R wie Rückmeldung: Gebühren und Termine | Studiblog
Home » StudiABC » R wie Rückmeldung – Studenten-ABC
Kalender mit Pin und dem rot umkreisten Wort: Rückmeldung

R wie Rückmeldung – Studenten-ABC

Wenn du an deiner Hochschule weiterhin immatrikuliert bleiben möchtest – was du solltest, wenn du deinen Abschluss noch nicht in der Tasche hast – musst du jedes Semester erneut die sogenannte Rückmeldung vornehmen. Du bestätigst der Hochschulverwaltung damit, dass du auch im nächsten Semester dieselbe Hochschule und denselben Studiengang besuchen wirst. So kann die Verwaltung zum einen besser Planen und zum anderen geht es natürlich auch um die Finanzierung der Hochschule und ihrer Institutionen.

Für was zahlst du bei der Rückmeldung?

Der zu zahlende Betrag wird von deiner Hochschule vorgegeben. Er setzt sich aber natürlich nicht willkürlich zusammen. Wenn du dich rückmeldest, zahlst du zum einen den Sozialbeitrag an das Studentenwerk und zum anderen die Semestergebühren für den AStA (entweder mit oder ohne Semesterticket – das wird von deiner Hochschule festgelegt). Damit du genau weißt, wo dein Geld hingeht, hier zunächst einmal die Dinge, die du dem Studentenwerk durch deinen Sozialbeitrag mitfinanzierst:

  • Mensa
  • Cafeteria
  • Psychologische und rechtliche Beratungsstellen
  • Wohnheime
  • Kinderbetreuung für studierende Eltern
  • etc.

Der AStA bekommt einen kleinen Teil des Semesterbeitrags, den du zahlst, zur Verfügung gestellt, um sich davon zu finanzieren. Sie kümmern sich um:

  • Sozialberatung
  • Rechtsberatung
  • Wohnungs- und Arbeitsvermittlung
  • Verhandlungen das Semesterticket betreffend
  • Organisation von Events und Partys
  • etc.

Termin nicht verpassen!

Da die meisten Hochschulen dich nicht per Mail oder sonstiges an deine Rückmeldung erinnern, solltest du den Termin immer im Blick haben. Am besten speicherst du ihn dir bereits am Anfang des Semesters in deinen Smartphone-Kalender oder trägst ihn in deinen Taschenkalender ein. So bist du auf der sicheren Seite und dir droht nicht im schlimmsten Fall die Exmatrikulation.

Solltest du den Termin doch einmal verschlafen (keine Sorge, du bist Student – da ist sowas menschlich!), solltest du dich schnellstmöglich an das Studentensekretariat wenden und dort versuchen, die Gebühren nachzuzahlen. Es kann passieren, dass es dir verweigert wird oder du, zuzüglich zu den Gebühren, einen Säumniszuschlag zahlen musst. Das sind vermeidbare Ausgaben und Stress.

Mehr aus unserem Studenten-ABC:

Bild: flickr ©Anka Albrecht

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Joey

Das Leben ist kein Wunschponyschlecken. :)

Schau mal

Angela Merkel Action Movie: Angie in Heat

Der erste Angela Merkel Action Movie

Die Macher von Laserpope haben ihr neuestes Werk herausgebracht. Es ist hat alles, was eine Erfolgsstory …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen