Du, ich und Tinder - Ein paar Regeln - Studiblog
Home » StudiAlltag » Du, ich und Tinder – Ein paar Regeln
Tinder: Ein Guide für Männer

Du, ich und Tinder – Ein paar Regeln

Wir sind es, die in dieser großen Welt auf dieselbe Idee gekommen sind: Wir haben uns der Tinder-Welt angeschlossen.

Ich, 20, Studentin, Chemie Ingenieur, Teilzeit-Jobber. Deutsch-Holländisch (steht nicht in meinem Profil), dunkelblond, bunte Augen, 172, Teilzeit-sportlich, Bi

Hier ein paar Verhaltensweisen, die du bei der ersten Kommunikation auf Tinder nie an den Tag legen solltest:

1. Warten, bis ich dich anschreibe.

Ich bin ein Mädchen und obwohl wir in einer emanzipierten Welt leben, hast du das zu tun.

2. Hi wie geht´s?

Wir haben von klein auf gelernt, immer freundlich zu sein. Doch glaubst du etwa, wenn es mir nicht gut geht, dass ich das in dem ersten Satz, den ich mit dir austausche sage? Nein. Also hebe dir die Frage für später auf.

3. Smalltalk.

Bitte nicht schon wieder. Lass dir was einfallen. Überrasch mich. Ich versuche das auch. Es geht ums Kennenlernen, auch wenn es sich nur um etwas nicht Ernstes handelt, bringt dich der Smalltalk niemals weiter. Aber bitte auch nicht…

4. Im ersten Satz ein Kompliment.

Denn jede Frau mit, ich sage jetzt mal dem Deut von Selbstzufriedenheit wird sich fragen, an wie viele du das schon geschickt hast. Es mag ja dein Standardspruch sein oder es ist nett gemeint. Bei letzterem kommt es leider nicht so rüber. Behalte dein Kompliment noch ein wenig in Reserve und nutze es irgendwann in der Konversation. Dann kommt es besser rüber und Frau freut sich.

5. Die Frage: Warum bist du auf Tinder?

Mal ehrlich, was erwartest du? Ehrlichkeit eher selten. Denn wenn du keine kreative Antwort erwartest, gibt es 3 typische Szenarien:

  1. Neue Leute kennen lernen. Das ist die Notlösungs-Antwort oder die derjenigen, die neues probieren wollen. Oder die sich vor sich selbst rechtfertigen wollen.
  2. Eine Beziehung. Das ist nun mal naiv, mit romantisch hat das leider nichts zu tun.
  3. Abenteuer, Sex, Spaß. Endlich unverblümt. Und offen.

Wenn ich so darüber nachdenke, ist die Frage nicht so blöd. Doch bitte nicht direkt am Anfang. Man ist überrumpelt, manch einer genervt. Also einfach wiedermal etwas später in der Konversation einsetzen und als Resultat weißt du dann, woran du bist.

6. Vorspielen. 

Wenn du nur das Eine willst und wir uns danach nie mehr sehen sollen: sag das am Anfang. Allerdings charmant. Dann klappt´s vielleicht sogar. 😉 Und erspar Drama, falls sich einer etwas darauf einbildet, weil Frau dich etwas näher kennt und dich die letzte Woche via Text kennengelernt hat.

Und falls du etwas Lockeres suchst, behalte es für dich, bis man sich trifft. Das erhöht die Chancen. Und falls Frau Nein sagt, akzeptiere es!!!

7. „Wow, das klingt schwer.“

Super, nicht schon wieder. Ja, ich möchte Ingenieurin werden. Ja, es ist nicht leicht. Aber das weiß ich selbst am besten. Und wenn es leider nun mal jeder sagt, ist das nur nervig. Vor allem wenn man es immer und immer wieder hört. Also ignorieren oder fragen, was man macht oder ob es Spaß macht oder ach was weiß ich. Bitte einfach kein „ist das schwer?“ oder Ähnliches. BITTE, BITTE!!

8. Sich angegriffen fühlen. 

Wie gerade gesagt: Wenn man etwas oft hört, geht es schnell mal auf die Nerven. Und entschuldige, wenn ich dir das offenbaren muss aber in diesem Fall ist deine Kommunikation doch nicht so ausgefallen oder deine Witze so kreativ, wie du gedacht hast. Und eine pampige, ironische oder zynische Antwort oder ein schlechter Witz folgt. Schlechter Tag, unpassender Moment oder einen Nerv getroffen. Mit Humor nehmen und etwas ignorieren. Und niemals nachfragen!! Frau versucht das gleiche.

Hoffen wir, dass du und ich und Tinder Erfolg haben und finden, was wir suchen.

Alles Liebe Johanna.

Bild: wikipedia & wikipedia

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über JP Epper

Jung, erfahren, neugierig

Schau mal

Promotion im Ausland: Mehrere promovierte Studenten werfen vorm Sonnenuntergang ihre Doktorhüte in die Luft

Promotion im Ausland: Planung und Umsetzung

Die Promotion steht an Wer schon während seines Studiums eine Zeit lang im Ausland war, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen