In dieser Flasche existiert ein eigenes Ökosystem seit 1960 - Studiblog
Home » StudiSpaß » In dieser Flasche existiert ein eigenes Ökosystem seit 1960

In dieser Flasche existiert ein eigenes Ökosystem seit 1960

Seit 53 Jahren existiert der sogenannte „Garden in a bottle“ von David Latimer. Tradescantina heißt die Pflanzengattung, die dort ohne externe Zufuhr von Stoffen gedeiht. Mit Licht als einzige Energiequelle kann die Pflanze alleine durch Fotosynthese überleben. Aus Kohlenstoffdioxid und Wasser werden Sauerstoff und organische Verbindungen erzeugt.

Zu Beginn muss natürlich eine gewisse Menge Wasser hinzugefügt werden, genauso wie Erde. Nach einiger Zeit kann die Flasche komplett verschlossen werden.

Die Flasche von David Latimer, der inzwischen 80 Jahre alt ist, ist wahrscheinlich eine der am längsten existierenden kleinen „Ökosysteme“ 🙂

3491 latimer2

via: todayoutlook

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Angela Merkel Action Movie: Angie in Heat

Der erste Angela Merkel Action Movie

Die Macher von Laserpope haben ihr neuestes Werk herausgebracht. Es ist hat alles, was eine Erfolgsstory …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen