Er kämpfte um mich - Online-Dating und die große Liebe
Home » StudiAlltag » „Er kämpfte um mich“ – Online-Dating und die große Liebe
Die große Liebe über online-Dating: Mann küsst lachende Frau auf die Wange

„Er kämpfte um mich“ – Online-Dating und die große Liebe

– Anzeige –

Bei Freunden und Verwandten fühlt es sich zwar immer ein wenig nach einem unangenehmen Geständnis an, aber eigentlich gibt es dabei nichts, wofür ich mich schämen müsste: Ich habe meinen Partner auf Badoo kennengelernt! So, jetzt ist es raus. Alle denken immer, Online-Dating wäre ein Synonym für irgendeinen freien Sex-Markt voller endlos schlechter Dates. Das ist meiner Meinung nach Schwachsinn. Es kommt darauf an, was du dir selbst vom Online-Dating erwartest. Das Beste ist nämlich, wenn du ganz ohne Erwartungen an die Sache ran gehst! So war es zumindest bei mir.

Warum dann überhaupt Online-Dating?

Ich steckte gerade mitten in meinem Studium und hatte beziehungstechnisch eigentlich wirklich keinen Bedarf! Nach einer gescheiterten Fernbeziehung und einem emotional sowie sexuell total verwirrenden One-Night-Stand, welches irgendwie nicht mehr aus meinem Leben verschwinden wollte und einer guten Freundin, die plötzlich meinte, ihre lesbische Ader an mir ausprobieren und dafür ihren Freund verlassen zu müssen, wollte ich einfach mal raus aus meinem Achterbahn-Alltag der Gefühle. Alle wollten aus irgendwelchen Gründen eine Beziehung mit mir – ich hingegen wollte lediglich meine Mittzwanziger genießen und ungezwungen sein! Ich brauchte ganz dringend Ablenkung und vielleicht einfach ein paar nette Gespräche – also entschied ich mich dafür, mich bei der Online-Dating-App Badoo anzumelden. Ich habe mir anfänglich wirklich nicht viel davon erhofft. Ich likete ein bisschen durch die Gegend, schrieb mit einigen Typen in meiner Nähe – wahrscheinlich auch einfach, um ein bisschen Bestätigung zu erhaschen – und ging sogar auf das ein oder andere Date. Wirklich bahnbrechend war es zu Anfang nicht. Niemand, der auf Anhieb ein besonderes Interesse bei mir geweckt hätte – genau das, was ich wollte also!

Bis er in meiner Umgebung auftauchte

Wie das im Leben meistens so ist – vor allem in meinem – lief es natürlich mal wieder nicht nach Plan. Ich saß in einer viel zu frühen Vorlesung und checkte gelangweilt Typen in meiner Umgebung, um nicht zuhören zu müssen. Da war plötzlich sein Profil. Er stach mir irgendwie ins Auge, ich kann heute gar nicht mehr sagen, warum.

Online-Dating: Badoo Umgebungsfilter

Das geschah aber nicht so melodramatisch, wie du dir das jetzt vielleicht vorstellst, mit Amor, der von der Audimax-Decke herabschwebt und mir seinen Pfeil in den Allerwertesten schießt. Es war eher eine wohlig angenehme Millisekunde, die mich dazu brachte, ihm ein Like da zu lassen. Nicht viel später war es ein Match! Wir begannen zu chatten, checkten uns gegenseitig ein wenig ab und bemerkten nach einer Weile, dass da ehrliches Interesse herrscht. Naja, er merkte das – ich leugnete das noch eine ganze Zeit. 😀 Er blieb allerdings hartnäckig an mir dran – auf eine schmeichelnde, nicht einengende Art und Weise und ich ließ mich zu einem Date überchatten.

Das erste Date

Es war ein sehr unkonventionelles, individuelles Date – was er sich ausgedacht hatte. Wir erkundeten zusammen einen Lost-Place, der sich in unserer Nähe befand und den er ausfindig gemacht hatte, weil ich in einem unserer Chats mal erwähnt hatte, dass ich diese urbanen Orte der Verkommenheit mag. Volltreffer! Ich war mehr als nur angetan und huschte begeistert wie ein kleines Kind zwischen noch erhaltenen Gegenständen und Ruinen umher. Ich war voll auf Entdeckungskurs – und er auch, wie sich herausstellte. Als ich  ihm gerade ein altes Telefon mit Wahlscheibe unter die Nase hielt, weil es meine neueste Erkundung darstellte, packte er mich einfach und küsste mich. Um mich war es geschehen. Spätestens jetzt war mir klar, dass das Interesse nicht nur Einseitig ist. Ich ließ es einfach zu, bis meine Knie zitterten. Wow, was zur Hölle war das denn gerade? Dann fing die Anti-Beziehungsstimme in meinem Kopf sofort wieder damit an, Warnsignale loszusenden.

Die hard-to-get-Phase

Jeder, der eine twentysomething-Frau kennt weiß eines: Sie hat wahrscheinlich keine Ahnung, was sie will. Tzja, in diesem Punkt bediene ich das Klischee wohl voll und ganz. Nach unserem – zugegebenermaßen atemberaubenden – ersten Date ging ich trotzdem erst mal wieder auf Abstand. Ich wollte doch eigentlich wirklich keine Beziehung! Aber was Ungezwungenes war mit ihm auch nicht möglich – das wusste ich. Also bestand meine super ausgeklügelte Strategie darin, den Kontaktball so flach wie möglich zu halten. Das ließ er nicht mit sich machen und auch Badoo machte mir – zum Glück! – einen Strich durch die Rechnung.

Wenn Wege sich kreuzen

Badoo ZufallsbegegnungDie Funktion Zufallsbegegnungen von Badoo zeigte mir an, dass wir bereits zwei Mal ganz knapp aneinander vorbei gelaufen waren – am selben Tag! Na schön, Verdrängung war dieses Mal also keine Option. Ich fühlte mich ein bisschen vom Schicksal beflügelt, schrieb ihn an und bat um ein zweites Date. Da ich mit offenen Karten spielen wollte, teilte ich ihm dort auch gleich mit, dass ich eigentlich nicht bereit für eine Beziehung war. Eigentlich ging ich davon aus, dass das ein No-Go für ihn war, aber er zeigte Verständnis, ließ mir weiterhin meine Freiheiten und es entwickelte sich – natürlich – doch eine Beziehung daraus. Rückblickend bin ich mehr als dankbar dafür, denn wir sind heute – knapp vier Jahre später – noch immer zusammen und mehr als nur glücklich miteinander!

Nutze die Chancen des Lebens

Was ich damit sagen möchte ist folgendes: Das Leben hält so wahnsinnig viele Chancen für uns bereit, die wir uns nur schnappen müssen, indem wir unvoreingenommen und offen sind für Neues! Denn Leben ist das, was passiert, während wir damit beschäftigt sind, andere Pläne zu machen. 😉 Probier doch einfach mal wieder etwas aus und schau, wohin es dich führt. Meld dich jetzt an und finde auch du eine Person, die dich ehrlich fasziniert.

Badoo: Die weltweit größte online Dating-App, offen und für jeden zugänglich

Bild: pexels

Diesen Inhalt teilenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Über Joey

Das Leben ist kein Wunschponyschlecken. :)

Schau mal

Student mit Prüfungsangst

Was kannst du gegen Prüfungsangst unternehmen?

Du hast wochenlang für eine Klausur gelernt und fühlst dich wirklich gut vorbereitet. Doch bereits …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen