Fauna des Campus: Der Biologiestudent | StudiBlog
Home » StudiCampus » Fauna des Campus: Der Biologiestudent
In ein Reagenzglas, das in einem Halter steht, wird rote Flüssigkeit mit einer Pipette geträufelt - der Biologiestudent.

Fauna des Campus: Der Biologiestudent

Der gemeine Biologiestudent (Discipulus baumschmuserus) ist eine in den Kellerlaboren der Universitäten beheimatete Anomalie, die, aus bisher nicht geklärten Gründen, der natürlichen Selektion entkommt. Es wird vermutet, diese seltene Kreatur könne in der Natur eine enorme Rolle in der Forschung einnehmen, an Heilungen für Krebs und Filzläusen forschen oder Kaninchen und Schnabeltiere kreuzen.

Der Biologiestudent – Gattungsarten

Leider aber teilt sich die Gruppe der Studienanwerber in folgenden Gattungsarten auf: Den „Zotaniker“ und die sogenannte „dämliche Grüne“. Der Zotaniker wählt seinen gesellschaftsfernen Studiengang, weil er Tiere und/oder Pflanzen über alles liebt. Und das nicht platonisch. Die dämliche Grüne bewohnt ihre Fakultät vor allem, weil es für ihre Art überlebenswichtig ist, Ökostrom minimal zu verbessern und die Anonymen Anarchisten, mit denen sie in Symbiose lebt, mit Biowaffen zu unterstützen. Führende Biologen sind sich derweil sicher, dass es ihr für erquickendere Studiengänge wie Politik und die reellen Naturwissenschaften auch einfach an Intellekt mangelte. Doch diese These ist hoch umstritten. Sie stammt schließlich nur von Biologen.

Der Biologiestudent – Fortpflanzung

Das Paarungsverhalten beider Biologenarten ist fast ausschließlich theoretisch. Was vielleicht sogar weniger verhaltensgestört ist, als es exzessiv auszuleben und einen Blog darüber zu schreiben. Denn die dämliche Grüne ist viel zu beschäftigt damit, Grundkenntnisse in den tatsächlichen, naturwissenschaftlichen Fächern nachzuholen und der Zotaniker ist eher weniger reproduktiv orientiert…

Nicht nur deshalb ist der Biologiestudent extrem vom Aussterben bedroht: Noch vor Ende des Studiumsstadiums (Unwort des Jahres, bitte?) bemerkt der Zotaniker, dass er während seiner dubiosen Aktivitäten nicht darauf geachtet hat, dass Botaniker und Zoologen die gleiche Stufe der Arbeitslosigkeitsgefahr innehaben wie Tankwärte oder Schriftsetzer. Die dämliche Grüne wechselt ob aufgezeigter Grenzen irgendwann dann doch auf Grundschullehramt und leistet ihren Beitrag zum Sturz der Bourgeoisie, indem sie im Sachunterricht 5en verteilt.

+++Wichtiger Überlebenshinweis!+++

Man unterrichtet Fotosynthese in der Schule als WARNUNG vor Biologie, was zur Hölle habt ihr daraus geschlossen?!

Weitere Fauna des Campus-Teile:

Bildquelle: pixabay

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Jann Wattjes

Bitte nicht beschweren, einfach direkt zuschlagen!

Schau mal

Eine Tasse steht auf einem Holzfensterbrett - durch das ziemlich blinde Fenster sieht man nur weiße Flächen - das Wintersemester steht vor der Tür.

Wintersemester Is Coming

Gleich geht’s wieder los. Ich spüre es schon in den Knochen und an meiner langsam …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen