Home » StudiCampus » Fauna des Campus: Der Geschichtsstudent
Vergilbtes Schwarz-weiß Foto von jungen Männern auf Skiern stehend und auf Schlitten sitzend - der Geschichtsstudent.

Fauna des Campus: Der Geschichtsstudent

Der Geschichtsstudent (Discipulus hitlersaurus) ist eine, seit 1088, Hochschulen überbevölkernde Eigenart aus der Spezies der Kulturwissenschaften (Scientiae minimalae).

Der Geschichtsstudent – Unterarten

Seit 1989 unterteilt man diesen Defekt des Bildungssystems in zwei Untergruppen: Primär vorherrschend ist der “Ein-Fach-Lehrer”, dessen Fertigkeiten ausschließlich in Sport (/ Pädagogik/ Theologie/ Kunst/ Philosophie/ jedem anderen Fach, dem kein Intellekt zu Grunde liegen muss) überdurchschnittlich vorlagen und aus der Kuriosität des Lehramtstudiengangs noch ein möglichst banales Zweitfach benötigte.

Sekundär begegnet man der “Geschi”. Diese lautmalerische Beschreibung tauchte in der Literatur erstmals 1945 auf, als diese auf die Idee kamen, ihren Studiengang so unästhetisch es nur möglich war, abzukürzen. Die Geschi lässt sich handelsüberlicherweise an ihrem Napoleon-Komplex, ihrer Abstammung einer langen Tradition von Holocaust-Leugnern, sowie durch ihre Fähigkeit, als einziges Mitglied ihrer Generation das grammatikalische Phänomen des Präteritums nutzen zu können.

Der Geschichtsstudent – Besondere Merkmale

Im Allgemeinen könnte man zu der Annahme gelangen, dieses – seit 1887 in die drei Domänen Alte (Dinokunde), Mittelalterliche (Drachenkunde) und Neue Geschichte (Rassenkunde) – gegliederte Studium sei durchaus simpel und zugänglich als “Gammelstudium” oder für übrige Pünktchen im studium generale. Die wenigen Geschis, deren Sadismus in der Nachstudiumszeit zu gewaltig für den Lehrerberuf war, bilden allerdings den Kern der Geschichtsprofessoren.

Bis 105 n. Churchill als Pharaonen, Henker oder Gauleiter definiert, erwarten diese sich von Tränen und Menschenfleisch ernährenden Alphatiere für Teilnahmescheine sechsfach überarbeitete Hausarbeiten, Vor- und Nachbereitung von Tutorien und das Bestehen von Klausuren für welche Lernen nicht einmal als tausendjähriges reicht. Dieser Kniff der Evolution erlaubt es, den Ein-Fach-Lehrer auszumerzen (als Barriere für Glückstreffer wurde 1963 das Latinum eingeführt) und auch den Bestand der Geschis entscheidend zu dezimieren, weshalb in freier Wildbahn vom Historiker kaum noch Gefährdung für den Menschen ausgeht.

+++Wichtiger Überlebenshinweis!+++

Geschichte wird sehr wohl von den Verlierern geschrieben – schaut euch die Typen doch mal an…

Weitere Fauna des Campus-Teile:

Über Jann Wattjes

Bitte nicht beschweren, einfach direkt zuschlagen!

Schau mal

Kuppel Bundestag zum Thema Kommission zum No-Spick-Abkommen

Kommission berät über No-Spick-Abkommen

Jetzt Artikel vorlesen lassenAm heutigen Mittwoch morgen wurde in den frühen Morgenstunden in Berlin eine …