Home » StudiAlltag » Das unabsichtliche Date mit dem Professor
Das unabsichtliche Date mit dem Professor

Das unabsichtliche Date mit dem Professor

Als er mich auf den Stiegen zu seinem Büro, bevor sich unsere Wege trennten, fragte, ob wir die Tage mal was Trinken gehen würden, sagte ich ohne groß nachzudenken (scheint so eine doofe Angewohnheit von mir zu sein) einfach Ja. Ich dachte an das Café bei der Uni, er an die kleine Bar across the street. Naja. Okay.

Zwei Kaffeetassen in einem Cafe zum Artikel Date mit dem Prof

Habe ich etwas zu verlieren? Was soll schon passieren?

Ich war nicht mehr wirklich viel am Institut, weil bald fertig mit dem Studium und so und ihn würde ich garantiert nie mehr als Referenten zu irgendeinem Seminar oder Tutorium oder dergleichen „Professor“ rufen müssen. Wobei das auf den, größtenteils englisch sprachigen Instituten, eigentlich eh nicht der Fall ist und jeder mit dem umgänglichen „you“, einfach per Du ist. Ich ging also etwas Trinken mit einem Mann, der irgendwie schon etwas von einem ‚Vorgesetzen‘ hatte und dann aber auch irgendwie nicht. Komisch war das. Sehr komisch.

Komisch wurde es auch dadurch, dass wir gemeinsam an einem kleinen Tisch saßen. Das hatte weniger was von einem lockeren Beisammensitzen und mehr was von einem…ähm…Date? Er wirkte auch irgendwie ein bisschen nervös. Bildete ich mir das ein? Wir quatschten über alles Mögliche, aber das Gespräch lief nicht so unbekümmert einfach wie das bei mir sonst eigentlich der Fall ist.

Uuuups, das ist dann wohl ein Date?!

Als er dann am Ende des Abends die Rechnung übernehmen wollte, schrillten bei mir alle Alarmglocken. Plötzlich hatte das ‚lass uns doch mal was Trinken gehen‘ noch viel mehr nüchtern-werdenden Beigeschmack. Ich wehrte mich also, wollte aber auch keine Szene machen. War sowieso alles schon peinlich genug.

Vor dem Pub standen wir uns dann ein bisschen verlegen die Beine in den Bauch. Sollte ich ihn umarmen? Aber das war irgendwie doch mein „Professor“ und das wäre dann Körperkontakt. Schwierig. Ich unterdrückte den Impuls einfach fröhlich zu winken, wie ich da so einen Meter von ihm entfernt stand und einfach zu verschwinden, aber…auch wenn ich den Ruf habe, ein bisschen süß verpeilt zu sein, würde ich dem Mann wohl nie mehr wieder in die Augen schauen können.

Paar sitzt auf einer Stufe unter einem rosa Schirm - zum Artikel Date mit einem Professor

Bitte bring mich nicht nach Hause

Wir schlenderten gemeinsam zur Uni zurück, wo er sein Rad geparkt hatte. Ob er mich nachhause bringen sollte? Nein, lieber nicht, ich werde wohl noch bei einer Freundin vorbei schauen. Nicht. Er umarmte mich. Awkward. Küsste mich links und rechts auf die Wange. Noch mehr awkward. Fucking hell. Kann auch nur mir passieren, dass ich unabsichtlich auf ein Date mit einem Professor gehe.

Bild: pixabay
Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über itswaypastmybedtime

Ich bin eine kleine, über Berge hüpfende und dabei Edelweiß-Lieder singende (naaaa wer erkennt die Sound of Music reference?) Student-in des Alpenlandes die sich irgendwann mal hier her verirrt hat und jetzt wie Alice Gefallen am Wunderland gefunden hat. Ich schreibe über alles und nichts. Dinge die mir so passieren, Gedanken die ich in Worte fassen will oder die ein oder andere große Weisheit die ich in meinem jungen Leben schon kapiert hab und großzügig mit euch übrigen unwissenden und herumdümpelnden Mit-20ern teile ;-)

Schau mal

Der rote Faden für die Bachelorarbeit

Der rote Faden für deine Bachelorarbeit

Was ein roter Faden für deine Bachelorarbeit bedeutet Beim Schreiben deiner Bachelorarbeit sollte eines keinesfalls …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen