Star-Youtuber und Student interviewt Angela Merkel- was das Interview taugt - Studiblog
Home » StudiAlltag » Star-Youtuber und Student interviewt Angela Merkel- was das Interview taugt

Star-Youtuber und Student interviewt Angela Merkel- was das Interview taugt

LeFloid ist einer der bekanntesten deutschen Youtuber und mit seinen 2,6 Millionen Abonnenten ein großer Influencer unserer Jugend. Als Student an der Berliner Humboldt Universität studiert er Psychologie. Er ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und findet auch manchmal harte Worte für Politiker:

„Wann ist denn Merkel von der gewohnt langweiligen Mutti zu einer fremdgesteuerten Industriehure digitalisiert? Mensch Omi, dann mach einfach weiter wie bisher und mach gar nichts.“ (ging um den NSA Skandal)

Dann kam Freitag das Interview. Noch nie durfte ein Youtuber die Kanzlerin eine halbe Stunde interviewen. Die Themen suchte LeFloid nicht selbst aus, sondern lies die Community entscheiden.

Lohnt es sich, das interview zu sehen?

Wer erwartet, eine hitzige Debatte zu sehen, in der LeFloid wie gewohnt austeilt, wird enttäuscht. Es herrscht eher Kuschelstimmung beim Interview. Das kann man LeFloid auch nicht übelnehmen, im Gegenteil, er macht seine Sache gut.

Das Interview richtet sich demnach auch nicht an politisch top informierte Menschen, sondern der Zielgruppe von LeFloid, zu der auch viele Jugendliche gehören, die Nachrichten mehr via Youtube als aus Zeitungen konsumieren.

Worum ging es:

Im Interview ging es um Themen wie Angst vor Nationalismus, Merkel Privat/Social Media, Einheitsabitur,Whistleblower, Freihandelsabkommen TTIP, Cannabis Konsum und gleichgeschlechtliche Ehe, also rundum alles Themen, die mehr oder weniger aktuell und interessant sind. Wer ein bisschen informiert ist, wird hier nichts Neues hören.

Merkel bietet wie gewohnt wenig Angriffsfläche und wenige Argumente, an denen man sich wirklich aufreiben kann, oder formuliert die Aussagen so allgemein, dass sie vernünftig klingen.

Die Linie zur Cannabis Legalisierung ist allerdings klar:

Hier gibt es ein klares Nein.

Ebenso bei der Homo Ehe:

„Für mich persönlich ist Ehe das Zusammenleben von Mann und Frau, das ist meine Vorstellung“

Ein Interview zum Selbstzweck?

Für die Kanzlerin stellt ein Interview dieser Art die Gelegenheit dar, zu einer weiteren Zielgruppe vorzustoßen, die Nachrichten und das Tagesgeschehen eher über Youtube, als über eine Nachrichtensendung im Fernsehen verfolgt. Doch die junge Zielgruppe ist auch in der Lage, über Aussagen zu urteilen. Das klare Nein zur Homo Ehe oder eine kategorisch ausgeschlossene Cannabis Legalisierung wird sich in den Köpfen von den Wählern der nächsten Bundestagswahl festsetzen. Zumindest bieten diese Themen einen Einstieg, um sich überhaupt einmal mit Politik zu beschäftigen.

Interviews dieser Art sind gut und wichtig, sofern sich die Fragesteller in der Zukunft auch trauen, noch viel härter mit den Politikern ins Gericht zu gehen. Wir wollen nicht nur TV Interviews von grauhaarigen Herren in schwarzen Anzügen, sondern auch Youtuber zwischen 18 und 30 Jahren, die sich trauen Politiker herauszufordern.

Wer dennoch einen Blick ins Interview werfen möchte… hier ist es:

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Papierlos durchs Studium? Frau hält Schild, auf dem steht: Think before you print

Kann man sein Studium papierlos bewerkstelligen?

Diese Frage habe ich mir bereits im ersten Semester meines Studiums gestellt. Und wenn ich …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen