Bist du noch jung? - Mach den Selbsttest! - Studiblog
Home » StudiSpaß » Bist du noch jung? – Mach den Selbsttest!
Selbsttest: bin ich jung?

Bist du noch jung? – Mach den Selbsttest!

Das Studium, Zeit der verlängerten Jugend. Mancher Student blüht während des Unilebens erst richtig auf. Studentenparties, Trinkspiele und viele weitere Dinge, die man seinen Eltern besser nicht erzählt. Wo wir schon bei den Eltern wären. Die sind so dermaßen out, dass zumindest die online Sünden bei Facebook unentdeckt bleiben. Manchmal scheitern sie schon beim Email schreiben. (wobei es ganz witzig ist, dass der Anteil der „Senioren“ bei Facebook deutlich steigend ist)

Jetzt mal Klartext, nur weil du deinen Laptop bedienen kannst und Facebook hast, bist du noch lange nicht „IN“ und wirklich kein Trendsetter. Bei den jetzigen Ersties stehen ganz andere Programme auf dem Plan.

Im folgenden Test kannst du ziemlich einfach feststellen, ob du noch junggeblieben oder ein hoffnungsloser Fall bist. Wenn du eine der folgenden Apps kennst oder benutzt bekommst du Punkte, die du addieren musst. Überlege es dir, bevor  du die Beschreibung liest, danach sagen „hab ich schon mal gehört“ ist Pfuscherei.

Der Selbsttest

1) Facebook

Sparen wir uns jede Erklärung.

Kennst du: 0 Punkte
Benutzt du: 1 Punkt

2) Twitter

Haben wir bereits in diesem Artikel erklärt (und warum es fast keiner hat)

Kennst du: 0 Punkte
Benutzt du: 1 Punkt

3) Instagram

Dienst, bei dem du unter deinem Nickname Fotos hochladen kannst. Leute können dich abonnieren und dir folgen. Zum Beispiel der Account des Herrchens dieses Katers:

Bildschirmfoto 2014-05-20 um 05.17.14

Anschauen lohnt sich 😉

Durch die enge Verknüpfung mit Facebook kannst du deine Bilder direkt auch auf Facebook Posten. Ob das Sinn macht? Insgesamt ein ganz spaßiger Zeitvertreib, es gibt einige gute Accounts die wirklich tolle Bilder hochladen zu unterschiedlichsten Themen.

Kennst du: 1 Punkt
Benutzt du: 2 Punkte

3) Tumblr

Tumblr ist ein Microblog Portal, bei dem jeder User einen oder mehrere Blogs mit wenigen Klicks einrichten kann. Dieser Dienst ist so simpel gehalten, dass man wirklich sehr einfach Dinge Posten kann, Bilder teilen oder Videos hochladen. Man kann ähnlich wie bei Facebook andere Blogs abonnieren. Statt eines Like Buttons gibt es ein kleines Herz. Andere öffentliche Beiträge können in den eigenen Blog integriert werden. Eine tolle Möglichkeit, viele Freunde über seinen Urlaub oder ein Auslandstertial auf dem Laufenden zu halten. Das Blog kann sogar passwortgeschützt werden und kann von mehreren Autoren bearbeitet werden. Besser als eine Facebookseite.

Kennst du: 1 Punkt
Benutzt du: 2 Punkte

4) Pinterest

Stell dir vor, du könntest alles, was du im Netzt siehst irgendwo einfangen und festhalten, an deinem persönlichen Ort. Als Pinterest Nutzer kannst du ganz einfach Bilder, Links usw. zu deinem Account hinzufügen. Auch Dinge, die du bei anderen Nutzern siehst, kannst du einfangen. Anwendungsbeispiel wäre z.B. ein Account bei dem du Kochrezepte und Bilder von Speisen sammelst. Viele Webseiten bieten schon einen Pinterest Button an.

Kennst du: 1 Punkt
Benutzt du: 2 Punkte

5) Snapchat

Jetzt wird es kniffelig. Snapchat kennen wirklich nur Leute die entweder kleine Geschwister haben, oder selber gerade Abi gemacht haben. (Oder Geeks sind) Dabei ist dieser Dienst extrem cool und könnte zum Renner auf jeder Studentenparty werden.

Stell dir Snapchat wie einen Messenger für dein Smartphone vor, allerdings verschwinden die Texte, Bilder und Videos, sobald man sie ein paar Sekunden angesehen hat. Du schickst ein Bild, dein Chatpartner sieht es und danach wird es gelöscht. Sollte dein Gegenüber einen Screenshot machen, wirst du informiert (und traust dieser Person in Zukunft wohl nicht mehr). Kann man gebrauchen für: Partyfotos, die nie irgendwo auftauchen sollen und Nacktbilder.

Kennst du: 2 Punkte
Benutzt du: 3 Punkte

6) Ask.fm 

Kein Radiosender….Es wird nicht einfacher: Ein Portal, wo der User eine Frage stellt (meistens sind diese nicht sonderlich einfallsreich) und die befreundeten Nutzer diese beantworten: z.B. Findet ihr, dass ich hübsch bin.

Kennst du: 2 Punkte
Benutzt du: 3 Punkte (allerdings muss man hier vermuten, dass du noch nicht ganz aus der Pubertät raus bist)

7) Google Plus

Kommentarlos

Kennst du : 0 Punkte
Benutzt du als Privatperson (ernsthaft): -1 Punkt

Auswertung:

17-20Jahre:

0-5 Punkte: du wohnst nicht zufällig in einem Keller ohne Internet?
6-8 Punkte: du bekommst mit, was so angesagt ist, aber du bist eher offline unterwegs
8-14 Punkte: Yeah, du bist jung, kennst dich gut aus und hast die ein oder andere App installiert.

21-25 Jahre:

0-3 Punkte: nicht dein Ernst oder?
4-6 Punkte: du scheinst immerhin Freunde zu haben, die drüber reden
6-10 Punkte: du bist auf dem neusten Stand der Dinge, so sollte das sein
>10 Punkte: an dir geht kein Trend vorbei, du bist mittendrin

Über 25 Jahre:

0-3 Punkte: du hast einen Facebook Account ? Nein, du bist trotzdem sowas von out…
4-6 Punkte: nicht übel, du kennst dich zumindest ganz gut aus.
6 Punkte: wow, gut informiert und stets im Trend. YOLO man!
>10 Punkte: Entweder bist du ein totaler Geek oder hast wesentlich jüngere Freunde. Bitte sag nicht, dass du wirklich ask.fm benutzt. Geh mal wieder ein Bier trinken 😉

[polldaddy poll=8060975]

[polldaddy poll=8060979]

[polldaddy poll=8060982]

Photo Credit: Hypnotica Studios Infinite Lizenz: cc

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Best of Wiesnwache: Polizist steht mit Schildern, auf denen Lörres und Vong durchgestrichen sind vor 2 Männern und 2 Frauen

Best of #Wiesnwache – Oktoberfest 2017

Beim Oktoberfest herrscht des öfteren Mal Ausnahmezustand – so anscheinend auch in der Social-Media-Abteilung der …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen