Home » StudiCampus » Projekt UNISEX

Projekt UNISEX

Seit einer geraumen Zeit versuchen die Beauftragten für Geschlechtergleichheit die Uni-Welt zu korrigieren. Im Sommer waren es noch die Studentenwerke („Oh nein, das müsste ja Studierendenwerke heißen“), doch jetzt hat Franz Joachim von der Universität Dresden eine neue Unstimmigkeit gefunden. Er ist empört, dass es in der heutigen Zeit immer noch Räume gebe, die speziell für ein Geschlecht reserviert seien. Der Dresdener Student spricht, wer hätte es anders gedacht, von den Toiletten. Es sei eine Frechheit, dass man Menschen die Bewegungsfreiheit nimmt und den weiblichen Mitstudierenden sogar die Möglichkeit nimmt, in ein Urinal zu urinieren.

Nun wurden die ersten Testläufe an einigen Unis gestartet. Mit dem Schild „Unisex“ möchten die Geschlechterbeauftragten für mehr Freiheit an den Unis sorgen. Bei einer gesonderten Nachfrage, wie so sie ausgerechnet „Unisex“ Schilder für ihre Kampagne gewählt haben, sagte der Sprecher der Vereinigung, „Wir möchten niemanden ausschließen und da war gerade das Wort UNISEX sehr passend.“

20150207_SB_Unisex

Nun die traurige Realität: Das war fiktiv. Das Projekt UNISEX hat es leider noch nicht an die Unis geschafft. Bis jetzt hängt das Schild nur in meinem WG-Zimmer.

Verbessert eure Uni noch heute; hängt das Schild bei euch an der Uni auf! Einfach schnell ausdrucken, Schild aufhängen, in der Cafeteria einen gut duftenden Kaffee holen und die Wirkung eures Werks genießen! Natürlich freuen wir uns auch über Bilder!

Hier könnte ihr das UNISEX Schild kostenlos downloaden

[polldaddy poll=8641681]

Noch nicht genug von den Weltverbesserern? Dann geht es hier zu anderen heißen Themen:

Genderwahn Studenten wollen Humboldt Universität umbenennen

Zigeunersauce vs. Studentenfutter

Über Studiblog Staff

Schau mal

Studienwahl: Den passenden Studiengang finden

Studienwahl: Den passenden Studiengang finden

Jetzt Artikel vorlesen lassenIn Deutschland gibt es mehr als 16.500 verschiedene Studiengänge an mehr als …