Mythos Jura-Studium: elitäre skrupellose Schnösel? - Studiblog
Home » Studi-TV » Mythos Jura-Studium: elitäre skrupellose Schnösel?
Mythos Jura-Studium: elitär, skrupellos, Schnösel?

Mythos Jura-Studium: elitäre skrupellose Schnösel?

So ziemlich jeder Studiengang hat mit irgendwelchen Mythen zu kämpfen, die ihn umgeben. Und sie sind auch irgendwie einfach nicht weg zu kriegen. Ein Studium ist allerdings so klischeebehaftet, dass es alle anderen in den Schatten stellt: Jura.

Mythos Jura

1. Aussehen

Bei den Klischees rund um die Juristen fängt es beim Aussehen schon an. Angeblich erkennt man einen Jura-Studenten auf dem Campus schon von weitem. Woran? Die Mädels an den Perlenohrringen und den Hermes Taschen. Die Jungs entweder an den Boot-Shoes und der Hornbrille, oder weil sie Anzug und Krawatte tragen. (was sie übrigens ja auch nur tun, weil sie es vom elitären Elternhaus nicht anders gewohnt sind!) Außerdem scheint ihnen allen der Schönfelder im stylischen Täschchen an der Hand festgewachsen zu sein. Die Dozenten unterrichten natürlich auch in Anzug und Krawatte, so auch mittlerweile Prof. Dr. Thomas Kuhn von der Universität Passau, wie er zugibt.

2. Jura ist ein Massenstudium

Wer keine Ahnung hat, was er studieren soll, später aber mal echt erfolgreich sein und Kohle scheffeln möchte, studiert Jura. Das ist teilweise, wie in Passau zum Beispiel, sogar ganz ohne NC möglich. Das kann es auch sein, denn beim Jura-Studium wird ganz anders gesiebt. Die Durchfallquote beim Staatsexamen ist enorm hoch, es ist ein lernintensiver und knallharter Studiengang (japp, auch das ist eines der Klischees).

3. Das Prädikatsexamen

Das bedeutet, dass der Jurist mindestens 9 von 18 Punkten im Staatsexamen braucht, damit seiner Karriere als Star-Anwalt, -Richter oder -Staatsanwalt nichts mehr im Wege steht. Heißt im Klartext: lernen, lernen, lernen und nochmal lernen, bis man umkippt. Und er Druck, mit dem die Studenten umgehen müssen, wird dadurch auch nicht gerade weniger. Da greift man dann auch schon mal zu unkameradschaftlichen Mitteln, wie Bücher verstecken oder Texte schwärzen denn (Achtung, Mythos:) das Konkurrenzverhalten unter Juristen ist enorm hoch!

Aufklärung

So, genug mit Klischees geworfen. Jetzt wird es Zeit, diese auch einmal zu prüfen, denn sie stimmen so (natürlich) nicht alle. 😉  Das Campus Magazin hat das gemacht und mit 3 Jura-StudentInnen und Prof. Dr. Thomas Kuhn von der Universität Passau geredet. Schau dir an, was an den Mythen wirklich dran ist:

 

 

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Joey

Das Leben ist kein Wunschponyschlecken. :)

Schau mal

Meine Nachbarin, die Bitch! Mann, der eine Mütze mit der Aufschrift "Love your Neighbour" trägt

Die Bitch – meine Nachbarin aus der Hölle

Ich habe knappe 2 Minuten überlegt was für einen Titel ich dieser Geschichte geben sollte, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen