Hugh Hefner, der Playboy Bunny-Maker ist tot - Studiblog
Home » Bereich » Hugh Hefner, der Playboy Bunny-Maker ist tot
Playboy Gründer und Bunny-Maker Hugh Hefner stirbt mit 91 Jahren

Hugh Hefner, der Playboy Bunny-Maker ist tot

Der Bunny-Maker und Gründer des Playboys ist tot – Hugh Hefner galt als Revoluzer und als Anführer der sexuellen Revolution in Amerika. Angesichts seines Lebenswandels und dem durchschnittlichen Alter seiner Bunnys, starb er mit 91 Jahren wohl unerwartet und viel zu früh, dafür aber im Kreise seiner Liebsten. Dennoch wird seine Playboy-Mansion künftig ohne ihn die berühmt-berüchtigten Sex-Partys feiern müssen.

Playboy Bunnies umringen Hugh Hefner(Quelle: Krone)

Playboy – mehr als ein anrüchiges Magazin

Hefners berühmtestes Zitat „Das Leben ist zu kurz, um den Traum eines anderen zu leben“, hat er stets gelebt und umgesetzt, unbeirrbar und passioniert. Das zeigt sich vor allem in dem Mut, Anfang der 50er Jahre (1952) das Playboy-Magazin zu gründen. Das prüde Amerika reagierte erstaunlich „offen“ auf dieses Medium und dankte es bereits im ersten Jahre mit einer Auflage von 200.000 verkauften Exemplaren, die natürlich offiziell niemand gekauft hat – versteht sich! 😉

Marilyn Monroe zierte das Titelblatt der ersten Playboy-Ausgabe

„Wenn Sie ein Mann sind, der Entertainment mit einer Spur Humor, gehobenem Anspruch und Würze mag, dann ist der Playboy für Sie bestimmt“, so lautete die Einleitung im ersten Heft, auf dessen Cover damals standesgemäß Marilyn Monroe abgebildet war – und ja, im Innenteil fand man dann die zugehörigen Nacktbilder von ihr! Wer konnte es dem damaligen amerikanischen Präsidenten da verdenken, dass…, aber das ist eine andere Geschichte! 🙂

Playboy Ausgabe Nummer eins, beinhaltete Nacktbilder von Marilyn Monroe(Quelle: dpa bzw. Handelsblatt)

Hase mit Fliege – Bunny als weltbekannte Marke

Bereits in den 1970er Jahren wurden jährlich rund 7 Millionen Exemplare des Playboys verkauft und es entstanden unter der Führung der Firma „Playboy Enterprise“ eine Reihe von Clubs, Bars, Anwesen und Fernsehsendungen. Das Unternehmen wird heute auf ca. 430.000 Millionen US$ geschätzt. Mit seinen Bunnys etablierte Hugh Hefner zudem eine erst in Amerika, dann in der ganzen Welt berühmte Marke, die bis heute ihre Beständigkeit unter Beweis stellt. Der Mann mit rotem Samt-Bademantel propagierte die sexuelle Freizügigkeit und lebte diese auch in seiner Playboy-Mansion in Los Angeles. Was man auch immer davon gehalten haben mag, stellvertretend für alle Fans sagen wir danke Hugh Hefner und für alle anderen einfach: Ruhe in Frieden!

Titelbild: Playboy.de >

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Junger Mann füllt gerade einen Mietvertrag aus

Mietvertrag – Was ist zu beachten?

Die meisten Mietverträge für Wohnungen werden unter Zuhilfenahme von Musterverträgen abgeschlossen, welche mehr oder weniger …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen