Bilder von schlafenden Ärzten werden zum viralen Trend - Studiblog
Home » StudiMed » Bilder von schlafenden Ärzten werden zum viralen Trend

Bilder von schlafenden Ärzten werden zum viralen Trend

Als ein Blogger ein Bild einer schlafenden mexikanischen Ärztin sah, kritisierte er diese in einem Blogpost. „Ärzte sollten ihre Arbeit machen und nicht schlafen, es gibt schließlich genug Patienten, die Hilfe benötigen.“

Doch ein anderer mexikanischer Arzt steht seiner Kollegin zur Seite und bekennt unter dem Hashtag #YoTambienMeDormi , dass auch er schon eingeschlafen sei:

medical-resident-sleeping-overworked-doctors-mexico-yo-tambien-mi-dormi-27
via: equador tv

Immer mehr Ärzte schließen sich nun mit ihren Bildern an, auf denen sie schlafen.

Ein Gesetz in NY grenzt die Arbeitszeit nach einem Fall von überarbeiteten Ärzten (und den tödlichen Folgen für einen Patienten) in den 80’er Jahren ein: Nur 80 Stunden pro Woche seien erlaubt.

Überall auf der Welt arbeiten Ärzte zu viel und in zu langen Schichten. Deshalb reißt der Strom an Bildern nicht ab:

Weitere Bilder findet ihr unter dem Hashtag #YoTambienMeDormi.

Fakt ist: Von der hohen Arbeitsbelastung hat niemand etwas, weder die Ärzte, noch die Patienten.

via: boredpanda

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Medizin studieren aber wo in Deutschland ist die Frage - Bild zeigt Hand mit Reagenzglas

Medizin studieren, aber wo genau in Deutschland?

Du wolltest schon immer anderen Menschen helfen? Dein Vater will dir mal die Praxis vermachen …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen