Willst du Status oder Substanz? - Studiblog
Home » StudiAlltag » Willst du Status oder Substanz?

Willst du Status oder Substanz?

Der Unterschied zwischen Status und Substanz

Status.

Status erlangst Du, wenn Du das Spiel gut spielst. –

Also das Bildungsspiel: dieses Praktikum bekommen, an dieser renommierten Uni ein Auslandssemester machen, den Lebenslauf aufpolieren…

All diese Aktivitäten verschaffen Dir mehr Status.

Du steigst irgendwie auf in der gesellschaftlichen Hierarchie, die unser Bildungssystem fördert.

Substanz.

Viele erfolgreiche Menschen (vor allem Unternehmer) sind erfolgreich geworden, weil sie einen Unterschied im Leben anderer Menschen machen wollten.

Beispiele gibt es zuhauf: Henry Ford zum Beispiel war getrieben davon den Menschen mehr Mobilität zu ermöglichen.

Peter Thiel (Co-Founder von Paypal und erster Investor in Facebook) hat einmal Business-Studenten gefragt, wie viele Business  studieren würden, um zu lernen. 

Zu seinem Erschrecken waren fast alle der Studenten statusorientiert.

Unser gesamtes gesellschaftliches System ist erschreckend statusorientiert.

Bereiche wo Menschen wirklich einen Unterschied machen können (und dafür geliebt werden könnten) sind in den Hintergrund gerückt.

Dominant dagegen ist der Status. Das Streben nach Anerkennung – ohne auf den wirklichen Wert zu schauen, den Menschen für andere Menschen schaffen, ja welchen Unterschied sie im Leben anderer machen.

Die „Status-Sucht“ in unserer Gesellschaft.

Mir kommt es vor als gäbe es geradezu eine “Status-Sucht” in unserer Gesellschaft.

Die wahren Motive unseres Tuns oder auch unseres Lernens geraten dabei mehr und mehr in den Hintergrund.

Wir werden zu Robotern, die fremde Ziele verfolgen – statt eigene Stärken gewinnbringend einzusetzen –

und einen Unterschied zu machen im Leben von anderen Menschen.

Status alleine schafft keinen Wert – und er macht auch keinen positiven Unterschied im Leben von anderen Menschen.

Daraum kann ich mich gar nicht oft genug fragen:

 

Warum lerne ich das was ich lerne?

 

Welchen Wert schaffe ich für andere Menschen mit dem was ich tue?

 

Dieser Artikel erschien im Original zuerst auf http://anti-uni.com/

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Ben

Bekanntester Studienabbrecher Deutschlands turned Blogger, Minimalist und digitaler Nomade. Hilft jungen Menschen "ihr Ding" zu finden - und es dann auch zu machen.

Schau mal

Meine Nachbarin, die Bitch! Mann, der eine Mütze mit der Aufschrift "Love your Neighbour" trägt

Die Bitch – meine Nachbarin aus der Hölle

Ich habe knappe 2 Minuten überlegt was für einen Titel ich dieser Geschichte geben sollte, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen