Mit Fr. Behres von Audi: Lohnt sich ein Studium noch?
Home » Campus » Das Studium – Früher Freifahrtschein, heute wertlos? – mit Catrin Behres von Audi
Zeichnung eines roten, sportlichen Audi-Modells.

Das Studium – Früher Freifahrtschein, heute wertlos? – mit Catrin Behres von Audi

Catrin Behres, Leiterin der Audi Nachwuchsprogramme, sprach mit uns über Einstiegsmöglichkeiten bei Audi, Eigenschaften von Top-Bewerbern und wie man als Student den Einstieg bei Audi schaffen kann.

In unserer Gesellschaft ist der Gedanke, ohne Abitur und Studium kann man keine Karriere mehr machen, sehr verankert. Inwiefern stimmen Sie diesem Gedanken zu? Sind Abitur und Studium tatsächlich eine notwendige Grundlage, um eine erfolgreiche Karriere bei der AUDI AG zu haben?

Grundsätzlich sollte jeder für sich selbst entscheiden, welchen Weg er oder sie gehen möchte. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, Ziele zu definieren und sie im Blick zu behalten. Für uns als Arbeitgeber bedeutet das, die beruflichen Wünsche und Vorstellungen unserer Mitarbeiter zu berücksichtigen. Der ausgebildete Facharbeiter etwa, der mit seinem Know-how unsere Autos fertigt, wählt vielleicht eine andere Karriere-Variante als der Akademiker, der eine strategische Position hält. Wir bieten jedem Einzelnen passgenaue Entwicklungsmöglichkeiten, etwa durch Job Rotation, Fachbereichswechsel und Auslandsaufenthalte, an unseren weltweiten Standorten.

Kann man sich bei Audi mit jedem Abschluss bewerben?

Wir bieten diverse Einstiegsmöglichkeiten an, die auf die jeweiligen Profile passen. Mit unserer klassischen Ausbildung erreichen wir junge Menschen, die direkt nach dem Schulabschluss einen Beruf erlernen möchten. Unsere Internationalen Traineeprogramme wiederum erfordern ein abgeschlossenes Studium und möglicherweise auch erste Berufserfahrung. Die Entwicklung und Ausrichtung unserer Einstiegsangebote richten wir dabei nach dem Bedarf und den Bildungsanforderungen unseres Unternehmens aus. Für die fortschreitende Digitalisierung etwa brauchen wir spezialisierte Mitarbeiter – sowohl mit klassischer Ausbildung als auch mit Studium.

Ist ein Bachelor heute noch ausreichend für einen Berufseinstieg oder muss es schon der Master sein, um meine Karriere erfolgreich zu starten?

Generell wünschen wir uns, dass ein Bewerber erste Praxiserfahrung vorweisen kann und offen für Neues ist. Hat ein Absolvent während seines Studiums über den Tellerrand geschaut und  auch internationale Erfahrungen gesammelt, bringt er positive Voraussetzungen für einen Einstieg bei Audi mit. Dabei ist es in den meisten Fällen eher nebensächlich, ob ein Bachelor– oder Masterabschluss vorliegt. Für einige Stellen, in denen wir dies explizit fordern, ist ein hoher Spezialisierungsgrad notwendig. Steigt ein Bewerber bei Audi ein, hat er die Möglichkeit, berufsbegleitend, über eine Freistellung mit Wiedereinstellungszusage oder über ein Audi-Mitarbeiterstipendium den Master später abzulegen. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter dabei, ihren beruflichen Weg in der AUDI AG zu finden, Lebensphasen zu berücksichtigen und sich individuell weiterzubilden.

Woran erkennen Sie einen Bewerber, der sich von der Masse der anderen Hochschulabsolventen abhebt? Gibt es da bestimmte Eigenschaften, welche diese Bewerber mitbringen?

Abseits der geforderten fachlichen Qualifikation sind Begeisterung und Pioniergeist wichtige Faktoren. Wir wünschen uns Herzblut für unsere Themen. Künftige Mitarbeiter sollten sich einbringen, an ihren Aufgaben wachsen und sich weiterentwickeln wollen. Dazu gehört auch der Mut, eigene Ideen vorzustellen und umzusetzen sowie die Lust, Themen gemeinsam im Team zu treiben.

Wenn ich als Studierender heute schon weiß, dass ich nach meinem Hochschulabschluss bei der AUDI AG arbeiten möchte – wie kann ich mich schon während meiner Studienzeit auf dieses Ziel vorbereiten?

Ein Praktikum im Studium bietet die Chance, dies schon früh herauszufinden und erste wichtige Praxiserfahrungen zu sammeln. Das Unternehmen profitiert genauso, weil es den jungen Menschen kennenlernen kann. Auch bei Audi schätzen wir diesen Effekt. Der Praktikant kann uns von sich überzeugen, erste Kontakte knüpfen und uns zielgerichtet unterstützen. Unsere Praktika sind grundsätzlich in allen Geschäftsbereichen möglich. Den Absolventen bieten wir bei Audi aktuell gute Jobchancen: Weltweit planen wir in diesem Jahr 6.000 Neueinstellungen, allein in Deutschland rund 4.000 (Stand 2015). Als technikgetriebenes Unternehmen sind die meisten unserer offenen Stellen in ingenieurswissenschaftlichen oder IT- Bereichen wie etwa Audi connect oder pilotiertes Fahren.


Ein Student sollte niemals…. sein Ziel aus den Augen verlieren.
Ein Student sollte immer…. offen sein für Neues.
Am meisten habe ich das Studentenleben geliebt für…. die Möglichkeit, mich auszuprobieren, meine Grenzen neu auszuloten und mich dadurch weiter zu entwickeln.
Die schlimmste Nacht meines Studentenlebens war…. im Wintersemester 1990/91: Dauerfrost, meine Heizung war kaputt und am nächsten Tag eine Technische-Mechanik-Klausur.
Ich unterstütze euch, weil…. es eine schöne Plattform ist, über die wir mit möglichen Bewerberinnen und Bewerbern in Kontakt treten können.

Über unseren Gast Catrin Behres:
Catrin Behres - Leiterin Audi Nachwuchsprogramme

Catrin Behres leitet in der Unternehmenszentrale am Standort Ingolstadt die Audi Nachwuchsprogramme. Die Kfz-Mechanikerin und studierte Verfahrenstechnikerin konnte seit ihrem Einstieg bei Audi vor 20 Jahren vielseitige Erfahrung in verschiedenen Funktionen im In- und Ausland sammeln.

Über die Audi AG und Einstiegsprogramme:

Audi steht für sportliche und innovative Automobile sowie für ein progressives Design – für Vorsprung durch Technik. Mit zahlreichen Produktionsstätten im In- und Ausland und Präsenzen in über 100 Märkten wird das Unternehmen immer internationaler und befindet sich auf einem fortschreitenden Wachstumskurs. Hierzu bieten die Vier Ringe zahlreiche Jobchancen – aktuell insbesondere für Ingenieure und IT-Fachkräfte.

Mehr erfahren:
Audi Karriere
Audi auf Facebook
Der Audi-eigene Blog

Alle bereits veröffentlichten Artikel zum Thema „Das Studium – Früher Freifahrtschein, heute wertlos?“ findet ihr hier:

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Pascal Keller

Pascal hat zwar nicht alle Antworten auf das Leben als twentysomething, aber er versucht sie zu finden und damit die Welt zu erobern ;-) In der Zwischenzeit gibt er seine gesammelten Erfahrungen an junge Menschen weiter und hilft ihnen damit, mehr aus ihren Zwanziger zu machen. Vielleicht hilft er auch dir weiter. Erfahre mehr über Pascal und seine Arbeit auf www.pascalkeller.com


Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen