Home » StudiRezepte » Die ultimativen American Pancakes
Amercian Pancakes mit Sahne und Orangen garniert.

Die ultimativen American Pancakes

Sind wir doch ehrlich, Pancakes gehen immer! Fast so wie jegliches Knabberzeug. Da wir hier generell ein Fan von Süßspeisen sind, vor allem auch von der gesünderen Variante mit kaum Kohlenhydraten, darf gerne aber auch einmal die richtige Kalorienbombe ins Haus. Letztens war es also mal wieder soweit, unseren Hunger nach richtigen „american-like“ Pancakes zu stillen und da man solche Grundzutaten sowieso immer zu Hause hat, konnte es nach dem Aufstehen sofort losgehen. Hier könnt ihr jetzt eines unserer Lieblingsrezepte mal ausprobieren:

Zutaten für die Pancakes

  • 3 Eier
  • 470 ml Milch
  • 455 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 3 Teelöffel Backpulver

Rezept:

  1. Zuerst werden die nassen Zutaten verquirlt, also Eier und Milch
  2. Dann werden nacheinander Mehl, Zucker und Backpulver hinzugegeben, wobei ihr diese Zutaten nicht einzeln mit eurer Masse vermischen müsst
  3. Nachdem alles in einer Schüssel ist, darf das Rührgerät seinen Dienst leisten
  4. Wenn der Teig schön glatt ist, sollte er ca. 1 h gehen; diese Zeit kann man super nutzen, um das ein oder andere „Topping“ zu kreieren ( 20 min reichen auch aus, für die, bei denen es schneller gehen soll 😉 , abgeriebene Zitronen- oder Orangenschale zusätzlich macht sich auch nicht schlecht)
  5. Nach der Gehen wird der Teig mit einem großen Löffel noch einmal durchgemischt, sodass eine dickflüssige Masse entsteht (falls er dann vom Gefühl her doch zu dick sein sollte, könnt ihr immer noch ein wenig Milch dazugeben und den Teig dann nochmals verrühren)
  6. Nun kann das Backen beginnen: dazu wird eine Pfanne (gewünschte Größe) auf die Herdplatte gestellt und diese auf mittlerer Stufe erhitzt; dann gebt ihr ein Stück Butter in die Pfanne und sobald diese zerlaufen ist, kann auf die höchste Stufe aufgedreht werden
  7. Mit einem großen Löffel wird jetzt „von oben“ (damit auch ein schöner Kreis entstehen kann) der Teig in die Pfanne gegeben und sobald der Pancake in der Pfanne anfängt Blasen zu werfen, kann er umgedreht werden; je nach Herd braucht die andere Seite 2-3 Minuten, aber zur Sicherheit hebt ihr den Pancake kurz ein wenig an um zu sehen, wie weit er denn schon ist.
    Nach einiger Zeit wird dies aber durch die Routine auch überflüssig. 😉
  8. Voilà! Fertig ist der erste Pancake!

Topping

Wie oben bereits erwähnt, könnt ihr zusätzlich noch eine kleine Kalorienbombe dazu kreieren, das peppt das ganze ein wenig auf. 😉
Dafür haben wir folgende Zutaten verwendet:

  • 1 Becher Sahne
  • 1 Orange
  • Kekse nach Wahl (Butterkekse, Cookies, Schokokekse,…oder alles, was ihr zu Hause finden könnt)

Topping Rezept

  1. Ein paar der Kekse kommen in einen Gefrierbeutel; diesen dann verschließen und auf der Küchenzeile auf die Tüte hämmern, damit kleine Keksstücke entstehen.
  2. Nun wird die Sahne mit einem Rührgerät steif geschlagen; wenn ihr den Becher auf den Kopf dreht und alles drin bleibt, dann ist die Sahne steif genug. 😉
  3. Die Keksbrösel hebt ihr anschließend unter die Sahne.
  4. Und bevor die Pancakes dekoriert werden können, wird die Orange noch geschält und in kleine Stücke geschnitten.

Also, Zeit zum Anrichten! Wir bedecken die Pancakes mit der „Sahne-Keks-Mischung“ und garnieren das ganze noch mit Orangenstücken und dann ist Genießen angesagt!

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Fertig gebackener, vollmundiger, veganer Apfel-Zimt-Kuchen.

Vollmundiger Apfel-Zimt-Kuchen

Kennst du den Begriff „procrastibaking“? Prokrastinieren ist besser bekannt als Aufschieberitis und ist mir während …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen