Überlebe die BAföG Durststrecken mit unseren 10 Tipps!
Home » StudiAlltag » BAföG noch nicht da? 10 Überlebenstipps
Bild zu den BAföG Überlebenstipps mit Gesicht und Geldschein

BAföG noch nicht da? 10 Überlebenstipps

Überleben ohne BAföG

Jeder, der auf die monatliche Stütze des Bundesausbildungsförderungsgesetzes“ angewiesen ist, bekommt das kalte Grausen, wenn er das Wort „Folgeantrag“ hört. Es ist ein ewiges Hin und Her, ein kafkaeskes Spiel der Behörden mit der Verzweiflung mittelloser Studenten. Denn trotz eines mehr als pünktlich eingereichten Antrags muss der Antragsteller gut und gerne zwei bis drei Monate ohne Bafög auskommen. Dass man eine Nachzahlung bekommt, ist da nur ein schwacher Trost. Ein paar Überlebenstipps sind manchmal hilfreich, sich durch einen (auch Bafög- unabhängigen) finanziellen Engpass zu mogeln.

Tipp Nummer 1: VERKAUFEN

Verkaufen, verkaufen, verkaufen. Jeder hat ein ungebrauchte Gegenstände oder Kleidung, aus denen sich bares Geld machen lässt. Ob es ein verhasstes Geburtstagsgeschenk ist oder die Jeans, in die man sowieso nie reinpassen wird- folgende Internetseiten sind ideal, um alte Bücher, CDs, DVDs oder Kleidung zu verkaufen.
MomoxTextilankauf

Tipp Nummer 2: PFANDFLASCHEN

Pfandflaschen. Keine Sorge: es ist selten notwendig, Mülleimer zu durchsuchen. Der durchschnittliche Student (nennt mich ruhig vorurteilsbehaftet) hortet in der eigenen Wohnung oftmals eine riesige Menge Pfandflaschen, die seit Monaten nicht weggebracht wurden. Und mit fünf Flaschen à 25 Cent Pfand ist auch schon wieder eine Mahlzeit drin.

Tipp Nummer 3: GÜNSTIG KOCHEN

Günstig kochen. Auch wenn das Geld knapp ist, heißt das nicht, dass man sich nur von Dosenravioli oder Nudel mit Ketchup ernähren muss. Auch für den kleinen Geldbeutel gibt es leckere Rezepte.
Omas 1€ RezepteRezepte unter 2€

Tipp Nummer 4: MAMA UND PAPA

Mama und Papa.


Tipp Nummer 5: FREUNDE

Freunde. Da man sich es allerdings nicht mit den lieben Freunden verscherzen möchte, sollte man genau darauf achten, von wem man sich Geld leiht. Und es sollte nicht zu viel sein. Klug ist es hierbei, vorzusorgen, wenn Geld mal da ist. Wer selbst Geld verleiht, ist in einer besseren Position, wenn es mal knapp ist. Geben und Nehmen ist die Devise. Und die Schulden sollten beglichen, sobald es möglich ist. Ansonsten sieht es für den nächsten finanziellen Engpass schlecht aus.

Tipp Nummer 6: GÜNSTIGE HOBBIES

Günstige Beschäftigungen suchen. Ohne Geld ist oft Langeweile angesagt. Denn nichts ist umsonst. Ein Tetrapack Wein und ein paar nette Freunde können allerdings auch einen netten Abend garantieren.

Tipp Nummer 7: BLUT SPENDEN

Blut spenden. Es gibt viele Möglichkeiten, für ein wenig Kleingeld Blut oder Blutplasma zu spenden. Zuvor sollte man sich im Internet informieren, wo man Geld für sein Blut bekommt. Eine Plasmaspende kann alle vier Tage vorgenommen werden und bringt immerhin ca. 10-20 Euro ein.
Haema

Tipp Nummer 8: IMPROVISIEREN

Improvisieren. Zur Not kann man sich auch mal mit Shampoo den Körper waschen, oder Kosmetiktücher als Klopapier umfunktionieren.

Tipp Nummer 9: COUPONS

Coupons sammeln. Es ist peinlich und man stößt vielleicht an die Grenzen seiner persönlichen Prinzipien. Aber schnappt euch Wurfsendungen und schnippelt fleißig los, denn es lohnt sich.

Tipp Nummer 10: SÜSS SEIN

Seid süß und lasst euch eure Getränke beim Feiern immer ausgeben.

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Porothy Darker

Schau mal

Frau sitzt nach einer Vergewaltigung eingekauert in der Badewanne

Intelligent und selbstbestimmt – kein Schutz vor Vergewaltigung

StudentInnen werden nicht vergewaltigt. StudentInnen sind intelligent und selbstbestimmt.   „Ich will dich anfassen“, sagst …

  • Monique Stolze

    Also diese Tipps hätte man sich sparen können sorry… so ein schnulli…
    Lebe seit über 3 jahren mit bafög und habe eine kleine Tochter da sind diese Tipps mehr als sinnlos.



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen