Schummler sind glücklich - Studiblog
Home » StudiCampus » Schummler sind glücklich
Schummler sind glücklich

Schummler sind glücklich

Wer glaubt dass Schummler und Diebe zwingend ein schlechtes Gewissen haben, liegt falsch. Naja eigentlich ist das ja nichts Neues oder? Wer hat denn wirklich ein schlechtes Gewissen wenn man bei einem Examen mal einen Blick auf den hilfreichen kleinen Zettel wirft? Oder auf das Blatt des Nachbarn, der die Antworten offensichtlich ziemlich locker aus dem Ärmel schüttelt. Es tut niemandem weh und ja, dann hat man es eben nicht ganz ohne Hilfe gemacht, aber wie viel Zeit hätte man verschwendet um all das zu lernen?

Laut einer Verhaltensstudie von der Psychologin Nicole Ruedy von der University of Washington können Menschen ein emotionales Hoch empfinden nach kleinen Schummelein. Dieses Glücksgefühl könnte einen zu erneutem Schummeln animieren.

Der Versuch sah folgendermaßen aus: Jeder bekam einen Ordner, auf dem der Testbogen getackert war. Die Probanden sollten Fragen beantworten und für jede richtige Antwort einen Dollar erhalten. Nachdem die Testpersonen den Test beendeten, sollten sie den Testbogen abreißen und wegwerfen. Was die Teilnehmer nicht wussten, dass ihre Antworten mit Hilfe von einem Kohlepapier aufgezeichnet wurden.

Banner 120x600 Home

Die Testpersonen bekamen dann einen Antwortbogen auf dem sie gegenzeichnen mussten, welche Antworten sie richtig hatten. Die Mehrheit, 7 von 10 Probanden schummelten. Um das festzustellen verglich man die realen Testerebnisse mit den anderen Antworten.

Im Anschluss fragten die Wissenschaftler die Probanden, wie sie sich fühlten. Schummler waren meist positiv gestimmt und verspürten keine Reue oder Scham.

Ergebnisse der Folgestudie

In einer Folgestudie wiederholten die Wissenschaftler das Experiment mit einem numerischen Test und der Prüfer sollte nun mit Absicht ein höheres Testergebnis angeben. Als die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, haben viele der Teilnehmer den Fehler bemerkt, doch schwiegen. Sie nahmen das höhere Testergebnis einfach hin was auch zu einem höheren Lohn führte, denn pro richtige Antwort gab es auch hier wieder einen Dollar. Bei diesem Test waren die Testpersonen überaus glücklich, da sie noch nicht mal selbst geschummelt haben.

In beiden Studien waren die Risiken für die Probanden sehr gering, da sie nicht riskierten bestraft zu werden oder bloßgestellt zu werden. Stellt sich nun noch die Frage, ob Leute, die z.B. Geld stehlen, auch kein schlechtes Gewissen haben.

Ich glaube ich fange nun an zu schummeln, um auch glücklich zu werden und den absoluten Kick zu bekommen. Was macht ihr? Schummelt ihr schon mit einem guten Gewissen bei den Klausuren?
[polldaddy poll=7539794]

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Althea

Studiblog Team

Schau mal

Auf schwarz-weißem Hintergrund purzeln Buchstaben in verschiedener Größe rum, wobei in der rechten Hälfte in roter Schrift "Stilmittel, rhetorische Mittel" steht.

Stilmittel und rhetorische Mittel in deiner wissenschaftlichen Arbeit

Was sind rhetorische Mittel und Stilmittel? Der Ton macht die Musik und daher sollen rhetorische …

  • Dude N.

    Gleich im ersten Satz einen Fehler zu machen, fördert nicht unbedingt den Willen weiterzulesen, v.a. wenn sich die Seite mit dem Slogan „Dinge, die wir Studenten sagen“ schmückt. Wer doch weiterliest, bereut es schnell.

    • Andre

      Danke für deinen Hinweis, haben wir verbessert. Solltest du Spaß am Korrekturlesen haben, machen wir dafür gerne eine Praktikantenstelle frei.
      Aber wir freuen uns auch, wenn du selber mal einen Beitrag veröffentlichst. 😉



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen