Home » StudiAlltag » Warum Reisen deiner Bildung gut tut
Eine Weltkarte mit drei verschiedenen Routen für Reisen.

Warum Reisen deiner Bildung gut tut

Du als Student solltest reisen, denn wann hast du so viel Zeit wie jetzt?

Ok, vielleicht wenn du in Rente bist, aber das wird noch eine Ewigkeit dauern. Falls es die Rente dann überhaupt noch gibt.

Außerdem bist du jung, dynamisch und voller Lust auf das Unbekannte! Oder nicht?

Reisen bedeutet die Welt zu sehen, deinen Horizont zu erweitern, neue Leute kennen zu lernen und Sprachen lieben zu lernen.

Kurz gesagt: Reisen bedeutet etwas für dich selbst zu tun.

Also worauf wartest du noch?

Es ist völlig egal, ob du einen kleinen Wochenendtrip machst oder ein halbes Jahr durch Südamerika wanderst. Immer wenn du neue Orte erkundest, wirst du etwas für deine Bildung tun – ob bewusst oder unbewusst, es wird geschehen.

Du wirst dich besser kennenlernen und all das, was um dich herum ist, wahrnehmen.

Natürlich ist es als Student erstmal schwierig, weil das Geld oft knapp ist. Aber auch für Studenten gibt es wunderschöne Reisen, die nicht den großen Geldbeutel brauchen.

Wie ich vorhin schon erwähnt hatte: Du bist jung und dynamisch. Doch auch du musst dir über einige Dinge klar werden. Es braucht nicht immer teuer, wenn es auch günstig geht. Also Hand aufs Herz!

Brauchst du wirklich eine Hotelsuite oder reicht auch ein Bett im Hostel? Du bist doch sowieso nur dort, um zu schlafen – wenn überhaupt.

Auch ein Restaurantbesuch ist meistens teuer. Um dort Geld zu sparen, gehe einfach in den Supermarkt und hol dir das, worauf du Lust hast. Wenn es warm ist, kannst du dich an einen Brunnen oder an einen großen Platz setzen, dort essen und das Geschehen beobachten.

Zudem sind Stadtführungen meist teuer und leider auch ab und an langweilig. Also lass dich von der Stadt inspirieren, gehe selbst auf Entdeckungstour und laufe dorthin, wo dich dein Gefühl hinleitet. Denn nur so findest du wirklich die ungewöhnlichen Orte, die deine Reise so einzigartig machen.

Sicherlich verstehst du das alles, aber warum ist es für deine Bildung gut?

Gerade wir – ja, auch ich – als Generation Y sind selbst verantwortlich für das, was wir machen. Wir sind für unser Studium, unsere Werte und unser Leben verantwortlich. Aber auch für unsere Bildung.

Du musst dich bilden wollen.

Das ist der Punkt: wollen!

Du musst eine neue Sprache lernen wollen, sonst klappt es nicht. Genauso wie du ein neues Land kennen lernen willst oder dein Studium erfolgreich abschließen willst!

Und genau das ist es: Wer wirklich reisen will, tut immer etwas für sich selbst und für seine Bildung.

Sei neugierig und erkunde das Unbekannte. Begib dich auf Pfade, die dir nicht vertraut sind und mach dein Studentenleben zu einer der besten Zeiten deines Lebens – mit vielen kurzen und langen Reisen!

Denn es gibt keine Ausrede, warum du nur im Studentenwohnheim sitzt und die Welt nicht siehst. Für jeden Geldbeutel und für jede Dauer gibt es auch die passenden Reisemöglichkeiten. Du musst nur offen für Neues und ein bisschen kreativ sein.

Also…wie sieht es aus? Wo geht deine nächste Reise hin? (Meine geht nach Mailand, für einen kurzen, aber bestimmt schönen Wochenendtrip!)

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über l.konstantinidis

Schau mal

Campusfest / Tag der offenen Tür TH Deggendorf: 23.06.2017 | 13:00 - 24:00 Uhr

Campusfest TH Deggendorf | DJ-Contest zum Mitmachen

Campusfest / Tag der offenen Tür Information Besonders für Studieninteressierte und Bewerber ist der Tag …