Home » StudiAlltag » Entvögelt – wenn Sex verkompliziert [Teil3]
Mann und Frau sind nach dem Sex im Bett.

Entvögelt – wenn Sex verkompliziert [Teil3]

Hier lang zu Teil 1

 

Hier lang zu Teil 2

 

Wir haben das mal ein bisschen analysiert und kommen auf folgende Erklärungen, die zu dem Verhalten und dem Ausgang mit diesem Philipp geführt haben können:

#1: Er hat mich einfach verarscht

Halte ich persönlich für die unwahrscheinlichste Variante, weil sein Interesse und sein Verhalten schon ehrlich wirkten. Gut, jetzt wissen wir ja auch schon, dass Fuckboys nie wie Fuckboys aussehen und sich so einiges einfallen lassen, damit sie Frauen in ihr Bett bekommen können und das möglichst unverbindlich ist. Das Ding ist nur, dass das ja nicht seine Strategie war, mich möglichst schnell ins Bett zu bekommen. Da ging ganz viel von mir aus. Er hatte glaube ich wirklich nicht damit gerechnet, dass ich so neugierig auf ihn war und hatte in seiner Wohnung tatsächlich Wein-Gläser und Co für einen gemütlichen Abend am Balkon bereit gestellt. Oder so.

Um zwei Uhr Nachts. Ich zwang ihn natürlich nicht zum Geschlechtsverkehr und er machte da schon sehr bereitwillig mit und zog mich ins Schlafzimmer und schmiss mich aufs Bett, aber ich machte den ersten Schritt. Und so viel Zeit mit mir zu verbringen und romantische Dates zu organisieren/bezahlen, wäre wohl auch ein bisschen viel Aufwand und das ganze Drumherum unnötig irreführend. Wer macht sich denn einen Spaß daraus, einfach nur mit den Gefühlen eines anderen Menschen zu spielen?

#2: Der Sex war Augen-öffnend (schlecht)

Vielleicht habe ich mir die Chemie zwischen uns nur eingebildet? Vielleicht war sein Stöhnen nicht echt und seine Orgasmen halbherzig? Vielleicht war das gar nicht so der Wahnsinn? Womöglich reichte der Sex in dieser Nacht aus, um ihm klar zu machen, dass ich nicht weiter interessant für ihn bin. Durchaus im Rahmen des Möglichen, dass ich, nachdem er von meinem Nektar kostete, uninteressant für ihn wurde. Vielleicht war ich ihm auch zu leicht? Zu leicht zu haben, zu offen für Sex, zu bereit mich ihm hinzugeben? In seiner Vorstellung korreliert das vielleicht mit seinem Bild von einer Freundin.

#3: Er hat (vor irgendetwas) Angst/ist verunsichert

Mein Mitbewohner Andi meinte ja, dass dieser besondere Philipp vielleicht einfach Angst bekommen hat. Er hat versucht, mir das in Männer-Logik zu erschließen, aber so ganz ließ es sich mir nicht erklären. Vielleicht hat er vor irgendetwas Angst, vielleicht ist er überfordert. Aber warum deswegen alles hinschmeißen? Warum sich SO zurückziehen? Für mich war diese Nacht dann auch ziemlich verwirrend, aber man muss einfach auch sehen, dass Alkohol, Schlafentzug, bei ihm noch jede Menge Globuli und Antibiotika (wegen seiner Erkältung) da sämtliche Sinne und Eindrücke vernebelten. Klar, wenn man neben jemandem schlecht schläft, dann tendiert man dazu, das mit der anderen Person zu assoziieren. Liegt an der, dass alles komisch ist. Aber ob das ein ausschlaggebender Grund ist? Der Mann ist fast 30, denke ich mir und weiß natürlich, dass das Alter hier sehr wenig aussagt.

Falls uns ein weiterer Erklärungsversuch entgangen sein sollte, dann lasst uns bitte an eurer gesammelten männlichen Weisheit teilhaben. Mir blieben von diesem Ausflug in das Philipp-Fuckboy-Land nicht wirklich viel außer Bissspuren an meinem Körper, Knutschflecken an meinem Hals wie bei einem Teenie und Verwirrung, bei der auch ein bisschen Ärger und Enttäuschung über Ablehnung mitschwang. Außerdem die Erkenntnis, dass ich mich von sämtlichen Philipps besser fern halten sollte. 😉

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über itswaypastmybedtime

Ich bin eine kleine, über Berge hüpfende und dabei Edelweiß-Lieder singende (naaaa wer erkennt die Sound of Music reference?) Student-in des Alpenlandes die sich irgendwann mal hier her verirrt hat und jetzt wie Alice Gefallen am Wunderland gefunden hat. Ich schreibe über alles und nichts. Dinge die mir so passieren, Gedanken die ich in Worte fassen will oder die ein oder andere große Weisheit die ich in meinem jungen Leben schon kapiert hab und großzügig mit euch übrigen unwissenden und herumdümpelnden Mit-20ern teile ;-)

Schau mal

Mein sensibler Hund mit der gelben Schleife - Hund liegt im Rasen, vor ihm ein rosa Knochen

Mein gelber Hund

Mein Merlin wird jetzt bald fünf Jahre alt Irgendwann war er mal ganz klein. Behaupten …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen