Home » StudiAlltag » Visualisierungstool- Wenn die Atombombe von Hiroshima auf deine Unistadt gefalle wäre

Visualisierungstool- Wenn die Atombombe von Hiroshima auf deine Unistadt gefalle wäre

Genau vor 70 Jahren, am 06. August 1945, wurde die erste Atombombe der Welt über Hiroshima abgeworfen. Etwa 66.000 Menschen starben direkt bzw. innerhalb des ersten Jahres, weitere 69.000 wurden verletzt und zehntausende trugen die Folgen der radioaktiven Strahlung davon. Es ist kaum vorstellbar, welche Kraft diese Bombe hatte.

Der Programmierer Kuang Keng hat für Pri.org einen Simulator entwickelt, der das Ausmaß einer Atombombe in deiner Unistadt (oder jeder anderen) zeigt. Wir haben einmal Berlin eingegeben:

Bildschirmfoto 2015-08-07 um 19.19.29

Wie man sehen kann, würden alle Menschen in Berlin Mitte direkt durch die Explosion und das Feuer getötet. So ziemlich alle Bezirke rund um’s Zentrum würden durch Feuer zerstört werden. Noch außerhalb Berlins gehen Fenster durch die Druckwelle kaputt. Berlin ist eine sehr große Stadt, anders würde es bei vergleichsweise kleinen Städten, wie zum Beispiel Münster aussehen.

In Münster würden alle Menschen in der Stadt umkommen und die komplette Innenstadt durch die Explosion zerstört werden:

Bildschirmfoto 2015-08-07 um 19.24.01

Dank dieses Simulators wird einem erst bewusst, welche zerstörerische Kraft die Bombe hatte. Die Langzeitschäden durch Strahlung können damit natürlich nicht abgebildet werden.

Die USA haben sich bis heute nicht offiziell für den Abwurf der Bombe entschuldigt. Es ist traurig, dass es überhaupt noch Atombomben gibt und diese als Druckmittel verwendet werden können.

Über Studiblog Staff

Schau mal

Mit Sportwetten Geld verdienen - Football-Mannschaft

Wie kann man mit Sportwetten Geld verdienen?

Jetzt Artikel vorlesen lassenIn den vergangenen Jahren sind Sportwetten aufgrund eines verbesserten Images immer beliebter …