Home » StudiTests » Buch-Vergleich: Instrumentelle Analytik

Buch-Vergleich: Instrumentelle Analytik

Bekanntermaßen ist die instrumentelle Analytic das absolute Lieblingsfach eines jeden Pharmaziestudenten 😉

Egal ob du zu denen gehörst, die alles ganz genau wissen wollen, oder dir mit deinem Freund Jacobs Krönung in der Nacht vor der Klausur den Stoff verinnerlichst, du brauchst für dich das richtige Lernbuch.

Deswegen haben wir mal zwei Bücher unter die Lupe genommen, um dir bei deiner Entscheidung zu helfen. Wir vergleichen „Instrumentelle Analytik kompakt“, 3. Auflage von Dominik, Steinhilber, Wurglics mit „Instrumentelle pharmazeutische Analytik“, 5. Auflage von Rücker, Neugebauer, Willems.

Los geht’s:

Beide Bücher sind thematisch sehr ähnlich aufgebaut, aber haben Besonderheiten, die das Andere nicht hat.

Im Rücker geht es erstmal los mit einem Teil zum Bewerten von Analysenmethoden. Hier wird alles erklärt vom sinnvollen Umgang mit Messergebnissen bis zur Fehlerfortpflanzung.

Dann folgt in beiden Büchern ein Teil über die optischen und spektroskopischen Analysenmethoden. Es werden jeweils die gleichen Methoden besprochen, allerdings im Rücker etwas ausführlicher. Das kann man an der NMR-Spektroskopie sehen. Im Kompakt-Lehrbuch wird alles in einem Kapitel beschrieben, während der Rücker die 1H-NMR und die 13C-NMR in einzelnen Kapiteln behandelt. Außer NMR werden unter anderem noch die Massenspektrometrie und die UV/Vis-Spektroskopie angeführt.

Nun kommen die Teile über chromatographische Methoden. In beiden Büchern gibt es erst eine Einleitung und dann werden die Gaschromatographie, die Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie und die Dünnschichtchromatographie beschrieben, allerdings hat das Kompakt-Lehrbuch noch ein Kapitel  zu den stationären Phasen.

Anschließend werden die Elektrochemischen Analysenmethoden erwähnt. Es werden wieder die gleichen Verfahren beschrieben. Unter anderem die Potentiometrie und die Elektrophorese.

Im Rücker folgt nun noch ein Teil über Thermische Analysenmethoden. Im Kompakt-Lehrbuch sind diese mit im Teil über die optischen und spektroskopischen Methoden untergebracht.

Im Kompakt-Lehrbuch ist ein Kapitel wie folgt aufgebaut. Zuerst werden immer die spezifischen Grundlagen vermittelt werden. Dann wird der Geräteaufbau dargestellt und erklärt. Anschließend werden Messprinzip, Messung und Auswertung der Messung vorgestellt. Danach gibt es einen Ausblick auf den Gebrauch der Methode in der pharmazeutischen Analytik, und zum Schluss sind ein paar Übungen zu lösen.

Im Rücker fehlen die Übungen, zusätzlich sind aber Prüfungen zu Identität, Reinheit und Gehalt aus dem Arzneibuch zu den jeweiligen Methoden zu finden, falls diese dafür genutzt werden können.

Im Kompakt-Lehrbuch sind viele physikalische Fakten gut beschrieben. Man braucht kaum physikalisches Wissen um die Texte zu verstehen. Es werden auch Dinge beschrieben, die manch einer als trivial bezeichnen würde. Dabei ist es aber nicht so, dass überflüssiges erwähnt wäre. Gut ist hier vor allem, dass die wichtigsten Fakten am Seitenrand nochmal angeführt sind. So kann man vor dem Praktikum oder einer Prüfung nochmal schnell das wichtigste durchgehen.

Im Rücker geht es doch viel physikalischer zu. Hier wird zwar auch alles erklärt, jedoch nicht so ausführlich. Auch hier stehen am Rand Stichworte, allerdings wird mit denen nur angegeben welches Thema im Absatz daneben gerade behandelt wird. Also nichts für eine kurze Wiederholung, da muss man schon den ganzen Text lesen.

Was im Rücker auch total fehlt, und dafür im Kompakt-Lehrbuch zu finden ist, sind die Multiple-Choice-Fragen samt Antworten und Kommentaren. Dieser Teil nimmt knapp die Hälfte des Buches ein. Perfekt wenn man sich gerade auf das erste Staatsexamen vorbereitet.

Fehler sind wohl im jedem Lehrbuch zu finden, es fiel allerdings auf, dass im Kompakt-Lehrbuch vor allem im Kapitel NMR ein paar Tippfehler vorhanden sind. Hier also nochmal der Hinweis nicht alles zu glauben was in Büchern steht und zur Not zweifelhafte Fakten zu recherchieren.

Hier gehts zum 2. Teil des Buchvergleiches

Review Overview

Verständlichkeit
Vollständigkeit
Übersichtlichkeit
Lerngeschwindigkeit

„Instrumentelle Analytik kompakt“ ist für all die Auf-die-letzte-Minute-Lerner unter euch zu empfehlen.

User Rating: Be the first one !
Instrumentelle Analytik kompakt kaufen

Bildquelle: http://www.flickr.com/photos/46176132@N04/4474451143/

Über Redaktion

Schau mal

Der Test für Romantiker - Herz in einer Hecke mit dem Schriftzug des Beitragstitels

Romantik für Anfänger, der Test – Lektion 3

Jetzt Artikel vorlesen lassenDa Sie als gewissenhafter Studierender der Romantik Lektion 1 und Lektion 2 …