Home » StudiAlltag » Auslandssemester: Welches Land, welche Uni?
Auslandssemester: welches Land, welche Uni?

Auslandssemester: Welches Land, welche Uni?

Das Auslandssemester hat sich in Studentenkreisen zu einem feststehenden Begriff entwickelt. In manchen Studiengängen ist ein Auslandssemester sogar vorgeschrieben, in anderen wiederum optional. Viele Studenten nutzen einen Auslandsaufenthalt, um ihre Reiselust zu stillen, eine andere Kultur kennen zu lernen oder ihren Lebenslauf aufzupolieren. Der Vorteil direkt vor Ort eine Sprache zu lernen und zu perfektionieren, ist dabei meist nur ein angenehmer Nebeneffekt.

Mit Charaktereigenschaften wie Flexibilität, Unabhängigkeit und Selbstständigkeit, welche ihr euch im Ausland angeeignet habt, könnt ihr später vor allem bei Arbeitgebern punkten. Aber Vorsicht: Nicht jeder Auslandsaufenthalt ist geeignet, um bei der Bewerbung hervorgehoben zu werden. Wenn ihr eine längere Zeit im Ausland unterwegs wart und nicht an einer Hochschule eingeschrieben wart, solltet ihr nicht behaupten, ihr hättet Stammesforschung betrieben. Je authentischer und ehrlicher ihr bei der Bewerbung euren Auslandausaufenthalt beschreibt, desto besser. Ein längerer Urlaub wird euch zum Beispiel nicht krumm genommen, wenn ihr lange dafür gespart habt oder einfach vor dem Start ins Arbeitsleben noch einmal die freie Zeit genießen wolltet.

Welches Land, welche Uni?

Die erste Frage, die ihr euch beantworten solltet, ist, in welchem Land ihr euer Auslandssemester verbringen wollt. Grundsätzlich ist ein Aufenthalt innerhalb Europas einfacher vorzubereiten und zu planen als außerhalb Europas. Bei der Wahl des Landes spielt natürlich in erster Linie euer persönliches Interesse eine große Rolle. Je mehr euch das Land interessiert, desto schöner wird auch euer Aufenthalt dort. Wenn ihr schon Sprachkenntnisse mitbringt, umso besser. Ihr solltet euch aber auch darüber Gedanken machen, was ihr euch von eurem Auslandssemester erhofft. Wollt ihr das Land und die Kultur kennen lernen und die Sprache vertiefen, dann solltet ihr das Land in den Vordergrund stellen. Wollt ihr eher eure fachlichen Erfahrungen im Ausland erweitern, um damit beispielsweise später bei eurem Arbeitgeber punkten zu können, solltet ihr darauf achten, welche Uni oder Hochschule ihr auswählt. Dann sind der Ruf und die fachliche Richtung von Bedeutung.

Ein Beispiel:

Wenn ihr Lehramt Spanisch studiert, dann solltet ihr euch logischerweise ein spanisch-sprachiges Land aussuchen, dort so viele Kurse wie möglich besuchen und euch oft mit Einheimischen treffen. Das verbessert eure Sprachkenntnisse ungemein und ihr lernt viel über die Kultur des Landes.

Wenn ihr Ingenieurswissenschaften studiert, dann ist nicht das Land das Auswahlkriterium Nummer eins. Ihr solltet euch eine Hochschule suchen, die genau das anbietet, was ihr für euer Studium brauchen könnt, also zum Beispiel eine Hochschule, die einen sehr guten Ruf auf eurem Fachgebiet hat. Dann ist es natürlich von Vorteil, wenn ihr euch schon gute Kenntnisse der Sprache eures Ziellandes angeeignet habt, weil die Vorlesungen meist in der Landessprache gehalten werden. Englischsprachige Vorlesungen werden nicht in jedem Land und an jeder Hochschule angeboten.

Auslandssemester in Europa

Italien, Frankreich, Spanien und England sind beliebte europäische Länder für einen Auslandsaufenthalt während des Studiums. Alle Länder innerhalb Europas haben für euch einen bedeutenden Vorteil: Ihr braucht kein Visum, sondern lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Auch die Flugtickets sind meist wesentlich günstiger und die kulturellen Unterschiede sind eher gering, auch wenn jedes Land seine Eigenheiten hat.

Der Bologna-Prozess spielt euch bei eurem Aufenthalt in Europa zusätzlich in die Hände: Durch die Schaffung eines einheitlichen europäischen Hochschulraums werden viele Studien- und Prüfungsleistungen auch an deutschen Hochschulen anerkannt. 47 Staaten innerhalb Europas beteiligen sich daran. So können im Bachelor- und Mastersystem beispielsweise ECTS-Punkte auch im Ausland gesammelt werden.

Wenn ihr euch über ein bestimmtes Land erkundigen wollt, könnt ihr euch am Akademischen Auslandsamt an eurer Hochschule informieren. Dort gibt es während des Semesters oft Infoveranstaltungen, die sich allgemein mit dem Auslandssemester oder speziell mit einzelnen Ländern beschäftigen. Dort kann euch auch der Kontakt zu Kommilitonen vermittelt werden, welche bereits ein Auslandssemester in eurem Wunschland absolviert haben.

Auslandssemester weltweit

Ein Auslandssemester in einem nicht-europäischen Land muss zwar etwas länger vorbereitet werden, läuft aber ansonsten ähnlich ab wie in einem europäischen Land. Für die meisten außereuropäischen Länder braucht ihr ein Aufenthaltsvisum. Wenn ihr dort auch arbeiten wollt, ist meistens auch eine Arbeitserlaubnis notwendig. Wie das genau funktioniert könnt ihr beim Akademischen Auslandsamt erfragen. Achtet hier ebenfalls auf Infoveranstaltungen an eurer Hochschule. Dort bekommt ihr viele nützliche Tipps für die Planung eures Aufenthalts außerhalb der EU.

Im Vorfeld solltet ihr euch unbedingt dazu erkundigen, ob die Studien- und Prüfungsleistungen aus dem Ausland für euer Studium in Deutschland anerkannt werden und wenn ja, welche Leistungen genau. Bei der Wahl eurer Fächer im Ausland solltet ihr deshalb darauf achten, dass sie euch an eurer Hochschule angerechnet werden können. Dazu muss ein Abgleich der Inhalte einzelner Studienfächer erfolgen, denn eine Anerkennung der Studienleistungen aus dem Nicht-EU-Ausland ist leider nicht selbstverständlich. Auch hier gibt es eine Anlaufstelle an eurer Hochschule, bei der ihr euch vorab informieren könnt.

Wenn ihr euch entschieden habt, wo ihr euer Auslandssemester verbringen möchtet, könnt ihr mit der Planung beginnen. Nutzt dazu doch die kostenlose Checkliste mit Zeitplan. Wenn ihr alle wichtigen Punkte nach der Reihe abhakt, kann schon fast nichts mehr schief gehen.

Für den Fall, dass du ähnlich positive Erlebnisse sammeln und dabei noch Geld verdienen willst, haben wir einen Tipp für dich! Bei der Firma Teleperformance in Lissabon, Portugal, kannst du während deines Auslandssemester auch ein tolles Jobangebot in Anspruch nehmen!

Bild: pixabay

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Der rote Faden für die Bachelorarbeit

Der rote Faden für deine Bachelorarbeit

Was ein roter Faden für deine Bachelorarbeit bedeutet Beim Schreiben deiner Bachelorarbeit sollte eines keinesfalls …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen