Rock Your Life -und wessen Leben verbesserst du? - Studiblog
Home » StudiAlltag » Rock Your Life -und wessen Leben verbesserst du?

Rock Your Life -und wessen Leben verbesserst du?

Seit diesem Monat arbeitet der Studiblog mit ROCK YOUR LIFE! zusammen und wir möchten euch gerne kurz erzählen, was es damit auf sich hat, und wie auch ihr ohne viel Aufwand und Geld einen kleinen Teil beitragen könnt. Nehmt euch gerade 2 Minuten Zeit 🙂

In einem anderen Artikel haben wir euch einmal gefragt, ob ihr soziales Engagement neben dem Studium zeigt. 57% von euch haben geantwortet, dass neben dem Studium einfach keine Zeit bleibt, 35% aber sehr gerne in ihrer Freizeit anderen helfen. Der Wille ist definitiv bei den meisten Studenten vorhanden, aber oft mangelt es an der Umsetzung oder auch dem Entschluss „wobei und wem will ich eigentlich helfen“.

Kurz auf den Punkt gebracht: „Bei ROCK YOUR LIFE! begleiten Studenten als Coaches Schüler aus sozial schwachen Verhältnissen auf dem Weg durch die Schullaufbahn oder in den Beruf.“

Der Studiblog unterstützt ROCK YOUR LIFE! so: Für jeden Artikel, der hier von Studenten hochgeladen wird, bekommt der Ersteller ein kleines Taschengeld auf sein Punktekonto. Wir legen jedes Mal, wenn ein Student einen Artikel veröffentlicht, 10% drauf, die direkt an das Projekt ROCK YOUR LIFE! fließen. Wenn jemand seinen kompletten Punktestand an ROCK YOUR LIFE! spenden möchte, geht dies natürlich auch. Hier könnt ihr direkt mitmachen.

Wir sind damit ein Portal, das Bloggern nicht nur ermöglicht, mit einem eigenen Autorenprofil ihre Inhalte unter eine große Masse von Studenten zu bringen, sondern unterstützen mit den Beiträgen ein Projekt, was vielleicht an der wichtigsten Stelle im Leben Hilfe leistet, der Bildung und Ausbildung junger Leute.

Wir haben mit Philip Ihde, dem Geschäftsführer von ROCK YOUR LIFE! gesprochen:

Studiblog: Worum genau geht es bei ROCK YOUR LIFE! und wer ist auf die Idee gekommen?

Philip: ROCK YOUR LIFE! qualifiziert Studierende als Coaches, die ehrenamtlich Schüler aus sozial, wirtschaftlich oder familiär benachteiligten Verhältnissen nach einem strukturierten Coaching-Prozess auf dem Weg in den Beruf oder auf die weiterführende Schule begleiten. Ziel der zweijährigen Coaching-Beziehungen ist es, die Schüler zu unterstützen, ihr individuelles Potential zu entfalten, sie in ihren Fähigkeiten, Talenten und Visionen zu stärken, sowie ihre Perspektiven zu erweitern. Schüler, die das ROCK YOUR LIFE! Programm erfolgreich abgeschlossen haben, gestalten ihre Zukunft eigeninitiativ, motiviert und selbstbewusst. Für die Studierenden bedeutet die Tätigkeit als ROCK YOUR LIFE! Coach nicht nur Engagement für mehr soziale Mobilität und gerechte Bildungschancen, sondern auch den Erwerb von praktischen Fähigkeiten für den eigenen Einstieg ins Berufsleben – eine Chance, die sie an Universitäten oft vergeblich suchen.

Erdacht wurde die Initiative 2008 von Elisabeth Hahnke, Stefan Schabernak und Christina Veldhoen in Folge einer Podiumsdiskussion mit Peer Steinbrück. Die drei Gründer – und mit ihnen ein ganzes Team engagierter Studierenden – waren damals Studenten an der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen. In kurzer Zeit entstand ein Pilotprojekt, in dem die gesamte Klassenstufe der Partnerhauptschule teilnahm. Durch diese überaus positive Resonanz kamen erste Fördergelder namhafter Stiftungen zusammen, so dass Ende 2009 eine zentrale gGmbH aufgebaut werden konnte. Mit dieser Organisation wurde ein Netzwerk in ganz Deutschland aufgebaut, in dem mittlerweile 40 Standorte an für mehr Bildungsgerechtigkeit rocken.

Studiblog: Wer kann sich bei ROCK YOUR LIFE! engagieren und wie?

Philip: Es gibt drei Möglichkeiten, bei ROCK YOUR LIFE! teilzunehmen: Als Coach, als Mitglied im Organisationsteam und als Trainer. Coaches begleiten einen Schüler über zwei Jahre in seiner Entwicklung, unterstützen, motivieren und helfen dem Schüler seinen Weg zu finden. Coaches sind Studierende aller Fachrichtungen, aber auch Doktoranden unterstützen unsere Initiative. 

Im Orga-Team wird der gesamte Verein, die Coaching-Beziehungen, Unternehmensnetzwerk, Fundraising und Pressearbeit organisiert. Hier können Studierende und junge Berufstätige mitarbeiten und ehrenamtlich erste sozialunternehmerische Erfahrungen sammeln.

Dritte Stütze in unserem Netzwerk sind unsere Trainer. Wir legen viel Wert auf die Ausbildung unserer Teilnehmer. Ob Schüler oder Student – wir begleiten unsere Rocker mit einem ausführlichen Curriculum und bilden so den Rahmen für die Beziehung. Als Trainer wird man von Standorten aus ganz Deutschland und Schweiz gebucht und begleitet die Rocker vor Ort. Die Teilnehmer erfahren dabei  alles über ROCK YOUR LIFE! und nehmen an unseren eigenen Berufsorientierungs-Maßnahmen teil. Trainer werden durch die ROCK YOUR LIFE! Akademie ausgebildet. Die Trainerausbildung steht allen jungen Menschen offen!

Studiblog: Was sind die Ziele von ROCK YOUR LIFE! und was plant ihr für die Zukunft?

Philip: ROCK YOUR LIFE! hat es sich zum Ziel gemacht, dass alle Jugendlichen in Deutschland unabhängig ihrer Herkunft dieselben Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben haben. ROCK YOUR LIFE! bietet Schülern einen qualifizierten Coach an die Seite, der sich Zeit für sie nimmt, der ein offenes Ohr hat, der ihnen bei schwierigen Hausaufgaben hilft und gemeinsam mit ihnen Pläne für die Zeit nach dem Abschluss schmiedet. Er gibt Mut und stärkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen.

 Wir wünschen uns eine Zukunft, in der Bildungsgerechtigkeit nicht nur ein ferner Begriff ist, sondern Realität. Für jeden Schüler. Dafür wachsen wir ständig weiter, allein mit 10 neuen Standorten im vergangenen Jahr. Wir wünschen uns, dass ROCK YOUR LIFE! zukünftig noch mehr Schüler erreicht und auch weiterhin Studenten, Schüler und Unternehmen miteinander verbinden und so eine neuer gesellschaftlicher Zusammenhalt geschaffen wird.

Studiblog: Vielen Dank für die Informationen und weiterhin alles Gute bei dem tollen Projekt 🙂

Zum Schluss möchten wir euch Allen danken, weil ihr unsere Beiträge immer so fleißig liked und verbreitet. Wir beziehen unsere Einnahmen aus Werbung, deswegen hilft es schon, einfach öfter auf dem Studiblog vorbeizuschauen. Wir arbeiten alle etliche Stunden ehrenamtlich an dem Blog. Das Geld fließt in den Server, die Programmierung und als Aufwandsentschädigung an euch, die Inhaltsersteller + ab jetzt an ROCK YOUR LIFE!

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Andre

Studiblog Team.

Schau mal

Meine Nachbarin, die Bitch! Mann, der eine Mütze mit der Aufschrift "Love your Neighbour" trägt

Die Bitch – meine Nachbarin aus der Hölle

Ich habe knappe 2 Minuten überlegt was für einen Titel ich dieser Geschichte geben sollte, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen