Sexlexikon Teil 1 - D wie Dirty Sanchez - Studiblog
Home » StudiAlltag » Sexlexikon Teil 1 – D wie Dirty Sanchez
Sexlexikon: Dirty Sanchez

Sexlexikon Teil 1 – D wie Dirty Sanchez

English version? Click here: Sex Dictionary Section 1 – D is for Dirty Sanchez

„Tindergarten“ ist zum Jugendwort des Jahres 2016 gewählt worden – da braucht man mittlerweile schon ein Sexlexikon. Mit jedem Jahr werden die Neuschöpfungen gefühlt kurioser. Isso! Wieso kreiert man ständig Neues, wenn man nicht mal alle „alten“ Worte kennt? In bestimmten Bereichen sollte man definitiv auf ein gesundes Allgemeinwissen zurück greifen können, ohne schnell auf Klo rennen zu müssen und Google zu fragen, um sich vor einer großen Peinlichkeit zu retten.

Ein Beispiel aus dem Leben:

Ich war zu Besuch bei meinen Eltern. Die beste Freundin meiner Mutter und ihre 12-jährige Tochter kamen aus diesem Anlass bei uns vorbei. Wir saßen gemeinsam im Wohnzimmer bei Kaffee und Kuchen. Als die Kleine aus dem Nichts Zeige- und Mittelfinger spreizte, sich diese vor den Mund hielt und zwischen den Fingern wild züngelte. WTF??? Es war wie im Film: Ich sah sie entsetzt an, meine Mutter und deren Freundin fingen meinen Blick auf, verfolgten ihn zurück und sahen das Mädchen an. „Was denn?“, fragte meine Mutter verwirrt.

„Äääähm“, ich fand um ehrlich zu sein einfach keine Worte. Meint das Kind das ernst? Weiß es was es da tut? Madame fing an zu kichern, wie ein kleines Schuldmädchen, was sie ja im Prinzip auch ist … Moment, wer verarscht hier wen, klar weiß sie das! Alter! Dann tat sie es wieder! „Ach, das mach ich auch manchmal“, sagte mein Bruder dann ziemlich amüsiert. „Wie? Was bedeutet das denn?“, fragte die Freundin meiner Mutter leicht beunruhigt. Das Kind tat es wieder und lachte höhnisch. Ich bin schockierter als davor. „Na, Peace!“, sagt sie kokett und züngelt dann weiter.

„Ach, so! Peace!“, meint meine Mutter und setzt, wie in Zeitlupe, die Finger vor den Mund und tut es auch. Ich falle fast vom Stuhl! Mama, nein!!! Tu das nicht! Es hat sich in meine Netzhaut eingebrannt und ich werde es nie, nie wieder vergessen!

Und ich habe mir geschworen, dass mir das nie passieren wird. Jugendsprache hin oder her. Aber solche Dinge muss man wissen! Um seinem Kind dann eine schöne Nackenschelle verpassen zu können, wenn es meint, einen noch mehr verarschen zu können, als es das sonst schon tut.

Darum habe ich mal alle lustigen und auch ekelhaften Begriffe aus dem Sex-Bereich für euch in diesem Sexlexikon zusammen getragen.

Sexlexikon: Teil 1 mit A bis L.

A

a2p oder ATP 

Die englische Kurzform ATP bedeutet „Ass to Pussy“, zu Deutsch: „Von Anal zur Muschi“. Richtig geraten, bei dieser Praktik geht es vom Analsex direkt zu vaginalem Geschlechtsverkehr.

Na, lecker …

AHF

sexlexikon: AHF
Quelle: Giphy

Penis plus Achsel gleich Achselhöhlenfick, kurz AHF. Es steht für das Reiben des Penis in der Achselhöhle der Frau.

Dazu fällt mir ehrlich gesagt nichts mehr ein …

Albanisch

Hier wird die Kniekehle des anderen Geschlechtspartners penetriert …. Leg day im Fitness-Studio zahlt sich hier gleich doppelt aus!

Da bekommt der Ausdruck „Fick dich ins Knie!“ ja direkt eine neue Bedeutung.

B

Bagging

sexlexikon: tea-bagging
Quelle: Giphy

Tea Time! Bagging ist die Abkürzung für Tea-Bagging (von englisch: teabag, deutsch: Teebeutel). Dabei wird der Hodensack des Mannes sanft in den Mund des Partners eingetaucht und wieder herausgenommen, ähnlich wie beim Dippen eines Teebeutels in den Tee.

Ja, und wer kann jetzt nie wieder den Tee-Beutel aus der Tasse nehmen, ohne daran zu denken? ICH!

Bellybuttonshot

sexlexikon: bellybuttonshot
Quelle: HipPocket

Shot… Kennt ihr kleinen Saufnasen sicher nur vom Feiern. Beim Sex allerdings bedeutet Shot das Ejakulieren des Mannes auf ein bestimmtes Körperteil. Los geht es im Alphabet mit B, wie Bellybuttonshot. Hier versucht der Mann sein Sperma direkt in den Bauchnabel seiner Partnerin zu spritzen.

Was so schön hat geprickelt in mein Bauchnabel!

BFF

Ihr dachtet an „best friends forever“? Haha, nein, nein! In sexisch bedeutet BFF: Bauchfaltenfick.

Ja, ehm – okay.

Boysahne

sexlexikon: Boysahne
Quelle: Giphy

Boysahne ist einfach eine andere Bezeichnung für das Sperma des Mannes.

Und hört sich beim Dirty Talk „netter“ an.

Bukkake

sexlexikon: bukkake
Quelle: Giphy

Wer auf Boysahne steht ist beim Bukkake goldrichtig. Bei dieser Praktik sind immer mehrere Männer beteiligt, die dann einer Frau gleichzeitig ihr Sperma ins Gesicht spritzen.

Bis hier hin dachte ich schon, es sei das Ekelhafteste, aber lest nur weiter.

C

Chinesisch

Wer jetzt an Hähnchen süß-sauer denkt, liegt falsch …

Bei der Sexualpraktik „Chinesisch“ liegt die Frau auf dem Rücken und stützt ihr Gesäß auf den Oberschenkeln des vor ihr knienden Mannes ab. Dieser kann so tiefer in die Frau eindringen, um gleichzeitig den G-Punkt sowie die Klitoris zu stimulieren.

Jetzt mag ich Chinesisch gleich doppelt so gern!

Cock Stuffing

Beim Cock Stuffing wird die Harnröhre des Mannes stimuliert. Bei dieser Praktik wird die Harnröhrenöffnung entweder manuell oder durch das Einführen verschiedener Objekte stimuliert. Bei der manuellen Stimulation kann z.B. die Fingerspitze in die Harnröhre eingeführt werden.

Klingt schmerzhaft. Ich habe wirklich mal vor Jahren einen Porno gesehen, bei dem die Frau dem Mann einen Vibrator und ihre zwei Finger brutal in den Schwanz jagt. Danach war ich traumatisiert.

Creampie

sexlexikon: creampie
Quelle: starecat

Creampie klingt so niedlich, ist aber eigentlich nur der Begriff dafür, dass das Sperma aus Mund, Vagina oder Anus der Partnerin heraus läuft. Erweitert versteht man darunter auch die Aufforderung an den Partner, der das Ejakulat erzeugt hat, es wegzulecken.

Und so schnell kann man Kalorien sparen!

Cumcollect

sexlexikon: cumcollect
Quelle: Giphy

Beim Cumcollect ejakulieren mehrere Männer in ein und dasselbe Gefäß. Dieses wird im Anschluss von einer oder auch mehreren Frauen leer getrunken.

 Ich sage nur: Prost!

Cumsharing

sexlexikon: cumsharing
Quelle: Giphy

Cum gleich Sperma, sharing gleich teilen. Genauer gesagt: Der Mann spritzt seinen Samen in den Mund der Frau, diese schluckt ihn nicht runter, sondern behält ihn im Mund. Da wird das Sperma mit Spucke gemischt und dann in den Mund einer weiteren Person gespuckt. Und so weiter …

Fast wie beim Schneeballprinzip.

Cut

Cut (engl. „Schnitt“) bedeutet beschnittener Penis, die vollständige oder teilweise Entfernung der Vorhaut.

Ich habe da keine Vorlieben…

D

Deep throat (DT)

Kennt der ein oder andere unter euch sicher schon. Deep throat ist eine Art des Oralsexes. Bei einem DT wird der Penis komplett tief in den Mund beziehungsweise Rachen des Partners geschoben. Mit ein wenig Übung bekommt F rau auch den Würgereflex unter Kontrolle.

sexlexikon: deep throat
Quelle: Giphy

Übung macht den Meister? Stimmt bei mir in dem Fall nicht. Ich muss immer fast kotzen. Und verdammt, es ist echt krass wie viele Männer sich genau das wünschen!

Dental Dam

Was sich anhört wie eine kostspielige Behandlung beim Zahnarzt ist in Wirklichkeit:  Ein Tuch, welches beim Geschlechtsverkehr auf die Vagina der Frau gelegt wird. Dies soll bei der oralen Stimulation die Übertragung von ansteckenden Erregern reduzieren.

sexlexikon: dental dam
Quelle: Giphy

Im Grunde wie Frischhaltefolie in elastisch.

Dirty Sanchez

Dirty Sanchez: Der männliche Partner kommt während des Analverkehrs. Anschließend holt dieser mit einem Finger das Kot-Ejakulat-Gemisch aus dem Arsch des Partners und schmiert es diesem unter die Nase, was zur Erregung des Partners führen soll.

sexlexikon: dirty sanchez
Quelle: Giphy

Dirty Sanchez ist eher eine fiktive Sexualpraktik, wobei ich mir sicher bin, dass es genug Menschen gibt, die doch darauf stehen.

Dreiloch

Wenn eine Frau es vaginal, anal und oral mag.

Daher kommt auch der leicht abwertende Begriff: Dreilochstute.

E

Earshot

Wären wir wieder bei den Shots … Beim Earshot wird ins Ohr des Sexualpartners gespritzt. Es ist somit eine Abwandlung des Facials – also der Ejakulation ins Gesicht.

Hmmm, was genau daran geil sein soll, weiß ich auch nicht. Ich meine wie bekommt man das Zeug da wieder raus, verdammt?

Eupareunie

Eupareunie heißt es, wenn beide Partner beim Sex zeitgleich zum Höhepunkt gelangen.

Wie ich finde: die Krönung in Sachen Orgasmus.

Eyeshot

Als Eyeshot wird eine Ejakulation in das Auge des Partners bezeichnet.

Schon oft „versehentlich“ passiert. Finde ich rein gar nichts, und damit meine ich wirklich gar nichts, stimulierendes daran.

F

FA

Die Abkürzung FA steht für Fat Admirer. Wörtlich übersetzt bedeutet das „Bewunderer von Körperfett“. Hiermit wird die sexuelle Neigung bezeichnet, Geschlechtsverkehr mit Übergewichtigen zu betreiben.

Jedem das Seine, wa?

Facial

sexlexikon: facial
Quelle: Giphy

Das Facial bezeichnet man das Spritzen ins Gesicht des Sexualpartners. Vom Facial gibt es, wie ihr ja jetzt wisst, einige Abwandlungen, wie etwa den Eyeshot.

 Empfinden viele Frauen als erniedrigend. Erfordert daher viel Vertrauen.

Frotteur

Als Frotteur bezeichnet man eine Person, die sich allein durch das Reiben an Mitmenschen aufgeilt. Dabei ist es egal, ob fremd oder bekannt. Frotteurismus erfolgt häufig auch an öffentlichen Orten, wie z. B. in einer vollen Straßenbahn.

Ich frage mich gerade, ob ich unwissentlich in der vollen Berliner U-Bahn schon einmal frottiert wurde.

G

Glory Hole

sexlexikon: glory hole
Quelle: pinterest

Glory Hole bezeichnet eine immer populärer werdende Methode zum anonymen Sex durch eine Wand. Dabei befinden die beiden Teilnehmer durch eine Wand getrennt in separaten Räumen. Ein Loch in der Wand ermöglicht das Hindurchstrecken des Armes oder des Penis, um sich so gegenseitig zu befriedigen oder Sex zu haben.

Golden Shower

Golden Shower ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für Urophilie. Heißt so viel wie den Partner anpissen oder von diesem angepisst werden.

Ekelhaft. Punkt.

Goldfischsex

Beim Goldfischsex sind Hände verboten. Anfassen ist also Tabu. Die Partner binden sich die Hände auf den Rücken und treiben es ohne Einsatz dieser.

Stelle ich mir schwer und unfassbar lustig vor.

H

Hähnchenstellung

Die Hähnchenstellung, welche auch Schmetterling genannt wird, finden viele super. Denn dabei liegt der passive Partner auf dem Rücken, streckt den Unterkörper sowie die geöffneten Beine nach oben und liegt damit, wie der Name verrät, wie ein Brathähnchen da. Der aktive Partner kann nun von oben her eindringen.

Die Bezeichnungen, die Assoziationen zu Essen wecken, finde ich immer irgendwie verwirrend.

Handballing

sexlexikon: fisting
Quelle: Giphy

Handballing ist auch als Fisten bekannt. Hierbei wird die komplette Hand in die Vagina oder in den Anus eingeführt.

Hut ab vor Frauen, die das hinbekommen. Echt jetzt.

I

Idiosynkrasie

Bei der Idiosynkrasie geht es um die spezielle Vorliebe für ein bestimmtes Körperteil.

Na, eher Arsch- oder Boobie-Typ? Oder doch Füße?

Injakulation

Bei der Injakulation (im Gegensatz zur Ejakulation) wird dem Mann kurz vor dem Samenerguss der Punkt zwischen Hodensack und After zusammengedrückt. Damit wird der Samenerguss nach außen verhindert.

Zweck dabei? Längeres Durchhalten. Aber Vorsicht: Wenn der Punkt nicht genau getroffen wird, gelangt das Sperma in die Harnblase. Nicht cool.

J

Jerk Off

Jerk Off ist ein Begriff, der in Pornos oft zum Einsatz kommt. Es ist ein umgangssprachlicher und abwertender Ausdruck dafür, wenn die Partnerin den Mann mit der Hand (Handjob) bis zum Orgasmus befriedigt.

Gut zu wissen.

K

Kunyaza

Beim Kunyaza handelt es sich um eine bestimmte Sexpraktik aus Afrika. Der Penis bewegt sich rhythmisch auf die Klitoris und die Schamlippen der Frau. Diese  Bewegung ruft einen Orgasmus mit Ejakulation hervor.

Hier meistens eine Praktik beim Vorspiel. Klingt aber auch für die Frau ganz nett.

KV

KV ist die Abkürzung von Kaviar und meint damit die Vorliebe, Kot bzw. Exkremente als Fetisch beim Sex einzubeziehen und dabei auf dem Körper zu verreiben oder mit dem Mund aufzunehmen. Diese Sexpraktik wird auch als Koprophilie bezeichnet. Weitere gängige Codes für Koprophilie sind (Natur-)Kaviar, Scat, Schokolade, Nutella oder Nougat.

 ALTER!!! Bisher hier mein persönlicher Höhepunkt an Ekel. Aber abwarten. Das Alphabet hat noch viele Buchstaben …

L

L

Der Begriff „L“ bezieht sich auf das englische Wort „large“, ähnlich den Kleidergrößen. Nur spricht man in diesem Falle von Penisgrößen. „L“ beschreibt eine Länge von 16 bis 19 Zentimetern. Neben „L“ gibt es noch andere Größen, wie etwa S, M, XL und XXL.

Na, was habt ihr, Jungs? Und stimmen bei euch Kleider- und Penisgröße überein?

 

Hier gleich zu Teil 2!

 

Übrigens:

Als der Besuch dann weg war und mir das Trauma noch frisch in den Gliedern steckte, fragte mich meine Mutter dann neugierig, was es denn wirklich bedeutete.

Ich musste meiner armen ahnungslosen Mutter dann erklären, was dieses K-I-N-D symbolisch zu sagen versuchte. Mama fiel aus allen Wolken: „Versaute Jugend seid ihr!“

Wir? Dachte ich – und was wird dann aus der nächsten?

Bild: Giphy

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über payday

Im Leben einer Frau gibt es viele Ereignisse die sie prägen. Nicht jene die man sich jetzt vorstellen mag wie den perfekten Mann zu treffen oder im Job befördert zu werden. Ich meine diese bei denen sich Frau schwört: nie wieder! Oder: bitte immer weiter!!! Ich rede über sexuelle Katastrophen und Highlights.

Schau mal

Promotion im Ausland: Mehrere promovierte Studenten werfen vorm Sonnenuntergang ihre Doktorhüte in die Luft

Promotion im Ausland: Planung und Umsetzung

Die Promotion steht an Wer schon während seines Studiums eine Zeit lang im Ausland war, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen