Flauschige Hunde streicheln gegen Stress, genial! StudiBlog
Home » Bereich » Hunde streicheln gegen Stress – So lindern sie den Prüfungsstress bei Studenten
Hunde sind der Menschen beste Freunde - das Streicheln kann sogar Stress abbauen

Hunde streicheln gegen Stress – So lindern sie den Prüfungsstress bei Studenten

Hunde gelten nicht ohne Grund als die besten Freunde des Menschen. Sie besitzen besonders schätzenswerte Eigenschaften, wie Loyalität, Zuverlässigkeit und Dankbarkeit. Die flauschigen Vierbeiner suchen die Nähe zu den Menschen und haben nachweislich eine besondere Wirkung auf sie. Durch ihre Anwesenheit kann sich der Mensch besser entspannen. Steht dir also eine stressige Prüfungsphase bevor, kann ein flauschiger Vierbeiner dein ideales Mittel gegen Stress sein.

Hunde streicheln hilft nachweislich gegen Prüfungsstress

Als Studenten kennst du die steigende Aufregung, die sich in dir breitmacht, je näher der Termin einer Klausur, eines Vortrags oder einer Abschlussprüfung rückt. Du hast das Gefühl die Zeit rennt dir davon, der Lernstoff will einfach nicht weniger werden und du stehst kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Sich zu entspannen, ist in einer solchen Situation gar nicht so leicht. Anhand von Studien wollen Forscher jedoch ein außergewöhnliches Mittel gegen Stress gefunden haben: Hunde! Durch das Streicheln der flauschigen Vierbeiner wird in deinem Körper weniger von dem Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Folglich sinkt auch dein Blutdruck und es gelingt dir dich besser zu entspannen.

Ein Hund ist ein menschenbezogenes Tier, welches Körperkontakt sucht. Sicher bist auch du schon mal einem Vierbeiner begegnet, der deine Streicheleinheiten sichtlich genossen hat. Beim Kontakt zwischen dir und dem Hund wird das Beziehungshormon Oxytocin sowohl bei dir, als auch bei dem Tier aktiviert. Das kräftigt eure Bindung. Ferner regt der Kontakt zwischen euch die Produktion des Glückshormons Serotonin in deinem Körper an. Wenn du dich also in einer besonders stressigen Phase deines Studiums befindest, kann der Kontakt mit einem Hund für Entspannung und Glücksgefühle sorgen. In Gegenwart eines Hundes kannst du dich von dem enormen Leistungsdruck entspannen und von dem tierischen Freund aufheitern lassen. Vorausgesetzt ist natürlich, dass du beim Kontakt mit dem Vierbeiner keine Angst oder Abneigung verspürst.

Streicheltherapie auf dem Campus einiger Law-Schools

Schon lange kommen Hunde bei der Therapie von behinderten Menschen oder Menschen mit neurologischen Erkrankungen zum Einsatz. In der Uni ist das Projekt „Streicheln gegen Stress“ noch neu. Die Amerikaner und Kanadier sind uns Deutschen in diesem Thema einiges voraus. In einigen amerikanischen Law Schools gibt es bereits Hundetherapien für gestresste Studenten. Die Prüfungen an dieser Universität gelten als besonders schwierig und die Studenten beschäftigen sich während der Prüfungsphase praktisch Tag und Nacht mit dem Lernstoff. Hinzu kommt ein enormer Leistungsdruck. Die Therapietiere sollen das Stress-Level der jungen Menschen senken und vor Burnout und Depressionen schützen.

Auch angehende Juristen streicheln gerne

An der Law School der University of Arizona in Tucson wurden während der Prüfungszeit zum Beispiel einige Therapiehunde auf den Campus eingeladen. In der Bibliothek konnten die gestressten Studenten die flauschigen Vierbeiner besuchen, mit ihnen spielen und sie streicheln. Die Resonanz der Jurastudenten war sehr positiv, da sie während ihres Besuches Abstand vom Prüfungsstress nehmen konnten. Der Vorreiter in der Streicheltherapie war die Law School der University Yale University in New Heaven vor einigen Jahren. Sie luden den Therapiehund Monty eine Woche vor einer wichtigen Prüfungsphase zu sich ein. Der freundliche Terrier Mischling konnte halbstündlich ausgeliehen werden, um dem Lernalltag für kurze Zeit zu entfliehen. Auch Montys ausgeglichenes Wesen wirkte sich positiv auf die Studenten aus. „Im Grunde kann jeder Vierbeiner zum Therapiehund ausgebildet werden, allerdings bringen Gesellschafts- und Begleithunde, einige Jagdhunde sowie Hütehunde besonders gute Voraussetzungen mit. Eine beliebte Rasse ist zum Beispiel der freundliche und menschenbezogene Labrador“, so eine Tierexpertin von mein-haustier.de.

In Deutschland gibt es solche Aktionen an Universitäten bislang nicht. Aber wenn du einen Hund im Familien- oder Bekanntenkreis hast, leih ihn dir während der Prüfungszeit doch mal aus. Leg die Bücher zur Seite, geh ein wenig mit dem Vierbeiner spazieren und vergiss den Leistungsdruck und den Stress für kurze Zeit.
Grinsender Hund

Gifs by Giphy
Fotos by Fotolia

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Stefan E

Schau mal

Halloween, eine bedenkliche Tradition die keine sein sollte - das Bild zeigt einen Kürbis mit Messer und einem Kind in der anderen Hand

HALLOWEEN – eine viel zu wenig hinterfragte „Tradition“

Heute möchten wir, ein sich jährlich wiederholendes Event für Kinder, mal ein klein wenig hinterfragen …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen