Student aus Österreich gewinnt 1 Million bei Wer wird Millionär - Studiblog
Home » StudiAlltag » Student aus Österreich gewinnt 1 Million bei Wer wird Millionär
wer wird Millionär - Student

Student aus Österreich gewinnt 1 Million bei Wer wird Millionär

In der Ausgabe des österreichischen Wer Wird Millionär hat sich ein 27 jähriger Medizinstudent zum Jackpot gezockt. Seit 7 Jahren hat niemand mehr die letzte der 15 Fragen richtig beantwortet. Laut einem Bericht des ORF hat der Student, der übrigens in einem Kaff wohnt, das nicht einmal der Moderator kennt, eine Woche vor der Aufzeichnung der Sendung den 1200 seitigen Brockhaus durchgeackert. Eine Arbeit, die man als Medizinstudent auch aus seinem Studium kennt… Als er die Auswahlfrage richtig beantwortet hat, ist der Arme erst einmal so nervös, dass er seinen Zustand folgerichtig auf die Hyperventilation zurückführt.

Diagnose korrekt. Mit der Kohle will er übrigens in seine kleine Filmfirma investieren, die er sich während seines Studiums aufgebaut hat. Anstatt aber groß den Larry raushängen zu lassen, will er weiter bei seiner Mutter wohnen bleiben. Die komplette Sendung -echt sehenswert- könnt ihr hier ansehen: Zum Video des ORF Es lohnt sich wirklich reinzuschauen. Für alle, die aus Deutschland kommen, ist ein Einblick in die „Millionenshow“ auch einen Blick wert, Gründe zum Schmunzeln gibt es genug, versprochen! Wer noch ein Interview mit dem Glücklichen lesen mag, sowie die Fragen einmal selber anschauen, kann dies hier bei Spiegel Online machen. Aber vorher gibt es noch die Millionenfrage. Bitte nur tippen, wenn ihr die Antwort noch nicht aus der Zeitung kennt: [polldaddy poll=7635083]

Zur richtigen Antwort

Zur richtigen Antwort

Die richtige Antwort ist Alpensalamander
Artikelbild: ORF

Über Andre

Studiblog Team.

Schau mal

Legomännchen mit zerknirschtem Gesichtsausdruck an einem Schreibtisch zum Thema Entlastungsdepression im Studium

Post-Prüfungs-Entlastungsdepression

Post-Prüfungs-Entlastungsdepression „Studienspannung, Studienstress, Dinge, die ich eh vergess, Dinge, die zum Leben retten, auch mal …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen