Was die Abkürzungen in Wohnungsanzeigen bedeuten
Home » StudiAlltag » Wohnungsanzeigen: geheimnisvolle Abkürzungen
Wohnungsanzeigen: Zeitung

Wohnungsanzeigen: geheimnisvolle Abkürzungen

AB, ZKB, KM 520 und HMS? Wer jetzt nur noch Bahnhof versteht, muss deswegen nicht an seiner Intelligenz zweifeln. Die geheimnisvollen Abkürzungen in Wohnungsanzeigen haben schon manch andere Wohnungssuchende an den Rand der Verzweiflung gebracht und mit der Frage zurückgelassen: Was will mir das Inserat bloß sagen?

Ein Beispiel

„1 ZKD, 250 KM, 100 NK, 675 KT, Wfl 40m², BLK, ZH, Grg.“

Die 1-Zimmer-Wohnung mit Küche und Dusche kostet dich monatlich 250 Euro Kaltmiete plus 100 Euro für die Nebenkosten. Außerdem musst du eine Kaution von 675 Euro hinterlegen. Neben einer Wohnfläche von 40m² hast du noch einen Balkon zur Verfügung. Die Wohnung hat außerdem eine Zentralheizung und du kannst eine Garage nutzen. Wohnungsanzeige erfolgreich entschlüsselt!

Um was für eine Wohnung handelt es sich?

Als erstes solltest du nach dem Kürzel Wfl suchen. So erfährst du die Wohnfläche in m². Alle Abkürzungen, die mit einem Z beginnen, beschreiben, um welche Art von Wohnung es sich handelt. Die Zahl vor dem Z sagt dir, wie viele Zimmer die Wohnung hat. Eine 1ZBB ist also eine 1-Zimmer-Wohnung mit Bad und Balkon. Wenn im Inserat 1ZKBB zu lesen ist, ist in der Wohnung zusätzlich eine Küche vorhanden. Das Kürzel ZBT verrät dir, dass dich ein Bad und eine Terrasse erwarten.

Wenn du dich für eine ELW interessierst, handelt es sich dabei um eine Einliegerwohnung, d.h. eine Wohnung, die in ein Einfamilienhaus integriert ist. Wenn du Familienanschluss suchst, ist das vielleicht das Richtige für dich. Mehr Anonymität hingegen hast du in einer 3Z-Whg MFH. Hier wohnst du in drei Zimmern in einem Mehrfamilienhaus.

Lage der Wohnung innerhalb des Hauses

Die Kürzel EG, OG und DG in Wohnungsanzeigen sagen dir, ob sich die Wohnung im Erdgeschoss, in einem Obergeschoss oder im Dachgeschoss befindet. Wichtig sind hier auch die Begriffe Hochparterre und Tiefparterre. Während ein Hochparterre eine Treppenhöhe über dem Erdboden liegt, ist ein Tiefparterre (auch Souterrain) eine Wohnung im Untergeschoss, deren Fenster aber noch über dem Außenniveau liegen.

Welche Extras gibt es?

In einer Wohnung mit FBH (Fußbodenheizung) hast du es im Winter besonders gemütlich. Durch die Kürzel Lam. und TeBo erfährst du, welcher Boden in der Wohnung verlegt ist, also Laminat oder Teppichboden. Wenn du im Inserat PP, CP oder TG liest, weißt du auch noch gleich, wo du dein Auto abstellen kannst: auf einem Parkplatz, in einem Carport oder in der Tiefgarage. Ein besonders praktisches Extra ist außerdem der HMS. Wenn etwas kaputt geht, musst du dich nicht selbst um die Reparatur kümmern, sondern kannst dich an den Hausmeisterservice wenden.

Vorsicht bei diesen Wohnungsanzeigen

Wenn eine Wohnung mit einer „besonders ruhigen Lage“ angepriesen wird, solltest du vorsichtig sein. Es kann sein, dass der nächste Supermarkt kilometerweit entfernt ist. Eine Wohnung, die „gemütlich unterm Dach“ liegt, hat unter Umständen so viele Dachschrägen, dass du deine Möbel nicht unterbringen kannst. Ähnliches gilt für eine Wohnung mit „interessantem Schnitt“. Vorsicht ist außerdem geboten, wenn die Wohnung im Inserat als „gut erhalten“ beschrieben wird. Dann wird dich statt einem frisch renovierten wohl eher ein in die Jahre gekommenes Zimmer erwarten. Um hier böse Überraschungen zu vermeiden, kannst du dich in der Anzeige nach den Kürzeln AB und NB umsehen. So weißt du gleich, ob es sich um einen Alt- oder Neubau handelt.

Weitere Abkürzungen

Abkürzung Bedeutung
AAP Auto-Abstell-Platz
BK Betriebskosten
BLK Balkon
EB Erstbezug
EBK Einbauküche
GEH Gasetagenheizung
gepf gepflegt
Grg Garage
HMV Hauptmieter-Vertrag
KN, KoNi Kochnische
L Lift
TLB Tageslichtbad
VB Verhandlungsbasis
WB Wannenbad
ZH Zentralheizung

 

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Studiblog Staff

Schau mal

Studiengang wechseln

Studiengang wechseln: Das musst du beachten

Dein Studiengang interessiert dich nicht? Dir ist ständig langweilig? Du schaffst es nicht, gute Noten …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen