Was du beim Studentenjob beachten musst - Studiblog
Home » Studi-TV » Was du beim Studentenjob beachten musst
Tipps für den Studentenjob - Über Uni

Was du beim Studentenjob beachten musst

Wenn du dir durch einen Studentenjob oder auch Nebenjob etwas dazu verdienen möchtest, musst du auf ganz schön viel achten. Wie viel darfst du arbeiten, ohne Steuern beziehungsweise Sozialabgaben zahlen zu müssen? Ab wann ist ein Job kein Minijob mehr? Wie funktioniert das eigentlich mit der Krankenversicherung? Hier erfährst du alles, was du beachten musst:

via: Über Uni

Nochmal die Facts zum Studentenjob:

Arbeitsvertrag

Mit dem Arbeitsvertrag geht’s los. Ohne solltest du erst mal gar nix machen. Darin sollte dann stehen:

  • die Art des Jobs
  • der Verdienst
  • die Arbeitszeit
  • die Kündigungsfrist

Elstam

= Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale

Eine Lohnsteuerkarte aus Papier brauchst du nicht mehr. Heute wird das alles elektronisch mit dem Verfahren Estam abgerechnet.

Geld

Auch für Studenten gilt der Mindestlohn von 8,50 (* mittlerweile 8,84) Euro. Und zwar auch dann, wenn du einen 450-Euro-Job hast.

Minijob

Bei einem 450-Euro-Job oder Minijob zahlt der Arbeitgeber alle Sozialabgaben. Du musst keine Steuern zahlen und auch nicht in die Rentenkasse einzahlen. Brutto ist hier also gleich netto.

Sozialversicherung

Wenn du einen Minijob hast oder Werkstudent bist, musst du keine Sozialabgaben zahlen. Also weder Kranken-, Pflege-, Renten- oder Arbeitslosenversicherung. Wenn du mehr als 450 Euro verdienst, aber weniger als 20 Stunden pro Woche arbeitest, musst du in die Rentenversicherung einzahlen. Arbeitest du mehr als 20 Stunden, musst du alle Abgaben zahlen, weil das Studium dann nicht mehr im Mittelpunkt steht. Eine Ausnahme sind die Semesterferien.

Einkommenssteuer

Kommst du über einen bestimmten Freibetrag, musst du Einkommenssteuer zahlen. Die Grenze sind 8.652 Euro. Außer du bist verheiratet: Dann ist sie doppelt so hoch.

Familienversicherung

Wenn du pro Monat nicht mehr als 450 Euro verdienst und nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeitest, kannst du über deine Eltern kostenlos krankenversichert bleiben. Aber nur, bis du 25 Jahre alt wirst.

Kindergeld

25 ist schon ein schicksalhaftes Alter. Bis dahin bekommst du nämlich auch Kindergeld. Kindergeld erhältst du unabhängig vom Verdienst. Solange du aufs Jahr hochgerechnet im Schnitt nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitest.

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Gliederung und Aufbau der Master- oder Bachelorarbeit: Jemand schreibt eine To-Do-Liste in ein Notizbuch

Aufbau und Gliederung der Bachelorarbeit

Mit der Gliederung gibst du einen Überblick darüber, wie deine Bachelorarbeit aufgebaut ist. Hier wird …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen