Ist deine Vagina rassistisch? | StudiBlog
Home » StudiAlltag » Ist deine Vagina rassistisch?
Ein weißer junger Mann hält mit einer dunkelhäutigen jungen Frau während dem Spazierengehen Händchen - rassistische Vagina?

Ist deine Vagina rassistisch?

Ich stehe nicht auf asiatische Männer. Also, so gar nicht. Indische, vielleicht hin und wieder, wenn sie vom Körperbau mehr europäisch sind (haha), aber im Großen und Ganzen lässt sich wohl festhalten:

Meine Vagina scheint rassistisch zu sein.

Ich fühle mich zu keinem Koreaner, Thailänder, Vietnamesen, Chinesen oder Japaner hingezogen. So gar nicht. Nach denen drehe ich mich nicht zweimal um und nachts träume ich nicht unanständig von ihnen. Das wurde mir auf meinen Reisen durch Asien diesen Sommer sehr deutlich bewusst. Das ärgert mich irgendwie, weil es dafür nicht wirklich einen Grund oder eine Begründung zu geben scheint oder auch geben kann, außer eben, dass ich ethnisch auszusortieren scheine. Und das macht meine Biologie und nicht mein weltoffenes Selbst.

via GIPHY

Ich reflektiere über mein Datingleben und -verhalten und merke, dass ich noch nie mit einem nicht-Österreicher zusammen war. Gut, ich war fünf Jahre in einer Beziehung, bin auch noch nicht so alt und nicht so lange Single, aber trotzdem! Irgendwie macht mir das Sorgen. Da fällt mir nämlich auch auf, dass ich überhaupt nicht so viele Freunde oder Bekannte habe, die nicht Europäer oder Amerikaner sind. Überwiegend sind auch alle sehr weiß. Auf der Uni lerne ich vermutlich auch niemanden außerhalb dieser Gruppe kennen. Schon arg. Wurde meine Vagina vielleicht mangels anderer Optionen, quasi nach Gewöhnung, rassistisch?

Das Ganze hat mich ein bisschen neugierig gemacht

Deswegen habe ich ein bisschen gegoogelt  und immer wieder bin ich über so etwas wie ‚in-breeding-preference‘ gestolpert. Diese Präferenz scheint so ein Ur-Mensch-Ding zu sein und tief in uns verankert. Aber eben auch nicht in allen. Eigentlich sagt man doch je mehr ‚Abwechslung‘ in den Genpool-kommt, desto stärker/intelligenter etc. wird der Nachwuchs. Das Thema beschäftigt mich jetzt sehr umfassend. Natürlich gibt’s dazu auch Ted-Talks und verschiedene Studien, aber eines scheint man schon sagen zu können: Unsere Vaginas scheinen rassistisch zu sein.

Dazu auch ein Auszug aus dieser Studie:

Another clear gender divide, this one less expected, emerged in our findings on racial preferences, reported in a forthcoming article in the Review of Economic Studies. Women of all the races we studied revealed a strong preference for men of their own race: White women were more likely to choose white men; black women preferred black men; East Asian women preferred East Asian men; Hispanic women preferred Hispanic men. But men don’t seem to discriminate based on race when it comes to dating. A woman’s race had no effect on the men’s choices.

Nicht unspannend, oder?

via GIPHY

Bildquelle: pixabay

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über itswaypastmybedtime

Ich bin eine kleine, über Berge hüpfende und dabei Edelweiß-Lieder singende (naaaa wer erkennt die Sound of Music reference?) Student-in des Alpenlandes die sich irgendwann mal hier her verirrt hat und jetzt wie Alice Gefallen am Wunderland gefunden hat. Ich schreibe über alles und nichts. Dinge die mir so passieren, Gedanken die ich in Worte fassen will oder die ein oder andere große Weisheit die ich in meinem jungen Leben schon kapiert hab und großzügig mit euch übrigen unwissenden und herumdümpelnden Mit-20ern teile ;-)

Schau mal

Junger Mann füllt gerade einen Mietvertrag aus

Mietvertrag – Was ist zu beachten?

Die meisten Mietverträge für Wohnungen werden unter Zuhilfenahme von Musterverträgen abgeschlossen, welche mehr oder weniger …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen