Die Sache mit den #PanamaPapers erklärt- für 5-Jährige - Studiblog
Home » StudiAlltag » Die Sache mit den #PanamaPapers erklärt- für 5-Jährige

Die Sache mit den #PanamaPapers erklärt- für 5-Jährige

Ganz ehrlich, vermutlich haben die meisten von uns andere Sachen im Kopf, als sich genau durchzulesen, wie das mit dem #PanamaPapers genau funktioniert. Das ist ja auch ein Durcheinander mit Briefkastenfirmen, Strohmännern und weiß Gott noch alles.

Auf Reddit gibt es deswegen die Kategorie „explain like I’m five“ und das ist wirklich ein Segen für Menschen, die es gerne einfach mögen. Deshalb hier einmal eine kurze Erklärung, die auch ein Fünfjähriger versteht. – und wir auch endlich 😀

Wenn du einen Euro kriegst, steckst du ihn in dein Sparschwein. Das Sparschwein steht in deinem Kleiderschrank. Deine Mama weiß das und guckt ab und zu nach, sodass sie weiß, wenn du Geld reinsteckst oder ausgibst. Irgendwann könntest du jetzt zu dem Entschluss kommen: „Ich will nicht, dass Mama auf mein Geld schaut.“

 

Also gehst du rüber zu Johnny mit einem extra Sparschwein, das du in seinem Zimmer aufbewahren willst. Du schreibst deinen Namen drauf und stellst es in seinen Schrank. Johnnys Mama ist sehr beschäftigt und hat nie Zeit, nach seinem Sparschwein zu sehen. Also kannst du deines dort aufbewahren und es wird ein Geheimnis bleiben. 

 

Jetzt denken alle Kinder in der Gegend, dass das eine gute Idee ist und gehen alle mit ihrem Extra-Sparschwein rüber zu Johnny. Jetzt ist Johnnys Schrank voller Extra-Sparschweine von allen aus der Nachbarschaft.

 

Eines Tages kommt Johnnys Mama nach Hause und sieht all die Sparschweine. Sie wird sehr wütend und ruft von allen die Eltern an, um es ihnen zu erzählen. 

 

Nun hat das nicht jeder aus einem üblen Grund gemacht. Erics älterer Bruder klaut ihm immer Geld aus der Spardose, deswegen wollte Eric einfach ein besseres Versteck. Timmy wollte Geld sparen, um seiner Mama ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen, ohne, dass sie davon erfährt. Sammy hat es einfach getan, weil es ihm Spaß macht. 

 

Aber viele Kinder haben es aus einem üblen Grund getan. Jacob hat Essensgeld geklaut und wollte nicht, dass seine Eltern es rausfinden. Michael hat aus dem Portemonnaie seiner Mutter Geld genommen. Die Eltern vom dicken Bobby haben ihn auf Diät gesetzt und er wollte nicht, dass sie rausfinden, wenn er Süßigkeiten kauft. 

 

Im echten Leben wurde viele sehr wichtige Menschen gerade dabei erwischt, wie sie ihre Sparschweine in Johnnys Haus in Panama versteckt haben. Heute  haben all ihre Mütter davon erfahren. Bald werden wir mehr darüber wissen, wer von diesen wichtigen Leuten das aus gutem und wer das aus üblem Grund getan hat. Aber fast alle  kriegen Ärger, weil es gegen die Regeln ist, Geheimnisse zu haben – so oder so.

Der Postillion hat bereits die Hintermänner entlarvt 😉

Karikatur #panamapapers
Ehrliche Nachrichten: www.der-postillon.com/

Posted by Der Postillon on Montag, 4. April 2016

Übersetzung: JETZT

Über Studiblog Staff

Schau mal

Studentin sitzt auf Bank und hat eine Strichliste ihrer Sorgen an die Wand gemalt

Ich zähle täglich meine Sorgen

Ich zähle täglich meine Sorgen… (Frei nach Peter Alexander, 1960) Ich zähle täglich meine Sorgen, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen