Home » StudiAlltag » Günstige Alternativen zu Party-Nächten und Kneipenmarathons
Party/Konzert

Günstige Alternativen zu Party-Nächten und Kneipenmarathons

Wer kennt sie nicht – die Kneipenralleys und die langen Party-Nächte in Clubs und auf Konzerten, mit denen viele junge Menschen an Wochenenden oder in den Semesterferien ihr Studentendasein feiern. Je regelmäßiger die Partys stattfinden, desto mehr gehen sie allerdings ins Geld. Wenn das Geld Richtung Ende des Monats nicht mehr so locker sitzt, oder du einfach mal wieder einen günstigen und dennoch unterhaltsamen Abend verbringen möchtest, werden die nachfolgenden Tipps vielleicht eine willkommene Abwechslung für dich sein.

Eine günstige Party-Nacht planen

Viele Städte bieten in einschlägigen Portalen günstige Feiermöglichkeiten für Studenten an. Eine gute Seite für eine der teuersten Städte Deutschlands – München – ist beispielsweise das Portal PartyMunich. Ähnliche Portale gibt es auch für andere Städte und es lohnt sich, den Party-Abend mit ihnen zu planen. Denn wer Geld sparen will, der sollte Locations besuchen, in denen die Getränke günstiger sind als anderswo. Mit ein wenig Recherche und Vorbereitung lässt sich so eine Menge Geld sparen.

Eine Kasino-Nacht verbringen

Alternative zur Party: Roulette im Kasino
via: pixabay

Das mag zunächst absurd klingen, aber hinsichtlich der Kosten-Nutzen-Verteilung ist ein Kasino-Abend eine gute Alternative zum Party-Abend. Bedenkt man, dass der Großteil der jungen Leute pro Ausgeh-Abend zwischen 30 und 50 Euro ausgeben und knapp ein Fünftel sogar mehr als 50 Euro, dann kann man mit 30 Euro Einsatz und 20 Euro Getränkegeld auch im Kasino eine Menge Spaß haben. Der Clou an der Sache ist natürlich, dass es immer die kleine Restchance gibt, mit mehr nach Hause zu gehen, als man gekommen ist. Ohne große Vorbereitung und noch günstiger weg kommt man natürlich, wenn man einen Online-Kasino-Abend verbringt. So kannst du beispielsweise ohne große Planung noch heute im William Hill Live Casino spielen. Allerdings macht auch das gleich doppelt so viel Spaß, wenn ihr euch zu mehreren Leuten verabredet und gemeinsam spielt.

Gesellschaftsspiele-Abend planen

Alternative zur Party: Spieleabend
via: pixabay

Nach wie vor haben die guten alten Gesellschaftsspiele nicht ausgedient. Mittlerweile gibt es sogar Portale im Internet, auf denen man sich zu einem unterhaltsamen Spieleabend verabreden kann. So finden sich spielend leicht Mitspieler und Locations für einen unterhaltsamen Abend, an dem man ganz nebenbei auch noch jede Menge nette Leute kennenlernen kann. Das Portal Spontacts des Innsbrucker Unternehmens Kompass bietet eine sehr gute und einfache Möglichkeit, an verschiedenen Veranstaltungen, Kino- oder Brettspielabenden teilzunehmen.

Erkunde deine Stadt

New York von oben
via: pixabay

Wer nicht unbedingt auf Feiern und Party machen aus ist, für den könnte es sich lohnen, sich mit der eigenen Stadt etwas besser vertraut zu machen. Eine Sightseeing-Tour ist nicht nur kostenlos, sondern es bietet auch die Chance, versteckte Geheimtipps zu entdecken und die Stadt aus einem neuen Blickwinkel zu sehen. Wer sich nie abseits der Pisten und der Haupt-Partymeilen bewegt, dem wird mehr entgehen, als er vielleicht glauben mag. Zu vielen Städten finden sich zudem spezielle Internetseiten, die über mögliche Aktivitäten ohne große Ausgaben informieren. Das Berliner Portal Spreestadtstudenten ist beispielsweise ein solches Portal. Äquivalente Angebote gibt es natürlich auch für andere Städte.

Mal raus aus der Stadt

Alternative zur Party: Zelten bei Nacht am See
via: pixabay

Wer des Stadtlebens mal überdrüssig ist und ein paar Tage frei hat, dem kann es nur ans Herz gelegt werden, sich ein paar Freunde oder den Partner zu schnappen und außerhalb der Stadt auf einem netten Campingplatz oder einem geeigneten Ort zu zelten. Das schweißt nicht nur zusammen sondern ist auch eine hervorragende Möglichkeit, die Freunde besser kennen zu lernen. Ganz nebenbei ist es auch noch deutlich günstiger, als irgendwo aus zu gehen.

Bild: pixabay

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Bewerber auf dem Weg zu seiner möglichen Festanstellung bewegt sich springend über eine Fläche aus Sicherheitsglas, in der Hand hat er eine Aktentasche

Unterschiedliche Bewerbung für Praktikum und Festanstellung

Grundsätzlich sehen die Bewerbungen für ein Praktikum oder eine Festanstellung ähnlich aus. Inhaltlich können jedoch …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen