Home » StudiSpaß » Die wahrscheinlich perfekteste WG-Bewerbung

Die wahrscheinlich perfekteste WG-Bewerbung

Manchmal ist Kreativität bei der WG-Bewerbung der beste Weg. Wir würden ihn bei uns aufnehmen 🙂

Eng ist es geworden auf dem Wohnungsmarkt. Besonders WG-Zimmer sind bei Studenten gesucht wie wohl nie zuvor. Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Städten zur Mangelware geworden.

Kennst du das Problem auch? Du suchst stundenlang nach geeigneten Annoncen und Inseraten, schickst unzählige Bewerbungen, gehst sogar zu WG-Castings. Aber auf jede, wirklich jede WG-Bewerbung folgt eine Absage. Eine nach der anderen, es ist zum Verzweifeln. Darüber kann man schimpfen, sich ärgern, sich beschweren, heulen und Zähneknirschen. Nur nützen wird das alles genau gar nichts.

Da ist es doch besser, sich auf die Hinterfüße zu stellen und eine kreative, ungewöhnliche, witzige WG-Bewerbung abzuliefern. Der Kanadier Hugh Podmore macht es vor.

Hier seine charmante, witzige und überzeugende WG-Bewerbung.

Only if all roommates where like this... - Imgur

via: imgur

Da steckt viel Arbeit drin.

Man sieht sofort, er gibt sich Mühe mit seiner WG-Bewerbung. Er macht sich Gedanken und versucht, aus der Masse herauszustechen. Seine WG-Bewerbung ist individuell, wirkt authentisch. Man glaub ihm, was er von sich zeigt und preisgibt. Er erzählt von sich, seinen Hobbies, nennt den Grund seines Umzugs und benennt auch offen, was ihm wichtig ist. Er putzt, kocht, ist sportlich und nach eigener Aussage der Traum aller Schwiegermütter. Na hoffentlich hat er da nicht ein bisschen dick aufgetragen 😉 Aber wie das eben so ist bei jeder Bewerbung, so auch bei der WG-Bewerbung, ein bisschen flunkern ist erlaubt und wird auch gerne verziehen, wenn der Rest so sympathisch rüberkommt.

Auch die Art, wie er die Fotos machte, kommt gut an. In seiner WG-Bewerbung sind witzige Schnappschüsse. Klar sind es gestellte Fotos, ist ja offensichtlich. Jedoch keine Retusche mit Bildbearbeitungsprogrammen, nichts Aufgesetztes oder Unnatürliches, kein “Perfekt-sein-wollen”. Das macht ihn sympathisch.

Also wir würden ihn nach dieser WG-Bewerbung sofort bei uns einziehen lassen. Leider wohnen wir nicht in Toronto.

Aber, hey Hugh, wenn du mal vorhast, in Deutschland zu studieren oder zu arbeiten, Platz ist in der kleinsten Hütte… 😉

Über Studiblog Staff

Studiblog Staff

Schau mal

Dinge, die Studenten nicht sagen

Dinge, die Studenten nicht sagen

Jedem Studiengang werden ja so gewisse Klischees nachgesagt und Worte in den Mund gelegt. Wir …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen