Home » StudiMed » Wundermittel BDH schlägt Pharmaindustrie

Wundermittel BDH schlägt Pharmaindustrie

Die Wiederentdeckung des alt bewährten Medikaments „BDH“ könnte schon bald der Pharmaindustrie empfindlichen Schaden zufügen. Das Wundermittel soll ein Allheilmittel gegen sämtliche Volkskrankheiten, wie Diabetes, Übergewicht, Depressionen und Herzkreislauferkrankungen sein. Die Wirkung ist eigentlich schon seit Jahrhunderten bekannt, jedoch scheint es seit der Neuzeit in Vergessenheit geraten zu sein.

Die Pharmaindustrie befürchtet Verluste in Milliardenhöhe, da man sehr zum Leid des Industriezweiges das Wundermittel nicht patentieren lassen kann. Da die Pharmaindustrie es nicht als eigenes Produkt verkaufen kann, geht man davon aus, dass die hohen Profitmargen sich deutlich verringern werden. Momentan fahren die Pharmakonzerne bis zu 42% Profit[1] ein.

Da BDH jetzt schon auf dem Markt erhältlich ist und dazu kostenlos, stehen sowohl die deutschen Krankenkassen als auch die Ärzte dieser Wiederentdeckung sehr positiv gegenüber. So würde das Budget geringer belastet und es bliebe mehr Geld für kostenintensivere Verfahren wie Krebserkankungen übrig.

Was ist BDH?

Das gehypte Wundermittel BDH steht für “Beweg Deinen Hintern”. Viele Studien haben bewiesen, dass Bewegung viel effektiver und vor allem nachhaltiger Krankheiten entgegenwirkt. Bewegung bekämpft nicht nur die Symptome, sondern den Ursprung, sodass man z.B.  nicht nur einfach den Bluthochdruck künstlich senkt, sondern man wirkt ihm gleich entgegen. Durch eine Reduktion des Körpergewichtes mittels BDH kann oft eine medikamentöse Therapie umgangen werden.

Doch die optimistische Stimmung trügt. Obwohl von den Ärzten BDH als gänzlich nebenwirkungsfrei betitelt wird, konnten bereits etliche Beschwerden von Patienten registriert werden.

So klagen viele Patienten über Muskelschmerzen schon nach wenigen Kilometern Gehstrecke, Schweißausbrüche und Herzklopfen.

Patient Erwin Müller im Interview: “Das ist doch keine Lebensqualität mehr. Seit ich BDH benutze, ist alles viel anstrengender. Früher habe ich einfach eine kleine Pille genommen und meine Werte waren gut. Jetzt nimmt BDH mehr Zeit in meinem Tagesablauf ein und ich habe Schweißausbrüche. Die wollen doch alle nur sparen!”

Doch Herr Müller wird in Zukunft mit weiteren Neuerungen der “Gesundheits Mafia” konfrontiert werden. Die Krankenkassen planen Vergünstigungen für Patienten mit den Therapien IMO (iss mehr Obst) und FDH. (friss die Hälfte).

 [1] News BBC. Pharmaceutical industry gets high on fat profits.(2014). http://www.bbc.com/news/business-28212223; Photo Credit: frankieleon  cc

Über Studiblog Staff

Schau mal

24 Fun Facts zum Fest

Oh du fröhliche – 24 Fun Facts zu Weihnachten

Jetzt Artikel vorlesen lassenMit unseren 24 Fun Facts seid ihr bestens auf das alljährliche Zusammentreffen …