Der Grund, warum deine Semesterferien reiner Urlaub sind
Home » StudiAlltag » 5 Gründe, warum deine Semesterferien nur aus Urlaub bestehen
Hängematte als Beitragsbild für " Grund für Urlaub =Semesterferien"

5 Gründe, warum deine Semesterferien nur aus Urlaub bestehen

Jetzt ist sie nun wirklich um, die Klausurphase zum Ende des Semesters, zumindest an den Universitäten.

„Du hast es gut, jetzt kannst du 8 Wochen entspannen.“

Den Satz hören jetzt viele Studenten von Onkel Willi und allen anderen, die normal im Berufsleben aktiv sind. Sie haben ja alle so Recht. Es gibt überhaupt keinen Grund, sich gestresst zu fühlen, denn du hast absolut NICHTS zu tun. Beweise? Gerne 🙂

Grund 1): Es gibt keine Klausuren mehr.

Grundsätzlich finden alle Klausuren am Ende der Vorlesungszeit statt. Wie ein fleißiger Hogwarts-Schüler hast du über dem Lernstoff gebrütet und nun alles bestanden. Klausurphasen gegen Ende der Semesterferien gibt es grundsätzlich nicht. Nachklausuren? Was bitte ist das?

Grund 2): Gut, dass alle praktischen Arbeiten im Semester liegen.

Was würde man als Student nur machen, wenn die ganzen Forschungspraktika, Exkursionen und Famulaturen in den Semesterferien liegen würden? Dafür gibt es doch gut eingeteilte Blöcke im Semester. Alles ganz entspannt. Das Protokolle-Schreiben war nun wirklich anstrengend genug zwischen den ganzen Vorlesungen.

UM5Ipat

via: imgur

Grund 3): Hausarbeiten müssen spätestens am Ende der Vorlesungszeit abgegeben sein.

Wer normal studiert, hat viel prokrastiniert. Die Prokrastination könnte uns die ganzen Semesterferien mit Hausarbeiten verhageln. Gut, dass alle Hausarbeiten auch bequem im Semester angefertigt werden können bzw. müssen. So bleiben einem volle 8 Wochen Zeit, den Australien-Trip zu planen.
Quelle: Giphy

Grund 4): Berufspraktika sind total überflüssig.

Ach, mal ehrlich, wer achtet denn wirklich auf ein bisschen Praxiserfahrung im Lebenslauf bei der Einstellung? Sollte man nicht auch mal darauf schauen, wie gut sich jemand entspannen kann und mal überhaupt nichts für die Uni macht? Genau! Quasi ein Burnout – Präventionskurs.

quit_jobQuelle: Giphy

Grund 5): Der Nebenjob kann auch mal ruhen.

Gut, dass du im Semester genug nebenbei gejobbt hast, um dir den 8 Wochen Urlaubs-Trip in Fernost leisten zu können. Das wäre ja echt doof, wenn man in den Semesterferien extra viel jobben müsste, um im Semester über die Runden zu kommen.
Quelle: Giphy

In diesem Sinne, sehr entspannte SemesterFERIEN! 😉 Passend dazu ein Faultier, welches in der Endlosschleife zu Sunshine Reggea chillt. Einfach zu Ende schauen:

Über Studiblog Staff

Schau mal

Handy, das die App Instagram anzeigt

Studygram – Mein kleines Stück vom Instafame

Blogger zu Themen wie Fitness, gesunder Ernährung oder Lifestyle gibt es auf Instagram jede Menge. …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen