11 peinliche Momente die jeder Student kennt | StudiBlog
Home » StudiAlltag » Top 11 der peinlichsten Momente für Studenten

Top 11 der peinlichsten Momente für Studenten

Peinliche Momente – wer kennt sie nicht ;-).

Es gibt solche Momente, in denen hat man einfach einen Brain-Fart.😳💨 Momente, in denen man sich wünscht, dass sich im Boden ein Loch auftut, in das man sich einfach verkriechen kann. Diese peinlichen Augenblicke, die einem Jahre später noch einmal in den Kopf schießen und ein unbehagliches, schambehaftetes Gefühl hinterlassen. Wir alle kennen sie und wir alle hassen sie!

Peinliche Momente – Fuck, Name vergessen

Du schlenderst leicht verplant über den Campus, es ist viel zu früh, du hattest erst einen Kaffee und musstest auch noch zur Uni sprinten. Da kommt sie auf dich zu: Die Kommilitonin, die dich anscheinend wirklich mag und dich immer extra überschwänglich begrüßt, deren Namen du dir aber auf Teufel komm raus nicht merken kannst. Sie schreit schon über die halbe Wiese: „Juuuliiiaaaaaaaa, huuhuuuuu!“ In deinem Kopf bricht die Panik aus.

 
Quelle: Giphy

Doch ihr Name will dir einfach nicht einfallen. Nachfragen ist keine Option mehr, dazu kennt ihr euch schon zu lange. Also versucht du, die Situation hinter dich zu bringen, ohne ihren Namen erwähnen zu müssen. Go!

Peinliche Momente – Mensa-Karte nicht dabei

Du entschließt dich dazu, zwischen den Vorlesungen schnell in die Mensa zum Essen zu gehen. Zum einen, weil du mal wieder ziemlich blank bist und zum anderen weil du schon wieder im Zeitdruck bist. Du stellst dir auf dem Tablett ein üppiges Essen zusammen, auf das sich du und dein grummelnder Magen schon wahnsinnig freuen. An der Kasse begrüßt dich die an resting-bitch-face leidende Mensa-Mitarbeiterin mit einem gelangweilten Nicken. Du versuchst dich zu beeilen, deinen Geldbeutel aus der Hose zu fischen, um ihre Laune nicht noch mehr zu verschlechtern – wenn das überhaupt möglich ist. Da fällt dir dein fataler Fehler auf: Du hast die Mensa-Karte zuhause liegen lassen. Mit Bargeld dürfen Studenten eigentlich nicht bezahlen, außerdem hast du sowieso nicht genug. So musst du wohl hungrig in die Vorlesung zurück…

 
Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Handschlag oder Umarmung?

Es gibt diese Grauzonen-Menschen, bei denen du einfach nicht weißt, wie du sie begrüßen sollst. Klar, der Prof erhält einen Handschlag. Der beste Freund wird umarmt. Aber was mit diesen etwas besseren Bekannten oder Freunde von Freunden, bei denen es einfach jedes Mal peinlich wird bei der Begrüßung. Meist könnt ihr euch beide nicht entscheiden, ob ihr euch einfach die Hand gebt; irgendeinen Handschlag ausführt oder euch doch umarmen sollt. Das ergibt dann eine sehr unangenehme, aber lustig anzuschauende Situation. 😀

 
Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Tschüss – oder auch doch nicht

Ihr wart in einer größeren Gruppe unterwegs und jetzt ist es an der Zeit, dass sich eure Wege trennen – vermeintlich. Ihr verabschiedet euch alle total umständlich, steht euch dabei gegenseitig in den Füßen, bis du am Ende gar nicht mehr weißt, ob du jetzt jeden umarmt hast oder irgendjemanden vielleicht drei Mal. Nach dem Prozedere setzt ihr euch alle wieder in Bewegung und stellt fest, dass ihr alle doch noch ein Stück in die gleiche Richtung müsst. Peinlich berührtes Gelächter bricht aus, dann lauft ihr die längsten 3 Minuten deines Lebens schweigend nebeneinander her und verabschiedet euch, wenn es wirklich soweit ist, nur mit einem kurz angebundenen ‚Ciao‘.


Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Falsche Antwort…!

Weil du manchmal in Tagträume versunken und daher nur physisch anwesend bist, passiert es dir öfter, dass deine Abwesenheit dir peinliche Momente beschert. In ganz alltäglichen Situationen, wie zum Beispiel im Restaurant. Ihr habt euch zum gemeinsamen Mittagessen verabredet und dein Essen hat mal wieder am längsten gedauert. Der Kellner bringt dir dein Nachzügler-Gericht – die volle Aufmerksamkeit ist also auf dir, sehr schön -, wünscht dir einen guten Appetit und wie aus der Pistole geschossen antwortest du: „Danke, Ihnen auch!“ Als es dir auffällt und du den leicht verstörten Blick des Kellners bemerkt hast, nachdem er sich schnell umgedreht hat und verschwunden ist, sind auch schon alle um dich herum in Gelächter ausgebrochen.

Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Rechen-König

Später am Abend geht es dann an’s Bezahlen. Ihr wart stundenlang im Restaurant, hattet mehrere Getränke und du hast definitiv den Überblick verloren. Du bist noch halb am selbst Rechnen, als der Kellner dir die zu zahlende Summe nennt. Du hast dir das Geld vorher schon zurecht gelegt, Trinkgeld mit eingerechnet und gibst es ihm stolz. Er verzieht leicht das Gesicht und verlässt argwöhnisch euren Tisch. Erst dann bemerkst du, dass du dem Armen gerade 3 Cent Trinkgeld gegeben hast. Es treibt dir die Schamesröte ins Gesicht und du willst nur noch raus aus dem Laden!

Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Links, rechts, links

Du rennst über den Campus, um die Vorlesung noch pünktlich zu erreichen, als dir auf gleicher Höhe ein gehetzter Kommilitone entgegen kommt. Ihr wollt beide ausweichen, doch dummerweise beide in die gleiche Richtung. Jetzt geht das Getänzel los: links, rechts, links, rechts. Und dein Spiegelbild macht dir scheinbar alles nach! Schafft ihr es jetzt nicht, kurz inne zu halten und euch über Blicke auf eine Richtung zu verständigen, stoßt ihr am Ende doch ineinander rein. Jetzt wäre dieses Loch im Boden wirklich praktisch!


Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Selfies, Selfies, Selfies

Du möchtest deiner Freundin ein super cooles Foto von neulich zeigen. Sie sitzt gespannt neben dir, weil du es schon angeteasert hast und schaut dir über die Schulter. Du hast dummerweise nicht bedacht, dass dein Fotostream voller Selfies von dir ist. „Naja, so viele werden es schon nicht sein„, denkst du dir noch. Aber es sind so viele. Gefühlte 2000 Stück um genauer zu sein. Du spürst den Blick deiner Freundin im Nacken und würdest ihr am liebsten entgegen schleudern: „Ich bin nicht selbstverliebt!“

Quelle: Giphy

Peinliche Momente – FSK 18

Du bist zu Besuch bei deinen Eltern und wie das so Tradition ist, schaut ihr euch nach dem Essen einen Blockbuster im Fernsehen an. Mit vollem Magen und halb im Essenskoma bist du so richtig entspannt. Bis sie im Film anfangen, wie wild zu knutschen und dir schlagartig bewusst wird, dass das auf Sex hinauslaufen wird. Angespannt sitzt ihr zu dritt im Wohnzimmer, keiner versucht auch nur das geringste Geräusch von sich zu geben oder den Blick eines anderen Anwesenden zu streifen. AWKWARD!

Quelle: Giphy

Peinliche Momente – „Äh, was…?“ 😅

Du hast dich dummerweise dazu entschieden, mit deiner besten Freundin und ihrem besten Freund, den du nicht wirklich kennst, etwas zu unternehmen. Es passiert, was passieren musste: Deine Freundin muss mal wohin und ihr beide sitzt alleine da. Das Gespräch bricht erst einmal abrupt ab. Doch damit noch nicht genug. Der Freund deiner Freundin will die Konversation wieder aufleben lassen und sagt etwas. Nur was? Du hast kein Wort verstanden.

Jetzt hast du die Wahl: Nicken und grinsen oder nachfragen? Du entscheidest dich für’s Nachhaken – und verstehst es immer noch nicht. „Einmal geht noch. Komm schon Hirn, streng dich an„, denkst du dir. Und verstehst es immer noch nicht. Strategiewechsel! Du nickst und grinst und merkst, dass dies wohl nicht die passende Reaktion war. Betreten schweigt ihr euch an, bis deine beste Freundin wieder kommt.

Quelle: Giphy

Peinliche Momente – Happy Birthday to you

Heut ist dein Geburtstag, darum feiern wir. Alle deine Freunde feiern heut mit dir – und bescheren dir einen der peinlichsten Momente ever! Absolut niemand weiß, wie er reagieren soll, wenn 20 Mann, ein ganzer Club oder die gesamte Kellnerschaft eines Restaurants um ihn herum stehen und ihm Happy Birthday entgegen plärren. Einfach Grinsen und dich freuen, einfach grinsen und dich freuen! 😬


Quelle: Giphy

 

Du kennst das? Erzähle uns von deinen peinlichsten Momenten!

Mitmachen und Autor werden!

Über Joey

Das Leben ist kein Wunschponyschlecken. :)

Schau mal

Ein gebrochenes Herz als Symbold für den Dating-Trend Caspering

Caspering – ein Dating-Trend der netten Art

Kennst du den alten Kinderfilm, in dem es um das nette Gespenst „Casper“ geht? Genau …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen