Home » Studibeiträge » Literatur finden für die Seminar- oder Bachelorarbeit
Kleines Comic-Männchen steht auf einem Bücherstapel und sucht mit der Lupe passende Literatur für eine Arbeit.

Literatur finden für die Seminar- oder Bachelorarbeit

Egal ob Referat, Seminararbeit oder Bachelorarbeit: Bevor du richtig loslegen kannst, brauchst du erst die passende Literatur. Doch was, wenn die dringend benötigten Bücher in deiner Universitätsbibliothek nicht aufzufinden sind? Hier findest du einige Alternativen zur heimischen Bibliothek und wie du deine Bücher vielleicht doch noch auftreiben kannst.

Suchmaschinen im Internet

Du kannst Google, Google Scholar oder andere Suchmaschinen nutzen, um nach Literatur für dein Referat oder deine Hausarbeit zu suchen. Mit den Ergebnissen solltest du allerdings vorsichtig umgehen, da sich nicht alle Texte als Quellen für wissenschaftliche Arbeiten eignen. Wenn du Internetquellen verwendest, steht die Überprüfung der Glaubwürdigkeit an erster Stelle. Texte ohne Angabe von Autorenname solltest du daher nicht verwenden. Artikel aus den Online-Ausgaben von renommierten Zeitungen wie der Süddeutschen Zeitung kannst du hingegen problemlos im Literaturverzeichnis angeben. Die Recherche mit einer Suchmaschine eignet sich aber am besten dazu, einen ersten Überblick zu deinem Thema zu bekommen und damit vielleicht schon eine Gliederung zu erstellen.

Literatur vom Dozenten

Oft haben Dozenten Literatur zu den Seminar- oder Bachelorarbeitsthemen in ihrem Büro gesammelt, die sie auf Anfrage ihrer Studierenden zur Verfügung stellen. Außerdem kannst du in den Semesterapparat deines Dozenten schauen. Der befindet sich meistens in der Bibliothek und beinhaltet Bücher, die zum Thema der Vorlesung oder des Seminars passen. Allerdings kannst du diese Bücher nicht ausleihen, sondern nur kopieren oder scannen. So wird sichergestellt, dass sie für alle Studenten zugänglich sind.

E-Books und Volltexte

Viele wissenschaftliche Texte sind als E-Books oder Volltexte im Internet für jeden zugänglich. Suchmaschinen wie BASE listen alle kostenlosen E-Books auf und können dir so bei der Literatursuche helfen. Von den kostenpflichtigen E-Books gibt es im Internet meist eine Vorschau, die einen kleinen Teil des Buchinhaltes abbildet. Vielleicht hast du Glück und die Textteile, die du benötigst, sind darin enthalten. Wenn nicht, hast du immer noch die Möglichkeit, einzelne Kapitel oder das komplette E-Book zu kaufen.

Fernleihe

Die klassische Variante ist die Fernleihe. Wenn dein gewünschtes Buch in deiner Unibibliothek nicht verfügbar ist, kannst du es in einer anderen Bibliothek bestellen. Das wird durch die deutschen Bibliotheksverbünde möglich, die alle deutschen Bibliotheken miteinander vernetzen. Wenn du ein Buch per Fernleihe bestellt hast, wird es an deine Universität geliefert. Dieser Service ist oftmals kostenlos oder es fällt eine kleine Gebühr von ungefähr 1,50 Euro an. Wie lange es dauert, bis die Fernleihe eintrifft, ist sehr unterschiedlich. Aufsätze erhältst du oft schon nach ein paar Tagen, während ein Buch, das gerade sehr gefragt ist, manchmal erst nach 3 Wochen geliefert werden kann.

Dokumenten-Lieferdienst

Wenn du es eilig hast, kannst du die benötigte Literatur bei Dokumenten-Lieferdiensten wie subito oder GetInfo bestellen. Deine Bestellung wird dort meist innerhalb von drei Tagen bearbeitet. Danach wird dir eine Kopie der Literatur entweder per Post zugesandt oder du erhältst sie auf dem elektronischen Weg als PDF. Dieser Service ist allerdings nicht ganz billig: Für eine Aufsatzkopie per Email zahlst du 5 Euro, per Post werden dir 6,50 Euro berechnet. Wenn es noch schneller gehen soll, ist zusätzlich ein Eilzuschlag von 4,50 Euro fällig. Es wäre also besser, wenn du dir die Literatur auf anderem Wege beschaffen kannst.

Buchhandlung

In eine Buchhandlung gehen und ein Buch kaufen – dieser Weg, an Literatur zu kommen, ist so banal, dass du ihn vielleicht vergisst. Dabei kann diese traditionelle Variante durchaus zielführend sein. Wenn du bereits weißt, welches Buch du benötigst, ist eine Buchhandlung auf alle Fälle eine gute Anlaufstelle. Aber auch wenn du noch kein Buch im Kopf hast, wirst du womöglich fündig, wenn du in der Fachliteratur zu deinem Thema schmökerst. Du kannst dich so auch in den Untersuchungsgegenstand einarbeiten und dir erste Anregungen für dein Referat oder deine schriftliche Arbeit holen.

Letzte Chance: Gebrauchtmarkt

Für den Fall, dass alle Bemühungen fehlgeschlagen, gibt es noch eine letzte Chance, die Literatur doch noch aufzutreiben: den Gebrauchtmarkt. Du musst dabei aber nicht gleich an die mühselige Suche auf Flohmärkten oder Ähnlichem denken. In Zeiten des Internets kannst du sich ganz bequem online auf die Suche machen. Internetseiten wie booklooker sind eine Art Online-Flohmarkt, auf dem alle möglichen gebrauchten Bücher zu finden sind. Du kannst dein Glück aber natürlich auch einfach bei Amazon oder eBay versuchen.

Tipp

Wenn du für dein Referat oder deine schriftliche Arbeit Statistiken zu einem allgemeinen Thema benötigst, musst du diese nicht durch aufwendige Umfragen oder Interviews selbst anfertigen. Schau einfach mal auf die Internetseite des Statistischen Bundesamts. Dort findest du repräsentative Statistiken zu einer Vielzahl von Themen. Auf Statista hast du Zugang zu mehr als 10.000 Statistiken, wenn du dir einen kostenfreien Basis-Account anlegst. Außerdem veröffentlicht die Industrie- und Handelskammer oftmals interessante Statistiken auf ihrer Homepage.

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Der rote Faden für die Bachelorarbeit

Der rote Faden für deine Bachelorarbeit

Was ein roter Faden für deine Bachelorarbeit bedeutet Beim Schreiben deiner Bachelorarbeit sollte eines keinesfalls …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen