Fauna des Campus: Textilgestaltungsstudent | StudiBlog
Home » StudiCampus » Fauna des Campus: Der Textilgestaltungsstudent
Farbiges, noch aufgewickeltes Wollknäuel liegt neben fast fertig gestrickten Socken - der Textilgestaltungsstudent.

Fauna des Campus: Der Textilgestaltungsstudent

Der Textilgestaltungsstudent (Discipulus strickpulloverus) ist eine sehr seltene Gattung innerhalb der Studiengänge, die sich für Kunst und/oder kulturell wertvoll halten (Studia inepta). Ursprünglich aus schwarzem Humor von EMMA-Abonnentinnen (vgl. Steuerhinterziehung im 21. Jahrhundert) in eine Bildungsreform gemogelt, erfreut sich die Textilgestaltung – als möglichst sinnlose Variationen der Stammeskürzel „Mode“, „Design“, „Filzwissenschaften“ – mittlerweile der Anerkennung hochrangiger Hochschulen.

Der Textilgestaltungsstudent – Unterarten

Forschern ist es kürzlich gelungen, die fünf einzig bekannten Exemplare in zwei Unterarten zu unterteilen: Vorherrschend ist der, aus Flopkulturphänomenen entstandene, für alles andere aber nicht dem erstrebten Phänotyp entsprechende, „Schöpfer„. Der Schöpfer, so belegen lange verborgene, sowjetische Experimente, hat zu oft Project Runway geschaut, seiner Katze zu Weihnachten Socken gestrickt und hält sich jetzt für eine göttliche Entität. Seine Lebensaufgabe beinhaltet die Schöpfung sämtlicher, vorrangig unpraktischer Mode, um an seinem Lebensabend entscheiden zu dürfen, wem der Eintritt bei Hollister gewährt wird und vor allem wem nicht.

Die, nach ihrem Entdecker benannte, „Neofeministin“ hingegen hat ihr Habitat in der Realität. In welcher es ihr zu langweilig wird, da ihr Nachwuchs das selbstgestrickte Nest verlassen und auch keine Pullover mehr auf dem Wunschzettel hat, während eine Mitgliedschaft bei Femen allein aus Ehrfurcht vor Kleidung ausscheidet. Hat sie sich erstmal für ein zweites Fach entschieden (es ist IMMER Deutsch), beginnt mit dem Grundschullehramtfernstudium und unzähligen Eilzustellungen von Stickereien, der Höhepunkt ihres Daseins.

Der Textilgestaltungsstudent – Ruf

An den Universitäten der Bundesrepublik genießt der, bei Informatikern nur als „Stoffi“ bekannte, Textilgestaltungsstudent allerdings einen arg kontroversen Ruf. Das Studium sei unattraktiv für diverse Bevölkerungsschichten (0% Karrieremenschen, 0% heterosexuelle Männer) und Doktorarbeiten, die man sich im Winter um den Hals binden kann, seien nur unübersichtlich auf Plagiate zu überprüfen.

+++Wichtiger Überlebenshinweis!+++

Support your local Altkleidersammlung!

Weitere Fauna des Campus-Teile:

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Jann Wattjes

Bitte nicht beschweren, einfach direkt zuschlagen!

Schau mal

Student mit Prüfungsangst

Was kannst du gegen Prüfungsangst unternehmen?

Du hast wochenlang für eine Klausur gelernt und fühlst dich wirklich gut vorbereitet. Doch bereits …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen