Private Pflege- und Rentenversicherung für Studenten
Home » StudiAlltag » Private Pflege- und Rentenversicherung: Vorsorge fürs Alter
Private Pflegeversicherung / Rentenversicherung für Studenten: Steinzeit-Mensch steht mit einem Rollator aus Knochen vor einem Steinzeit-Pflegeheim

Private Pflege- und Rentenversicherung: Vorsorge fürs Alter

Auch wenn man als junger Student nicht oft daran denkt, dass auch man selbst einmal alt sein und vielleicht von der ein oder anderen Alterskrankheit geplagt sein wird, so ist es doch wichtig, dich heute schon zu möglichen Versicherungen zu informieren. Wenn du zeitig damit anfängst, hast du später weniger Sorgen und unter Umständen wesentlich höhere Leistungen. Deswegen gibts heute alle Informationen rund um die private Renten – und Pflegeversicherung.

Private Rentenversicherung

Neben der klassischen Rentenversicherung mit Riester-Förderung gibt es auch Versicherungsangebote ohne Förderung, was aber nicht heißt, dass diese schlechter sind. Es ist sinnvoll, sich aufgrund der sinkenden Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung noch ein zweites Standbein für die eigene Altersvorsorge aufzubauen. Besonders die junge Generation läuft Gefahr, dass der normale Versicherungsschutz beim Renteneintritt nicht mehr ausreicht. Auch wenn es für dich nur kleine Beiträge im Monat sind, verringert sich durch eine private Absicherung die spätere Belastung enorm.

Du kannst zwischen verschiedenen Formen der privaten Rentenversicherung wählen. Zum einen bestimmst du, wann du das Geld ausbezahlt haben möchtest, zum anderen kannst du dir aussuchen, ob du eine einmalige Kapitalleistung haben willst oder eine Art monatliche Rente bis zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt.

Private Pflegezusatzversicherung

Zusätzlich zur gesetzlichen Pflegeversicherung kannst du noch eine private Zusatzversicherung abschließen. Diese dient dazu, die Lücke zwischen den Leistungen aus der gesetzlichen Pflichtversicherung und den tatsächlichen Kosten der Pflegebedürftigkeit zu schließen.

Statistisch gesehen wird rund jeder zweite Mensch im Lauf seines Lebens irgendwann einmal pflegebedürftig. Auch wenn man als Student noch gar nicht so weit denken möchte – die Kosten für einen Platz im Pflegeheim im Alter oder die ambulante Pflege durch Fachpersonal übersteigen deutlich das, was die gesetzliche Pflegeversicherung als Basis vorsieht. Je jünger das Eintrittsalter in die Versicherung ist, desto geringer ist wiederum der Beitrag, den du leisten musst. Schließt du eine solche Versicherung erst in fortgeschrittenem Alter ab, kann das ganz schön teuer für dich werden. Kommen bereits Vorerkrankungen hinzu, wird der Beitrag noch um einen Risikozuschlag erhöht. Im schlimmsten Fall wird man sogar von der Versicherung ausgeschlossen.

Aber nicht nur für das Alter stellt eine Pflegeversicherung eine sinnvolle Absicherung dar, auch wenn man jung ist, besteht das Risiko eines Unfalls oder einer Erkrankung, wodurch du die Leistungen aus der Pflegeversicherung eventuell bereits zu einem frühen Zeitpunkt in Anspruch nehmen musst. Deshalb lohnt sich oftmals der Abschluss einer studentischen Pflegezusatzversicherung als zweites Standbein zur gesetzlichen, da unter anderem auch Extraleistungen wie z.B. Kurzzeitpflege gewährt werden.

Weitere Informationen zu studentischen Versicherungen:

Krankenversicherung für Studenten – Tipps

Versicherung und Finanzierung für’s Auslandssemester

Als Student Auto & Hausrat versichern

Über Studiblog Staff

Schau mal

Studentin an einem Mikroskop, als Schatten hinter ihr ein großer Käfer zum Thema den richtigen Laborpartner finden!

Den richtigen Laborpartner finden oder „der heilige Bund der Laborpartnerschaft“

Der heilige Bund mit dem Laborpartner. Die Klausurphase ist so gut wie vorbei und der …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen