Home » Studibeiträge » Medizin lernen mit Clipdocs
Medizin lernen mit Clipdocs: Screenshot der Webseite clipdocs.de

Medizin lernen mit Clipdocs

Das Medizinstudium ist eines der anspruchsvollsten überhaupt, weswegen gerade hier mit Lerntipps nicht gegeizt werden sollte. Deshalb: Kennt ihr schon Clipdocs? Falls nicht lohnt es sich für euch mit Sicherheit, es euch mal anzuschauen.

Medizin lernen mit Clipdocs

Clipdocs ist ein Lernportal speziell für Medizinstudenten. Es wurde 2016 von Daniel (Medizinstudent), Carmen (Medizinstudentin), Martin (Medizinstudent) und Matthias (Webentwickler) gegründet. Daniel sagt über ihr Projekt:

“Die Idee zu Clipdocs hatten wir schon zu Beginn des Studiums. Als wir damals in der Vorklinik waren, fehlte uns häufig eine Zusammenfassung per Video. Vielleicht war ein kleines Detail noch nicht verstanden oder man wollte einfach eine kurze Zusammenfassung von einem echten Menschen haben. Deswegen haben wir uns zusammengetan und Videos für Mediziner und Interessierte produziert.”

Die vier betreiben sowohl eine Webseite als auch einen YouTube-Channel. Die Themen, die in ihren Lehrvideos behandelt werden, erstrecken sich von Anatomie und Neuroanatomie über Biologie beziehungsweise Biochemie bis hin zu Physiologie und richten sich nach dem IMPP Fragenkatalog.

Auf der Webseite findet ihr neben den Videos auch unzählige Skripte. Außerdem könnt ihr Themenvorschläge einschicken, die eurer Meinung nach erklärt oder behandelt werden sollen. Einziger haken: die Inhalte der Website sind nicht kostenlos. Ihr könnt sie allerdings kostenlos testen und dann entscheiden, ob ihr dafür etwas zahlen möchtet. Oder ihr beschränkt euch einfach auf den YouTube-Channel, wenn euch das reicht. Die Videos dort sind nicht länger als 15 Minuten und behandeln auf den Punkt gebracht die wichtigsten Lernstoffe. Hier mal ein kleines Beispiel:

Bild: clipdocs

Über Studiblog Staff

Schau mal

Die besten Jobs für Studenten

Die besten Jobs als Student

Jetzt Artikel vorlesen lassenWer Student ist, dem kommt diese Situation bestimmt bekannt vor: Es ist …