Home » StudiSpaß » Mit den Händen eine Waldhütte bauen- der Survival Guide für den kreativen Backpacker

Mit den Händen eine Waldhütte bauen- der Survival Guide für den kreativen Backpacker

Ob man jemals in die Situation kommt, in der man mitten in einem Wald steht und sich fragt: “Scheiße, und wo soll ich jetzt pennen”? Wir wissen es auch nicht, aber das beruhigende Gefühl, welches aufkommt, wenn man sieht, dass man nur mit seinen Händen eine Hütte bauen kann, gibt einem etwas Sicherheit. Außerdem ist es interessant zu sehen, wie so etwas funktioniert. In vielen armen Ländern dieser Welt gehört das Bauen einer Lehmhütte zum Grundwissen.

I built this hut in the bush using naturally occurring materials and primitive tools. The hut is 2m wide and 2m long, the side walls are 1m high and the ridge line (highest point) is 2m high giving a roof angle of 45 degrees. A bed was built inside and it takes up a little less than half the hut. The tools used were a stone hand axe to chop wood, fire sticks to make fire, a digging stick for digging and clay pots to carry water. The materials used in the hut were wood for the frame, vine and lawyer cane for lashings and mud for daubing. Broad leaves were initially used as thatch which worked well for about four months before starting to rot. The roof was then covered with sheets of paper bark which proved to be a better roofing material. An external fireplace and chimney were also built to reduce smoke inside. The hut is a small yet comfortable shelter and provides room to store tools and materials out of the weather.

via: imgur

Über Studiblog Staff

Schau mal

24 Fun Facts zum Fest

Oh du fröhliche – 24 Fun Facts zu Weihnachten

Jetzt Artikel vorlesen lassenMit unseren 24 Fun Facts seid ihr bestens auf das alljährliche Zusammentreffen …