Endlich Semesterferien! Doch was tun? | Studiblog
Home » StudiAlltag » Endlich Semesterferien!
Endlich Semesterferien! - Die rot lackierten Füße einer Frau schauen aus dem Meer

Endlich Semesterferien!

Jeder kennt das Gefühl nach der letzten Klausur des Semesters – Freiheit, Party und erstmal keinen Blick mehr in die Bücher und Lernaufzeichnungen riskieren. Die meisten von euch haben das Glück und nach den Prüfungen fast zwei Monate frei, bis im Oktober das nächste Semester beginnt. Keine Klausuren mehr, freie Tage und das Wochenende beginnt schon am Montag – nicht erst am Donnerstag oder Freitag. Die anstrengende und nervenaufreibende Klausurenphase, bei der die einen mehr und die anderen weniger verzweifelt sind, ist nun Vergangenheit. Familie, Freunde und Hobbies werden wieder Teil des Lebens. Nun ist erstmal viel Faulenzen und Nichtstun angesagt!

Doch irgendwann ist die Normalität wieder erreicht und du merkst, dass acht Wochen auf der Couch rumliegen auch langweilig werden kann. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten.

Wie kannst du deine Semesterferien also am besten nutzen?

Auf der einen Seite kannst du ein Praktikum absolvieren. Um einen Platz in dem gewünschten Unternehmen, muss sich allerdings schon viele Monate vorher gekümmert werden. Praktika sind immer eine gute Möglichkeit, sich Gedanken über die Zukunft zu machen und die Chancen auf eine gute Arbeitsstelle zu erhöhen. Auf der anderen Seite, solltest du dich aber nicht nur über die Zukunft sorgen, sondern auch das Hier und Jetzt nutzen und genießen. Wer also schon genügend Praktika gemacht hat, einen Job in Aussicht hat oder lieber nicht an die Zukunft, sondern an die Gegenwart denken will, der kann die Ferien sicherlich anders gestalten.

Rund um’s Thema Praktikum

Alle Infos zum Praktikum Do’s und Don’ts als Praktikant Praktikumsstelle finden Bewerbung für ein Praktikum Tipps zum Gehalt

Erst mal Geld verdienen

Semesterferien nutzen, um Geld zu verdienen: Kleingeld wurde aus einem Glasbehälter ausgeleert

Um sich die Reisen, Hobbies oder auch nicht vergüteten Praktika leisten beziehungsweise ermöglichen zu können, solltest du die Ferien oder einen Teil der Ferien nutzen, um einem Nebenjob nachzugehen. So bessert ihr nicht nur euer Taschengeld auf, sondern könnt auch weiterhin viele Arbeitserfahrungen sammeln und diese wiederum für Bewerbungen nutzen.

Reisen darf nicht zu kurz kommen!

Semesterferien nutzen und reisen: Füße in Sandalen baumeln von einem VW-Bus

Der lange Zeitraum bietet sich natürlich an, um viel zu reisen. Besonders passend sind nicht nur Flüge zu anderen Kontinenten, sondern auch Fahrten in europäische Städte. Denn es gibt viele günstige Angebote schnell und einfach zu reisen. Besonders beliebt ist beispielsweise das „Interrail-Ticket“ – das Zugticket mit dem sich leicht, schnell und nicht allzu teuer Europa erkunden lässt. Ab 42 € für ein Land bis ca. 200 € für 30 Länder, können viele verschiedene Angebote genutzt werden. Nicht nur Züge, sondern auch Fernbusse oder Mitfahrgelegenheiten wie beispielsweise „Blablacar“, sind einfache und relativ günstige Möglichkeiten etwas von der Welt zu sehen und rumzukommen. Ebenfalls können auf der Suche nach der richtigen Reise Angebotsportale wie etwa Urlaubsguru eine große Hilfe sein. Solange du noch jung und neugierig bist, solltest du die Zeit nutzen, um viel zu sehen und andere Länder und Kulturen kennen zu lernen.

Etwas Vorbereitung schadet nicht

Bevor du aber in ein fremdes Land reist, solltest du dich auch ein wenig über die Kulturen, Bräuche und Traditionen informieren. Ebenso über die Währung, denn auch in Europa hat nicht jedes Land den Euro und außerhalb Europas sowieso nicht. Bei der Anreise mit dem Auto vergewissere dich vorher über die Sicherheitsrichtlinien, wie viele Rettungswesten du beispielsweise mit dir führen musst. Ebenso wie viel Alkohol und Zigaretten oder Sonstiges ihr über die Grenzen mitnehmen dürft.

All diejenigen, die während den Semesterferien noch Klausuren oder Hausarbeiten schreiben müssen, haben natürlich unser tiefstes Mitgefühl. Ihr solltet euch nicht von euren Kommilitonen neidisch machen lassen, sondern einfach auch an die vorlesungsfreie Zeit denken.

Was auch immer ihr in den Semesterferien vorhabt, genießt die Zeit, habt Spaß und nutzt den Sommer, solange ihr noch Studenten seid und so lange am Stück so viel Freizeit habt. 🙂

Bilder: pexels | pexels | pexels

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über j.hess

Schau mal

Promotion im Ausland: Mehrere promovierte Studenten werfen vorm Sonnenuntergang ihre Doktorhüte in die Luft

Promotion im Ausland: Planung und Umsetzung

Die Promotion steht an Wer schon während seines Studiums eine Zeit lang im Ausland war, …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen