Passiv-aggressive Kunst dank Chaos-Mitbewohner - Studiblog
Home » Studibeiträge » Passiv-aggressive Kunst in der WG
An example for art in a flat share

Passiv-aggressive Kunst in der WG

Englische Version

In einer WG zu leben bedeutet oft: Nerven aus Stahl beweisen. Vor allem, wenn die Mitbewohner ein wenig chaotischer sind als man selbst und überall ihr Zeug herumliegen lassen. Man stolpert über Schuhe, es gibt keine sauberen Töpfe mehr und der Müll quillt über. Was eignet sich da als Erziehungsmaßnahme besser, als das liegengelassene Zeug des Mitbewohners einfach als Kunst auszustellen? Das dachte sich jedenfalls Justin Cousson und veröffentlichte seine „passive-aggressive Art Gallery“.

Meine passiv-aggressive Kunstgalerie, die aus meinem Haus in Hollywood, Kalifornien, stammt und die die Ignoranz der grundlegenden Verantwortung und Höflichkeit für andere in gemeinsamen Räumen hervorhebt, hat sich gut entwickelt, obwohl einige Kritiker sich nicht für meine Betonung der gefundenen Stücke interessieren.

 

Passiv-aggressive Kunst: Das Messer und die Eiscreme-Verpackung

Kunst-Objekt Nr.1:

Ein Messer, das auf dem Tresen in auffallendem Abstand zum Messerblock liegen gelassen wurde. Es wurde nur benutzt, um den Verschluss der Eiscreme zu entfernen, der ebenfalls auf dem Tresen liegen gelassen wurde und einen ziemlichen Eindruck hinterlassen hat – das letzte Ding, das ich gesehen habe, bevor ich die Stadt dankbar für zwei Wochen verließ.

 

Passiv-aggressive Kunst: Wähle deine Waffe

Kunst-Objekt Nr.2:

Such dir deine Waffe aus.

 

Passiv-aggressive Kunst: Vergammelte Milch im Kühlschrank

Kunst-Objekt Nr.3:

Vergessene Milch, die aktiv im Kühlschrank ranzig wird, weit über das Verkaufsdatum hinaus.

Passiv-aggressive Kunst: Der Löffel in der Spüle

Kunst-Objekt Nr.4:

Ein in Schmand getunkter Löffel, der im Waschbecken gelassen wurde, bevor man die Stadt für vier Tage verlassen hat.

Passiv-aggressive Kunst: Die Kartons auf dem Sofa

Kunst-Objekt Nr.5:

Schachteln, die auf der Couch liegen gelassen wurden. Warum sollte man sie auch zusammenfalten und recyceln oder sie zumindest nicht auf der Couch liegen lassen?

Passiv-aggressive Kunst: Die Wäsche im Trockner

Kunst-Objekt Nr.6:

Klamotten, die über Nacht im Trockner gelassen wurden, dann eine weitere Nacht und eine weitere …

 

Es scheint für manche Mitbewohner richtig schwierig zu sein, gerade Benutztes wieder an den Ort zu legen, wo man es herhat. Das könnte aber in WGs durchaus zu Problemen und Streitigkeiten führen, wenn der eine penibel auf Ordnung achtet und der andere nach dem Motto „Das Genie überblickt das Chaos“ lebt.

Wenn ihr mehr von dieser Ausstellung sehen wollt und weitere außergewöhnliche Objekte entdecken wollt, dann folgt Justin Cousson auf seinem Instagram-Channel @passiveaggressiveartgallery.

Würde so eine Art-Gallery auch in eurer WG funktionieren? Teilt gerne eure Erfahrungen in den Kommentaren mit uns 🙂

 

via: schlecky silberstein

Über Studiblog Staff

Schau mal

Ein Kettenkarussel zum Oktoberfest Gewinnspiel 2018 auf studiblog

Gewinnspiel zum Oktoberfest 2018

Die Wiesn steht vor der Tür! Ab jetzt heißt es wieder: „O’zapft is!“ Um die …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen