Wie du durch ein Ziel im Studium doppelt so effektiv wirst - Studiblog
Home » StudiABC » Wie du durch ein Ziel im Studium doppelt so effektiv wirst

Wie du durch ein Ziel im Studium doppelt so effektiv wirst

Kennst du diesen einen Studenten in deinem Studiengang, dem irgendwie alles leicht fällt? Nicht, dass er faul wäre und nicht lernen müsste, aber während du geschafft vom Klausurstress auf der Couch einschläfst, hat dieser eine Student noch Zeit für andere Aktivitäten. Er engagiert sich in Projekten neben dem Studium, treibt Sport und hat sogar noch einen Partner/in. Alles ohne erschöpft zu wirken. Dieser Student ist gedoped. Allerdings nicht mit illegalen Substanzen, sondern mit Energie, die er selbst freigesetzt hat.

Heute wirst du das Geheimnis erfahren, wie auch du zu einem solchen Studenten werden kannst :)

Du hast viele Dinge auf einmal im Kopf, dich belasten Nebenjob, ehrenamtliche Tätigkeiten, andere Verpflichtungen und dann sollst du auch noch studieren? Ein Zustand des mentalen Chaos macht sich breit.

Dabei ist der Zustand, den wir erreichen wollen, ein ganz anderer.

Ich hatte in einem anderen Artikel schon einmal den Surfervergleich angesprochen. Wenn du als Surfer ziellos ins offene Meer schwimmst, musst du gegen die Wellen ankämpfen, um dahin zu kommen, wohin du möchtest. Das ist wie mit deinem Studium. Wenn du dich von einer Klausur zur anderen hangelst und dazwischen immer wieder von Zweifeln geplagt wirst, bist du genau wie unser Surfer.
Der Über-Student von den ersten Sätzen dieses Beitrags hingegen ist ein Surfer, der geschickt unter den Wellen hindurch taucht, um dann auf einer gewaltigen Welle Richtung Ufer zu reiten, ohne jegliche Anstrengung.

Was also können wir aus diesem Vergleich lernen und auf das eigene Studium übertragen?

Letztes Mal hatte ich darüber geschrieben, wie du merkst, ob du wirklich das Richtige studierst.

Das ist die halbe Miete. Wenn du nicht dauernd von Zweifeln geplagt wirst, hast du den Kopf frei und kannst dich auf den 2. wichtigen Punkt konzentrieren, der dich wie ein Surfer auf seiner Welle durchs Studium reiten lässt.

WIE DU DIR IM STUDIUM EIN ZIEL SETZT UND DEINE PERSÖNLICHE VISION DEFINIERST

Kannst du dich über dein Studiumsabschluss definieren? Worauf arbeitest du hin? Auf den Master of Science?

Was bist du dann? Klar, Master of Science. Aber was bringt dir das?

Der Punkt ist doch der, es motiviert dich nicht wenn du sagst, ich will Master of Science werden. Du wirst bis jetzt eher so Dinge sagen wie:

  • Ich kann später forschen, das erfüllt mich
  • Ich habe einen Abschluss, mit dem ich einen sicheren Job bekomme
  • Ich werde genug Kohle verdienen, um ein Haus zu bauen
  • Ich werde einmal erfolgreich auf meinem Gebiet sein und Anerkennung bekommen

Dies sind oft Beweggründe, die einen motivieren. Doch das REICHT NICHT um ein Surfer zu werden.

Wie ich mein Ziel definiert habe

Gegen Ende meines Medizinstudiums haben Kommilitonen sich bereits für Stellen beworben und hatten erste Vorstellungsgespräche. Ich machte dies noch nicht, weil ich an eine andere Vision glaube. Ich persönlich glaube, dass in der Medizin in den nächsten Jahren ein radikaler Wandel vollzogen wird und der Bereich E-Health eine völlig neue Bedeutung bekommt. Die Art, wie Patienten sich über Krankheiten und ihren Gesundheitszustand informieren, wird sich verändern.

Deswegen habe ich beschlossen, in diesem Bereich etwas aufzubauen. Das ist mein ZIEL. (by the way, wen es interessiert, das hier ist bis jetzt draus geworden)

Da ich bereits im Studium ein Ziel hatte, welches NACH meinem Abschluss liegt, fiel es mir viel leichter, alles dafür zu tun es zu erreichen.

WAS DU JETZT MACHEN KANNST, UM DEIN ZIEL IM STUDIUM ZU DEFINIEREN

Schaue dir noch einmal die 5 Studententypen aus meinem letzten Beitrag an. Zählst du zu einer Gruppe, bei der das Ziel in Form eines klaren Berufes schon feststeht?

Gibt es schon Bereiche, die dich besonders interessieren? Super! Setze genau hier an und erstelle eine Vision von deiner Zukunft.

Interessiert dich ein bestimmter Bereich oder ein bestimmtes Thema brennend, aber dein Ziel ist noch etwas unscharf?
Vielleicht solltest du neben deinem Studium “Experte” für ein Gebiet werden und ein Blog darüber starten. Dies macht bekannt, man kann sich vernetzen und das ganze fungiert manchmal auch als Door-opener.

Hast du einen Bereich, der dich brennend interessiert, sodass du ein Ziel definieren kannst, aber dein Studium passt irgendwie nicht dazu? Nun solltest du noch einmal darüber nachdenken, ob dein Studium dich daran hindert, dieses Ziel zu erreichen, oder ob es dir doch dabei helfen kann.
Generell: BWL z.B. kann dir überall helfen, aber selbst Leute, die ein Online Business gestartet haben, hat am Ende die praktische Erfahrung am Ende mehr gebracht als das ganze Studium.

Angenommen du studierst Pharmazie (vlt. ist dein Vater Apotheker), aber du betreibst nebenbei seit der Schule ein Modelabel mit Einzelstücken, dass du gerne ausbauen würdest. Du könntest Tag und Nacht eine Jeans designen, aber wenn es darum geht eine chemische Reaktion für dein Studium zu lernen, schläfst du schon beim Gedanken daran ein.

Hier haben wir so einen Fall, wo ich fast sagen würde, überleg dir das mit dem Pharmaziestudium noch einmal. (Es sei denn, du findest eine gemeinsame Komponente aus Design und Pharmazie und kannst auf einmal ein Vision erschaffen, die dich voran treibt, man weiß ja nie 😉 )

Es wird sicherlich Fälle geben, bei denen der Entschluss lautet, dass das Studium dich nicht zu deinem Ziel bringt. Eventuell stellst du fest, dass eigentlich überhaupt kein Studium dich zu diesem Ziel bringt. Wenn du dann merkst, dass du echt was bewegen kannst, wenn du auf deine Vision hinarbeitest, wird es das Richtige sein.

Fazit:

  • Du solltest dir klar darüber sein, ob dein Studium das Richtige ist
  • Du brauchst ein persönliches Ziel, eine Vision, auf die du hinarbeiten kannst. Oder zumindest einen Bereich, der dich brennend interessiert
  • Kannst du dein Ziel mit deinem Studium erreichen? Wenn ja, richte deine Motivation danach aus
  • Nicht jedes Ziel kann mit deinem Studium erreicht werden, vielleicht solltest du umschwenken
  • Für manche Ziele braucht man kein Studium

To do:

Es würde mich freuen, wenn du ein persönliches Ziel für dich entdeckst, aber das Wichtigste ist, dass du es auch umsetzt.
Schreibe also auf einen Zettel, was du dir vornimmst und mache selbst mit dir eine Zielvereinbarung aus.

Wenn du glaubst, dass dieser Beitrag nützlich für andere ist, teile ihn 🙂

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Andre

Studiblog Team.

Schau mal

Dunkelhaarige Frau mit einem Messer in der Hand und einem leichten Lächeln - Die Tinder-Dating-Story.

WG-Geschichten [Teil 4]: fikcen? – Die Tinder-Story

Ich habe mich bei Tinder angemeldet, weil Charlotte so begeistert davon ist. Ich frage mich, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen