EU Studie enthüllt - Kino.to Sperre wirkt nicht gegen illegales Streaming - Studiblog
Home » StudiAlltag » EU Studie enthüllt – Kino.to Sperre wirkt nicht gegen illegales Streaming

EU Studie enthüllt – Kino.to Sperre wirkt nicht gegen illegales Streaming

Da hatten sich die Behörden im Jahr 2011 gefeiert, als die illegale Streamingplattform kino.to geschlossen wurde. Endgültig sollte Schluss sein mit illegalem Streaming.

[Ironie ON] Doch halt, könnte es vielleicht sein, dass es eine Seite gibt, die, man mag es kaum glauben, dasselbe macht wie einst kino.to (und sogar genauso aussieht)?

Um das herauszufinden, hat die EU eine Studie in Auftrag gegeben (Link hier). Erstaunlicherweise musste man nach Auswertung tausender Daten („individual-level clickstream data“) herausfinden, dass nach kurzem Abfall der missbräuchlichen Zugriffe die Zahl wieder zugenommen hat.

Spiegel Online berichtet, dass

…Die Schließung der Streaming-Plattform kino.to […] den Markt für das illegale Abrufen von Filmen und Musik im Internet nicht langfristig eingedämmt [hat].

Na sowas! Gut dass Geld für solche Studien bereitgestellt wird, sonst hätte man wahrscheinlich nie herausgefunden, dass ein simples Hinzufügen des Buchstaben „X“ zur gesperrten Domain, auf eine Seite führt, die genauso aussieht wie die alte. Einen kleinen Unterschied gibt es aber: Statt „best online movie streams“ lautet der Slogan nun ganz anders: „still best online movie streams“. Krasse Sache oder?

Zum Glück für alle serienliebenden Studenten gibt es ja auch eine legale Alternative: Mit nur 17.50€ im Monat kann man auf die umfangreiche Mediathek der öffentlich rechtlichen Sender zugreifen. So kann man sich die Highlights von „Sturm der Liebe“, „Verbotene Liebe“ oder die „Lindenstraße“ anschauen. Für nebenbei zum Lernen hat sich das „ARD Buffet“ als Liebling unter den Studenten etabliert. Das Tolle an dem Abo ist: Man braucht es nie kündigen, da die GEZ nur den Tarif „lebenslang“ anbietet. Toll oder?

[Ironie OFF]

Wahrscheinlich würden über die Hälfte aller Studenten 10-20 Euro im Monat zahlen, um vollständigen Zugriff auf Serien und Filme online zu haben. Ob mit Werbung oder ohne. Um zu schauen, ob seit der Schließung von kino.to noch illegal gestreamt wird, braucht es keine EU Studie, das hätte auch eine Umfrage in der Mensa ergeben. Aber vielen Dank, wir nehmen dann gerne das GEZ Abo!

[polldaddy poll=8875855]

Über Studiblog Staff

Schau mal

Top 11 der peinlichsten Momente für Studenten

Peinliche Momente – wer kennt sie nicht ;-). Es gibt solche Momente, in denen hat …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen