Studentenbärte -wie sexy sind sie wirklich- Studiblog
Home » StudiCampus » Studentenbärte -wie sexy sind sie wirklich-

Studentenbärte -wie sexy sind sie wirklich-

Die Studienzeit eignet sich perfekt dazu, seinen eigenen Style zu entwickeln. Bei Männern stellt sich die alles entscheidende Frage: Bart oder glattrasiert?

Während der Eine auf den 5 Klingen Schliff am Morgen schwört, erklärt der Andere, dass der 3 Tage Bart doch viel besser bei den Frauen ankommt. Der Hipster schüttelt nur den Kopf nach dem Motto „Ihr habt keine Ahnung“ 😉

Heute wollen wir es wissen in der Studiblog Bart Umfrage

Weiter unten im Artikel findet ihr für Männlein und Weiblein jeweils eine Umfrage, in der ihr live sehen könnt, wo der Trend hingeht. Ich bin selbst sehr gespannt 🙂

Doch vorher geht es noch um das Thema Rasieren. Willy vom Blog Dressed Like Machines hat alle Kollegen aufgerufen zur Blogparade.

Der Deal ist: Wir produzieren einen kreativen Beitrag zum Thema Rasieren und haben dann die Chance für euch einen Rasierapparat der Königsklasse von Braun zu verlosen. Dafür habe ich mich den 5 Fragen der Blogparade gestellt:

Seit über 90 Jahren ist Braun eine Marke, die Maßstäbe setzt und Menschen weltweit begeistert. Den Grundstein legte Max Braun bereits im Jahr 1921. Seither sind Braun Rasierer bekannt für ihr Design, ihre hohe Innovationskraft und ihre Qualität „Made in Germany“. Was waren deine ersten Erfahrungen mit der Marke Braun und was ist dein derzeitiges Lieblingsmodell?

Mh, ich glaube mein Opa hat mit Braun rasiert 😀  Ich war als Student bisher immer zu klamm, um mich mit dem Topmodell auszustatten. Als ich in Amerika war und mein Rasierer mit der Netzspannung nicht klar kam, habe ich mir einen Nassrasierer mit integriertem Trimmer von Braun geholt. Das Ding rockt, nehme ich jetzt immer mit auf Reisen!

Welche Ansprüche stellst du an einen Rasierapparat?

Er sollte möglichst mit den Spannungen in möglichst vielen Teilen der Welt klarkommen. Was bringt mir ein super Apparat, der dann nicht geladen werden kann?!  Außerdem steht klar das Rasierergebnis im Vordergrund. Das Gerät muss es schaffen, die 5mm gleichmäßig in einem Zug zu trimmen. Desweiteren sollte er leicht zu reinigen sein, am Besten einfach unter den Wasserhahn halten. Wenn er es auch noch schafft, die Konturen glatt zu rasieren, bin ich wunschlos glücklich 🙂

Braun setzt von Beginn an auf eine besondere Designphilosophie: Visuelle Element werden auf die selbst erklärende Schlichtheit des Designs reduziert – the strength of pure. Was für ein Typ bist du, eher der Minimalist oder darf es doch mal etwas mehr sein?

Ich bin eher Minimalist. Blos nicht zu viele Knöpfe. Auch wichtig ist, dass das Gerät nicht zu klobig ist, das wäre auch gut fürs Reisen.

Design und Kreativität spielen auch beim Bloggen eine große Rolle. Woher nimmst du die Ideen und Power für deinen Blog?

Es sind ja oft verrückte Geschichten, die einfach so passieren. Wichtig ist es dann, das Ganze schön visuell zu präsentieren.  Es sind auch die typischen Studentenprobleme, die man mit ein bisschen Ironie gut beim Schopf packen kann. Es motiviert dann zu sehen, dass man dem Ein oder Anderen beim Lesen zum Lachen bringen konnte- oder zum Nachdenken.

Braun empfiehlt alle 18 Monate einen Boxenstopp für Scherfolie und Klingenblock, damit der Rasierer stets 100% Leistung bringt. Wo und wie hast du innerhalb der letzten 18 Monate einen Boxenstopp eingelegt, um einmal so richtig aufzutanken? Welches Reiseziel wäre dein Traum zum Auftanken?

Ich hatte letztes Jahr einen Auslandsaufenthalt in Amerika. Hauptsächlich wegen der Arbeit, aber es war auch genug Zeit zum Reisen. Das ist einfach cool, wenn man völlig frei in einem anderen Land sein kann und die Eindrücke aufnehmen. Ganz oben auf der Liste steht jetzt Asien. Zum Auftanken würde ich aber nicht pausenlos unterwegs sein. Es darf auch mal eine Woche am Strand sein 😉

 

Die große Studiblog Bart-Umfrage

[polldaddy poll=8744992] [polldaddy poll=8744994]

Artikelbild: Florin Gorgan / istholethetv / Tor Kristensen cc

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Andre

Studiblog Team.

Schau mal

Lektor/Korrekturlesen Bachelorarbeit: Brille liegt auf einem gedruckten Dokument

Korrekturlesen & Lektorat – Unterschiede und Einzelheiten

Kurz vor der Abgabe der Bachelorarbeit steht noch eine wichtige Aufgabe an: die Korrektur. Hier …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen