23 Dinge, an denen du merkst, dass du erwachsen wirst - Studiblog
Home » StudiSpaß » 23 Dinge, an denen du merkst, dass du erwachsen wirst
Lego-Starwars-Männchen auf einer Rutsche zum Thema 23 Dinge an denen du merkst dass du erwachsen wirst

23 Dinge, an denen du merkst, dass du erwachsen wirst

Manche streben es an, als wäre es eine Leistung die man erbringen kann, andere wollen bis ins hohe Alter damit nichts zu tun haben! Die Rede ist vom erwachsen werden! Kein Ahnung wer den wirklichen Status feststellt und woran man es, abhängig vom jeweiligen Kulturkreis festmacht, aber bei uns gilt man als erwachsen, wenn man das 18. Lebensjahr erreicht hat. Dass das natürlich nichts mit dem wirklichen erwachsen sein zu tun hat, ist klar. Deswegen, hier eine Liste von 23 Dingen, an denen du erkennen kannst, dass es langsam abwärts geht… bzw. dass du erwachsen wirst ;-)!

So erwachsen warst du nie!

1. Du merkst, dass nichts schlimmer ist, als während einer Argumentation zu merken, dass man nicht im Recht ist – es zugeben zu können, wäre noch die Steigerungsform davon.

2. Dir wird klar, dass du morgens besser aus dem Bett kommst, wenn du die Party vor Sonnenaufgang verlässt.

3. Du fragst dich, ob das Lernen von Schreibschrift wirklich nötig war?

4. Du kannst dich nicht mehr daran erinnern, wann du das letzte Mal wirklich ausgeschlafen warst.

5. Du erkennst, dass schlechte Entscheidungen tolle Storys machen.

6. Du hast dir bestimmte Nummern im Handy nur deswegen eingespeichert, damit du sicher sein kannst, dass du nicht rangehst.

7. Du wünschtest, Google Maps hätte die Einstellung „Vermeide Ghetto“.

8. Das einzige Mal, dass du dich auf eine rote Ampel freust ist, wenn du noch eine SMS fertig schreiben musst.

9. Du fragst dich, wie oft man „Was“ oder „Wie bitte“ sagen muss, bevor man einfach nur nicken und lächeln darf.

10. Du fragst dich, ob es an dir liegt, oder ob die Kids wirklich immer dümmer werden.

11. Du schaust manchmal 3 Mal auf deine Uhr und weiß immer noch nicht wie spät es ist.

12. Es gibt keinen schlimmeren Moment, als die Millisekunde, in der du denkst, du würdest sterben, weil du dich mit dem Stuhl zu weit zurück gelehnt hat.

13. Du entdeckst für dich – T-Shirts werden schmutzig, Unterwäsche wird schmutzig. Hosen sind super, die werden nie dreckig und man kann sie ewig anziehen.

14. Du hast Schwierigkeiten zwischen Langeweile und Hunger zu unterscheiden.

15. Du trägst lieber 20 Tüten auf einmal, als nochmal zu laufen.

16. Du findest, der Gefrierschrank hat auch ein Licht verdient.

17. Du lernst, dass es zu den Aufgaben eines besten Freundes gehört, sofort nach dem Tod die ganzen Internet Spuren zu vernichten.

18. Du nimmst alles zurück, was du damals gesagt hast, als du mittags keinen Mittagsschlaf machen wolltest.

19. Du weißt nie, wann auf der Arbeit der Moment am Tag kommt, an dem du feststellst, dass du heute nichts Produktives mehr leisten wirst.

20. Dich verunsichert der Moment, wenn du einen 10-seitigen Essay schließt, ohne etwas verändert zu haben und Word dich fragt, ob du die Änderungen speichern möchtest.

21. Die einzige echte Post, die du bekommst, ist von Banken und Versicherungsgesellschaften, nicht von Brieffreunden.

22. Statt das Weihnachts- oder Geburtstagsgeld zu versaufen, sparst du es für Haushaltsgeräte.

23. Du denkst: Was der film ist FSK 6?…den würde ich meine (zukünftigen) Kinder erst mit 16 gucken lassen.

Du hast ergänzende Punkte, an denen man man das Erwachsenwerden festmachen kann? Dann her damit ;-)!

Mitmachen und Autor werden!

Titelbild: Kalexanderson

Über Svenja

Schau mal

Rita Apel erzählt von der Neufassung von Max und Moritz.

Max und Moritz – Neufassung

Ihr hört jetzt: Max und Moritz in der Neufassung von 2015. (via Bremen Vier) Max …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen