Mediziner-ABC: K wie Kreuzen & körperliche Untersuchung
Home » StudiMed » Mediziner-ABC: K wie Körperliche Untersuchung und Kreuzen
Stethoskop liegt gefaltet auf einem Tisch in Vorbereitung auf die körperliche Untersuchung.

Mediziner-ABC: K wie Körperliche Untersuchung und Kreuzen

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind körperliche Untersuchung und Kreuzen.

Unsere Auflistung ist kein klassisches medizinisches Lexikon – reine Definitionen von medizinischen Fachbegriffen und -gebieten gibt es genug. Es wird hier vielmehr versucht Fragen zu beantworten, die vor oder zu Beginn Deines Medizinstudiums auftauchen. Natürlich ist unser besonderes Lexikon nicht vollständig. Wenn Du also wichtige Begriffe hast, die Deiner Meinung nach in unserer Auflistung fehlen, freuen wir uns über Deine Nachricht.

Körperliche Untersuchung

Die körperliche Untersuchung bildet neben der Anamnese die Grundlage zur Diagnostik. Pneumonien kannst du mit dem Stethoskop hören, eine Appendizitis entlarvst du anhand abdomineller Druckpunkte und einen Hirndruck siehst du mit der Spaltlampe.

Selbstverständlich ist die apparative Diagnostik wie Ultraschall, CT und MRT aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken. Jedoch sollte man Patienten wenigstens kurz orientierend untersucht haben, bevor man die Anforderungen für teure apparative Diagnostik schreibt. Denn „Hands on“ liefert in so manchem Fall bereits die Diagnose.

Kreuzen

Mit „Kreuzen“, genauer wäre ankreuzen, ist das Lösen der Multiple-Choice-Fragen gemeint, das in den schriftlichen Examina gefordert ist. Bei Multiple-Choice-Fragen sind fünf Antwortmöglichkeiten vorgegeben, von denen man sich für eine entscheiden muss. Hört sich einfach an, aber der Teufel steckt wie so oft im Detail. Da hilft nur eines: Genau lesen und üben, üben, üben.

Die aktuellen IMPP-Fragen kann man online, als App oder auf CD kreuzen. Für ältere Fragen kann man auch die sogenannte „Schwarze Reihe“ in gedruckter Form nutzen. Hilfreich sind auch Altklausuren, die in der Regel von der Fachschaft oder älteren Semestern zur Verfügung gestellt werden. Denn so lernt man nicht nur den Fragenstil und die Lieblingsthemen des IMPP kennen, sondern kann gezielt gelerntes Wissen überprüfen und eigene Wissenslücken aufdecken.

Zum Medizinstudenten-ABC geht’s hier lang!

Zum allgemeinen Studenten-ABC geht’s hier lang!

Lass mal kreuzen – Pharmazie-Studenten

Ihhh GIT – Kranker Darm und trotzdem Charme – Das Leben als Student mit Handicap

Über Studiblog Staff

Schau mal

Holztisch mit vier leeren Holzstühlen drum herum - Ärztemangel.

Mediziner-ABC: A wie Arzneimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde

Die nächsten erklärten Begriffe aus unserem Studenten-ABC für Mediziner sind Arnzeimittelhandbuch, Ärztemangel und Augenheilkunde. Unsere …



Für eine uneingeschränkte Nutzung unserer Website werden Cookies benötigt. Bitte stimme der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Mit dem Aufenthalt auf dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Schließen