Auch im Semester die Motivation behalten - StudiBlog
Home » StudiABC » Wie du auch im Semester motiviert bleibst
Student mit Kaffee in der Hand läuft hinter einem Schein her, den er an einem Stab gebunden vor seinem Kopf her trägt zum Thema Motivation auch im Semester behalten

Wie du auch im Semester motiviert bleibst

Wie du auch im Semester motiviert bleibst

Die Uni ging vor ein paar Wochen wieder los und jetzt fühlt es sich schon wieder wie eine Ewigkeit an. Denkst du dir auch ab und zu, dass du doch öfter in die Vorlesungen gehen und auch mal etwas zuhause lernen solltest? Das muss so nicht sein! Hier sind einige Tipps, wie du auch im Semester motiviert bleibst:

Mach dir klar, wozu!

Es gibt nichts Schlimmeres als zu lernen, ohne dass du weißt wozu oder warum du das machst! Setze dir Ziele und führe sie dir immer wieder vor Augen. Ist es dein Traumberuf, den du nach dem Studium machen willst? Dann schreibe das auf oder hänge ein Bild an deine Wand. Vielleicht willst du aber auch nach Italien fahren und lernst deshalb Italienisch an der Uni. Hier kannst du dir eine Postkarte an die Wand hängen. Es ist egal, wie du dich an dein Ziel erinnerst, hauptsache du machst es. Ohne Ziel zu lernen bedeutet meistens genauso viel wie überhaupt nicht zu lernen!

Bilde Lerngruppen!

Alleine lernen ist dir zu langweilig? Bilde Lerngruppen mit deinen Kommilitonen und arbeitet den Stoff zusammen auf! Der Vorteil dabei ist, dass ihr Probleme gemeinsam lösen und euch auf verschiedene Lösungswege hinweisen könnt.
Natürlich musst du der Typ für Lerngruppen sein und gerne im Team arbeiten. Bist du eher jemand, der alleine arbeitet, ist für dich eine Lerngruppe nichts.

Schreibe dir einen Lernplan!

Oft hilft es, wenn du dir dein Lernen strukturierst. Du kannst dir morgens nach dem Aufstehen eine To-do-Liste für den Tag schreiben oder du setzt dich einmal die Woche hin und arbeitest einen Lernplan für die ganze Woche aus. Am Anfang gilt: Je genauer, desto besser!

Integriere dein Lernen in deinen Alltag!

Ich gebe zu, dass das bei Sprachen am einfachsten ist. Denn du kannst Hörbücher hören oder ein Buch in deiner Lernsprache lesen. Aber auch für andere Bereiche gibt es Möglichkeiten. Nimm dir dein Thema einmal vor und suche heraus, ob es darüber Bücher gibt, die dich interessieren. Vielleicht gibt es auch Hörbücher, die du dann in der Bahn oder im Auto anhören kannst.

Lerne regelmäßig!

Das ist mit der wichtigste Punkt! Lerne jeden Tag ein bisschen und nicht einmal die Woche drei Stunden. Selbst 5 Minuten pro Tag sind besser als nichts zu lernen, denn auch in 5 Minuten bleibt etwas in deinem Kopf. Schaffe Routinen und plane dir dein Lernen in deinen Tagesablauf mit ein!
Möchtest du mehr Tipps zum Lernen? Dann schau doch mal auf meinem Blog vorbei!

Liebe Grüße,
Lena

GIFs via Giphy

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über l.konstantinidis

Schau mal

Gliederung und Aufbau der Master- oder Bachelorarbeit: Jemand schreibt eine To-Do-Liste in ein Notizbuch

Aufbau und Gliederung der Bachelorarbeit

Mit der Gliederung gibst du einen Überblick darüber, wie deine Bachelorarbeit aufgebaut ist. Hier wird …

  • Tim

    Hi Lena,

    ich glaube es kennt jeder, wenn man nach dem Semesterstart in ein kleines Loch fällt und seine Motivation verliert. Kurz vor den Prüfungen findet man dann aber ganz plötzlich wieder den Drang zum Lernen. 🙂

    Deine Tipps sind ganz gut und können dabei helfen, schon während des Semesters am Ball zu bleiben. Das ist aus meiner Sicht auf wichtig, weil man sonst schnell in Lernstress gerät und sich das Studium unnötig schwer macht.

    Schöne Grüße
    Tim

  • Lieber Tim,

    vielen Dank! Ich finde auch, dass man konstant am Ball bleiben sollte, sonst schlägt das Studium irgendwann zurück!

    Liebe Grüße,
    Lena

  • Akadem Ghostwriter

    Das ist ja ganz schwierig alles selber zu machen=(



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen