Goethes Faust im Meeting-Stil mit Jan Böhmermann
Home » Studi-TV » Goethes Faust á la Jan Böhmermann
Letzte Stunde vor den Ferien, Jan Böhmermann, Neo Magazin Royale: Goethes Faust

Goethes Faust á la Jan Böhmermann

In „Letzte Stunde vor den Ferien“ von Jan Böhmermann dreht sich dieses Mal alles um Goethes Faust. Der Schauspieler Carl Ritter von La Roche, der Regisseur Friedrich August Durand und der Dichter Friedrich Schiller halten gemeinsam mit Spielleiter Johann Wolfgang Goethe ein Meeting in dessen Büro ab. Thema der Versammlung ist die Themenfindung für ein neues Stück. Goethe nutzt die Gunst der Stunde, um sein heißgeliebtes Werk Faust vorzustellen. Dabei wird kein Blatt vor den Mund genommen und die Herren machen sich etliche Male gegenseitig fertig.

Gedisst werden:

  • Goethe
  • Schiller
  • Faust (Charakter)
  • die GEZ
  • Pädophilie/Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen
  • Die Hexenthematik
  • Fitnessstudio-Mitgliedschaften
  • Das Ende
  • Das ganze Werk

Beschreibung:

„Faust – könnte der Titel eines neumodischen Boxfilms sein, in dem Fler und Bushido ihren Beef austragen, spielt aber im Jahr 1800 und ist ein Werk von diesem Goethe, in dem ein alter, narzisstischer Akademiker in der Midlife-Crisis mit Hilfe des Teufels ein heißes, junges Girl klarmacht. Ein bisschen wie Lugner. Für die nötige Sweetness in der Story sorgt aber nicht Mausi, Hasi, Katzi, Bambi oder Spatzi, sondern ein Pudel.“

Ohne weitere Spoiler (die gibt’s in Form von lustigen Zitaten unter dem Video):

Goethes Faust von Jan Böhmermann

via: YouTube

Hier die lustigsten Zitate 😂

Schiller: „Jetzt komm aber bitte nicht mit diesem Langzeitprojekt. Wie heißt das noch.. – Flache Hand?“ – Goethe: „Faust!“

Schiller über den Monolog am Anfang: „Also für mich hört sich das schon ein bisschen autobiografisch an!“

Durand: „Ist das nicht alles ein bisschen zu Meta?“

La Roche: „Dieser meetingreferenzielle Kram interessiert außerhalb der Sparte niemanden!“

Goethe zu Schiller: „Ich glaube nicht, dass ich mich hier vor jemandem rechtfertigen muss, der 30-strophige Nerd-Gedichte über Glockenbau schreibt!“

Mephisto: „Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“ – Faust [nervös]: „Ich hab alle meine Rundfunkgeräte ordnungsgemäß angemeldet!“

Faust: „Ich will jetzt nicht übertrieben misstrauisch wirken, aber ist das an irgendwelche Bedingungen geknüpft? Ich hab da mal schlechte Erfahrungen gemacht mit ’ner Fitnessstudio-Mitgliedschaft.“

Schiller: „Ey, dass du unter dem Denkmantel der Kunst deine Altherren-Fantasien ausleben musst…“

Schiller: „Gretchen? Wie alt ist die, 6?“ – Goethe: „Ah, das wäre ja vollkommen geschmacklos…. so 14.“

Schiller: „Fällt das noch unter Sturm und Drang?“

 

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Joey

Das Leben ist kein Wunschponyschlecken. :)

Schau mal

Studium mit Behinderung: Finanzierung. Rollstuhlfahrer mit Absolventenhut und Sparschwein

Finanzielle Unterstützung für Studenten mit Behinderung

Beim Studieren mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung müssen Betroffene meist mit einem finanziellen …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen